SDM1500MeterAbelesundBun_4c
+
Die Dauernheimer Marius (l.) und Lukas Abele (r., beide SSC Hanau-Rodenbach) und Marc Bunzendahl (Mitte, VfL Altenstadt) beim 1500-m-Lauf der »Süddeutschen« in Walldorf.

Acht Medaillen für Wetterau

  • VonTanja Weber
    schließen

(web). Bei den Süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Aktiven und U18 in Walldorf gingen acht Medaillen in die Wetterau. Sechs davon schnappten sich die Mittelstreckler, eine Diskuswerfer Benedict Michel (LG TSV Friedberg-Fauerbach) und eine 100- Meter-Hürdenläuferin Mia Haselhorst (Königsteiner LV). Eine nationale Jahresbestzeit über 3x-1000-Meter stellten die Dauernheimer Marius und Lukas Abele mit Aaron Bienenfeld für den SSC Hanau-Rodenbach auf:

7:24,16 Minuten.

Zwei süddeutsche Titel und eine bronzene Medaille nahm Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach) mit nach Dauernheim: Am Samstag ging es direkt aus dem Trainingslager in Oberstdorf ins Rennen. »Zu Beginn des 800-Meter-Rennens waren meine Beine ziemlich schwer, auf den letzten 150 Metern war es dann okay, und ich konnte Omar Jammeh (Mannheim) auf Platz zwei verweisen.« Die Bestzeit der LG Braunschweig über 3x-1000- Meter unterbot Abele mit seinem Bruder Marius und Startläufer Aaron Bienenfeld um zwei Sekunden: nationaler Rekord in 7:24,16 Minuten und süddeutscher Mannschaftsmeister.

Über 1500 Meter wurden Lukas und Marius Abele Dritter und Vierter der Männer. »Das Rennen war mit Jens Mergenthaler (Winnenden) und Marc Tortell (A-Team Karben) stark besetzt, und das Tempo von Anfang an sehr hoch«, sagt Lukas Abele. Nach 800 Metern habe es sich erst gut angefühlt. Als Vierergespann bogen die Brüder mit Mergenthaler und Tortell in die letzte Runde ein. »Hier wurde das Tempo vorne nochmals erhöht, und ich musste auf den letzten 200 Metern mit der Vorbelastung meiner beiden Rennen am Samstag abreißen lassen«, so Lukas Abele. Platz drei in 3:50,27! Marc Tortell verpasste den süddeutschen Titel um einen Wimpernschlag: 3:48,73 und süddeutscher Vizemeister hinter Jens Mergenthaler (3:48,63 sec.). Auf 3:52,58 (4.) steigerte sich Marius Abele, der der jüngster Teilnehmer im Feld der Männer war. Marc Bunzendahl (VfL Altenstadt) musste dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und wurde Siebter (4:02,01).

Bronze für Michel

Ein einsames Rennen lief Jan Dillemuth (TV Assenheim) in der U18. Mit fast zehn Sekunden Vorsprung feierte der frisch gebackene deutsche 3000-Meter-Meister in 3:57,96 Minuten die süddeutsche Meisterschaft über 1500 Meter. »Es wäre von der Zeit her noch mehr drin gewesen, wäre das Feld stärker besetzt gewesen«, so Dillemuth.

Im Vorlauf lief die Friedbergerin Mia Haselhorst (Königsteiner LV) eine neue persönliche Bestzeit mit 13,82 Sekunden über 100 Meter Hürden. Den Endlauf gewann sie mit 13,88 Sekunden vor Amelie Wachsmuth aus Bad Soden Allendorf (14,20 Sekunden): süddeutsche U18-Meisterin über 100 m Hürden! Ein schöner Sieg nach den verpatzten Meisterschaften in Rostock.

Benedict Michel gewann in Walldorf die Bronzemedaille. Mit der Weite von 47,26 Metern im Diskuswurf der U18 konnte der LG-Athlet, der in diesem Jahr schon deutlich über 50 Meter geworfen hat, sicherlich nicht zufrieden sein - mit einem Platz auf dem Siegertreppchen hingegen schon. Am Ende fehlten zwar auch nur wenige Zentimeter zur Silbermedaille (47,52 m), doch nach der bisher so schwierigen Saison mit vielen Rückschlägen, einer durchwachsenen Vorbereitung und langwierigen Rückenproblemen dürfte diese Medaille für Benedict Michel ein bisschen Wiedergutmachung für all die Trainingsarbeit gewesen sein. Noah Bornmann verpasste nach seinem besten Wurf auf 37,40 Meter den Endkampf.

Bei den Frauen kam Anna Hülsmann auf Platz sieben über 400 Meter. Ihre Zeit: 57,95 Sekunden. Das war genauso Saisonbestzeit wie die 25,65 Sekunden, die Hülsmann über die halbe Stadionrunde auf die Bahn legte. Mit der 4x-100-Meter-Staffel in der Besetzung Dana Prada, Anna Hülsmann, Sayana Wilhelm und Sarah Schulz belegte die LG TSV Friedberg-Fauerbach zudem Rang sieben in 50 Sekunden. Bei den Männern waren die Kreisstädter gleich mit zwei Staffeln vertreten. Über 4x-100-Meter landete das Team mit Dirk Leiacker, Janis Schmidt, Manuel Christof und Tim Dillemuth in 44,94 Sekunden auf Rang acht. Mit dem 4x-400-Meter-Quartett ging es einen Platz weiter nach vorne: Rang sieben für Tim Dillemuth, Manuel Christof, Clint Dotzert und Robin Flach in 3:32,79 Minuten.

DM-Teilnehmerin Natalie Scrivener (Fun-Ball Dortelweil) erreichte in der U18 den achten Platz über 800 Meter. Zehnte wurde sie im 1500-Meter-Rennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare