Auf Abstiegsplätzen

  • schließen

(msw). Am Wochenende unterlagen in der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 der TTC Dorheim (5:9 beim Aufsteiger TV Bad Orb) als auch Rückkehrer TTC Echzell (5:9 beim TTV Nieder-Gründau) und stehen nun bereits auf Abstiegsplätzen.

TV Bad Orb - TTC Dorheim 9:5:Ohne A. Malaika und Dingeldein (Urlaub) reichte es nicht für die Dorheimer, die schon zu Beginn nur ein Eröffnungsdoppel durch D. Malaika/Wenzel (gegen Metzler/Schrecke) gewinnen konnten, während Brandt/Roth (gegen Ly/Brause), Hoffmann/Rose (9:11, 9:11, 9:11 gegen Petzendorfer/Hederer), Claudius Brandt (11:8, 7:11, 11:6, 8:11, 9:11 gegen Long Ly) und David Malaika (gegen Aaron Metzler) unterlagen. Fabian Hoffmann (11:4, 9:11, 9:11, 11:8, 11:9 gegen Kai Petzendorfer) und Jürgen Wenzel (gegen Simon Brause) ließen noch Hoffnung aufkommen, doch Matthias Roth (gegen Jürgen Hederer) gab seine Partie zum 3:5 ab. Thomas Rose (gegen den für Brundtke spielenden Cedric Will) brachte den TTC etwas heran, doch D. Malaika (gegen Ly), Brandt (gegen Metzler) und Wenzel (11:9, 9:11, 11:8, 8:11, 3:11 gegen Petzendorfer) mussten sich bereits zum 4:8 geschlagen geben. Hoffmann (11:9, 13:11, 6:11, 12:10 gegen Brause) konnte die Begegnung nur noch etwas verlängern, ehe Rose (gegen Hederer) zum Endstand verlor.

TTV Nieder-Gründau - TTC Echzell 9:5:Zunächst schienen die Echzeller dieses Duell beim letztjährigen Abstiegskandidaten aus Nieder-Gründau auch ohne Güntner gewinnen zu können, denn Reinhardt/Erhardt (gegen Gatzemeier/Achtzehnter), Welch/Welker (11:8, 13:11, 11:8 gegen Leschik/Möller) und Schartow/Röhrig (gegen Feustel/Olbrich) gewannen alle drei Eröffnungsdoppel. Doch in der Folge konnten die Gäste sogar froh sein, durch Daniel Reinhardt (3:11, 9:11, 11:9, 12:10, 11:7 gegen Tom Achtzehnter) und Garrit Welch (11:8, 11:13, 7:11, 11:7, 11:8 gegen Achtzehnter) überhaupt noch zwei Einzel gewonnen zu haben. Ansonsten lief bei den Gästen in den Einzeln nicht mehr allzu viel zusammen, so dass Reinhardt (gegen Patrick Gatzemeier), Welch (gegen Gatzemeier), Julian Welker und Thomas Schartow (jeweils gegen Manuel Leschik und Marco Kempel, wobei Schartow gegen Leschik mit 9:11, 8:11, 8:11 unterlag), Christoph Röhrig (gegen Marc Feustel und Klaus Olbrich) und Andreas Erhardt (gegen Feustel) ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten. Hohenwarter und Rödl fehlten bei den Gastgebern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare