1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Acht Wilhelm-Starts - acht Siege

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(web) Die SG Wetterau hat beim Frankfurter Pokalschwimmen in Höchst den Mannschaftspokal sowie einen Geldpreis für den zweiten Platz entgegen nehmen können. Dazu trugen neben den routinierten Schwimmern der ersten Mannschaft die Nachwuchsschwimmer der Zweiten mit Podestplätzen bei. Der zehnjährige Adrian Wilhelm stand beispielsweise nach allen acht Starts ganz oben auf dem Treppchen. Besonders über die 1500 m-Freistil-Distanz beeindruckte er mit 22:01 Minuten.

Über 200 m Schmetterling steigerte sich der Echzeller auf 3:14,48 min. und führt in mehreren Lagen zurzeit die Hessische Bestenliste im Jahrgang 2000 an. Der ein Jahr ältere Julian Mattusch platzierte sich ebenfalls auf dem Treppchen. Beeindruckt hat er in seiner Hauptlage Rücken mit 2:54,49 min. über die 200 m (zweiter Platz) sowie 36,36 sec. über die Sprintdistanz (1.). Mit 1:11,65 min. über 100 m Freistil (Goldmedaille) zeigte sich der Friedberger sehr zufrieden. Die gleichaltrige Luna Mertins benötigte für dieselbe Distanz 1:17,16 min. (Silber). Dritte wurde sie über 100 m Lagen (1:26,12 min.) und 200 m Schmetterling. Jan Simon qualifizierte sich über 100 und 200 m Schmetterling mit 1:19,20 min. und 3:02,52 min. auf dem zweiten und dritten Platz im Jahrgang 1997 für die »Hessischen«. 1:20 min. zeigte die Uhr für 100 m Lagen (4.). Seine Schwester Mara Simon wurde Dritte über 800 m Freisitl im Jahrgang 2000. Gold holte Tom Weber im Jahrgang 1998 über 1500 m Freistil mit 22:59 min., Dritter wurde er über 50 m Rücken mit 39,46 sec., eine knappe Sekunde mehr benötigte Leon Wingenfeld, der damit Zweiter im Jahrgang 1999 wurde. Dreimal Dritte wurde Svenja Christian im Jahrgang 1998: über 100 m Lagen, 800 m Freistil und 50 m Rücken.

Yasmin Mohebbian, die in den D-Kader des Deutschen Behindertensportverbandes Schwimmen berufen wurde, glänzte über 200 m Brust mit 3:19,66 min. im Jahrgang 1997, Zweite wurde sie über 800 m Freistil und 200 m Schmetterling. Torben Schlüter (Jg. 99) zeigte sich mit 1:24,54 min. über 100 m Freistil (8.) und 45,48 sec. über 50 m Rücken stark verbessert (7.).

Die Schwimmer der ersten Mannschaft bestätigten ihre steigende Wettkampfform. Florian Bär steigerte sich über 200 m Freistil auf 2:06,30 min. (2. Jg. 94), über 50 m Brust verbesserte er sich auf 33,10 sec. (3.). Der 19-jährige Andreas Meuser stand jeweils ganz oben auf dem Treppchen, über 100 m Lagen gewann er mit 1:01,90 min. zudem die Offene Wertung. Till Hubl gewann im Jahrgang 1992 mit 1:07,09 min. über 100 m Lagen. Der Reichelsheimer schlug für 50 m Freistil nach schnellen 25,51 sec. als Dritter an. Ihm folgte Marius Möller mit 26,24 sec. Silber holte er über 100 m Brust nach 1:16,64 min. Sein Sprintvermögen stellte sein Bruder Silvan über 50 m Rücken und 50 m Schmetterling unter Beweis. Mit 30,10 sec. und 28,50 sec. erreichte er den zweiten Podestplatz im Jahrgang 1995. Kai Maibaum steigerte sich über 50 m Rücken auf 34,61 sec.

(6. Jg. 95), 1:03,02 min. zeigte das Protokoll für die 100 m Freistil. Till Scheibner qualifizierte sich mit 2:13,88 min. für die »Hessischen« in Baunatal (3. Jg. 95) und wurde Jahrgangserster über 200 m Rücken. Zweimal Dritter wurde Leon Weidlich, nämlich über 50 und 100 m Schmetterling mit 29,54 sec. und 1:08,36 min. 2:23,59 min. benötigte Franziska Büchner über 200 m Freistil, was ihr genau wie über 100 m Lagen Platz eins im Jahrgang 1993 bescherte. Den Sieg holte Schmetterlings-Spezialistin Elisabeth Rickert über 100 m und 200 m. Carlotta Mertins musste sich mit 2:37,45 min. über 200 m Rücken an diesem Tag nur einer Schwimmerin geschlagen geben. Zweite im Jahrgang 1994 wurde die Oberstufenschülerin mit 5:46,96 min. über 400 m Lagen genau wie Judith Maibaum mit 3:16,13 min. über 200 m Brust. Nina Peters erreichte mit 11:19,11 min. für 800 m Freistil den zweiten Platz im Jahrgang 1996.

Die dritte Wettkampfmannschaft sammelte ebenfalls Medaillen. Gleich vier Medaillen holte der neunjährige Noel Schaupp in seinem ersten auswärtigen Wettkampf, nämlich über 50 und 100 m Brust und Freistil. Der gleichaltrige Jannis Mattusch freute sich über Bronze über 50 m Rücken genau wie Jesper Czempin im Jahrgang 1998 über 50 m Brust (47,95 sec.). Vierter wurde Julian Schaupp über 100 m Brust. Milena Weidlich, ebenfalls Jahrgang 1998, wurde mit 1:40,20 min. über 100 m Freistil Sechste. Sebastian Löhr (Jg. 99) erreichte über 50 m Brust den fünften Rang. Platz zehn im Jahrgang 1998 erreichte Lion Busetti mit 1:32 min. über 100 m Freistil.

Auch interessant

Kommentare