1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

6:11 und Nasenbluten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(pm) Der VfB Friedberg unterlag in der 2. Wasserball-Bundesliga Süd mit 6:11 (1:1, 1:3, 2:3, 2:4) gegen die SGW Leimen/Mannheim. Trotz großer Bemühungen war für die Kreisstädter am Samstagabend im Bad Nauheimer Usa-Wellenbad gegen den Tabellenzweiten nichts Zählbares drin, ein knapperes Ergebnis allerdings schon.

Die Friedberger bleiben damit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Kurzfristig musste der VfB ohne Leistungsträger Patrice Hütt auskommen, der mit Nackenproblemen zu kämpfen hatte. Die 1:0-Führung durch Linkshänder Henry Dietz konnte Leimen/Mannheim postwendend ausgleichen. Die aggressive Pressdeckung der Friedberger zeigte zunächst ihre Wirkung, die Gäste wirkten eher harmlos und wurden ihrer Favoritenrolle noch nicht gerecht. Erst Mitte des zweiten Viertels konnten sich die Badener mit zwei Toren etwas absetzen. Insbesondere das schnelle Konterspiel der Gäste bereitete den Friedberger Wasserballern enorme Schwierigkeiten.

Nach einem 4:8-Zwischenstand zu Anfang des letzten Viertels konnte der VfB Friedberg durch Hahn und Dietz noch mal auf zwei Tore an die Gäste herankommen. Doch die verbleibenden vier Minuten gehörten wieder den Gästen. Der Endstand von 6:11 war am Ende dann doch deutlich.

Kapitän Johannes Schäfer, der nach körperbetonten Zweikämpfen auf der Centerposition zweimal mit Nasenbluten das Spiel unterbrechen musste, gab später zu Protokoll: »Am Ende ist die Niederlage zu hoch ausgefallen. Wir haben gut dagegengehalten und hätten ein engeres Ergebnis verdient gehabt.« Spielertrainer Stephan Schmidt bilanzierte derweil: »Ich bin trotzdem zufrieden mit der Leistung des Teams. Nicht zufrieden kann ich mit dem Schiedsrichtergespann sein. Harte Fouls gegen uns wurden nicht geahndet, und klare Eckbälle wurden uns verwehrt.«

Als Nächstes steht am 4. Juni für die Kreisstädter die Begegnung gegen das Schlusslicht aus Darmstadt an. Dann ist ein Sieg Pflicht.

VfB Friedberg: Schmidt (Torwart), Dietz (2), Gail, Garcia, Habrich, Hahn (1), Hondrich (1), Roth, Scerbinin (1), Schäfer, Scholl, Vetter (1).

Auch interessant

Kommentare