Corona-Hilfe

56 Millionen Euro an die Profi-Ligen

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Der Bund hat im ersten Halbjahr 2021 rund 56 Millionen Euro an Corona-Hilfe an die Vereine aus den deutschenProfiligen überwiesen. Das ist fast so viel wie im gesamten Vorjahr, in dem die Vereine 64,1 Millionen Euro erhielten. Insgesamt stehen in diesem Jahr 325 Millionen Euro für die Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie in mehreren Sportarten zur Verfügung.

Die Gelder können noch bis Ende Dezember beantragt werden.

Den größten Betrag erhielt bisher das Eishockey mit gut 18 Millionen Euro. Dahinter folgen Handball (rund 15 Millionen), Basketball (rund 12 Millionen) und Hockey (rund 10 Millionen). Der Fußball, der nur unterhalb der Bundesliga und 2. Bundesliga partizipiert, folgt an fünfter Stelle mit 7,3 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare