Schwimmen

Aaron Wilmes mit starken Zeiten in Wuppertal

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Sechs Starts - fünf Bestzeiten. Der Rosbacher Aaron Wilmes hat sich am vergangenen Wochenende stark präsentiert. Bei einem Einladungswettkampf des SV Bayer Wuppertal, einem der größten Schwimmvereine Nordrhein-Westfalens, bei dem 250 Sportler unter besonderen Hygieneregeln 1150 Starts absolvierten, war Wilmes als Teil der 16-köpfigen Mannschaft der SG Frankfurt am Start. Der Wettkampf war leistungsstark besetzt, da an dem Wochenende auch der Qualifikationszeitraum für die deutschen Meisterschaften Anfang November in Berlin endete.

Wilmes schlug auf der 50-Meter-Bahn nach 2:11,44 Minuten über 200 Meter Schmetterling an, über 200 Meter Freistil blieb er sogar unter 2 Minuten (1:59,13 Minuten). Er sicherte sich über 100 Meter Brust in 1:07,59 Minuten die Bronzemedaille und erreichte über 400 Meter Freistil in 4:14,90 Minuten einen undankbaren vierten Platz. Über 200 Meter Brust kam er in 2:27,47 Minuten ins Ziel, ehe er den zweitägigen Wettkampf mit 16:32,44 Minuten über 1500 Meter Freistil auf dem Silberrang abschloss.

"Es war gut, eine Positionsbestimmung zu bekommen. Mein letzter Wettkampf war vor dem Lockdown Anfang des Jahres. Jetzt weiß ich, wo ich stehe und kann mich zielgerichtet auf die deutschen Jahrgangsmeisterschaften Ende Dezember in Dortmund vorbereiten", erklärte Wilmes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare