Leichtathletik

5000 Punkte sind das Ziel

  • Erik Scharf
    vonErik Scharf
    schließen

(esa). Nach ihrem Debüt bei den deutschen U 18-Einzelmeisterschaften über 100 Meter Hürden am vergangenen Wochenende geht es für Mia Haselhorst mit ihrer eigentlichen Paradedisziplin weiter. Die 16-jährige Friedbergerin peilt bei den hessischen Mehrkampfmeisterschaften in der U 18 am Wochenende in Darmstadt die 5000-Punkte-Marke an. "Das ist auf jeden Fall mein Ziel, zumal ich bei den deutschen U 18-Mehrkampfmeisterschaften Ende August mit 4956 Punkten schon nah dran war", sagt Haselhorst. Bei den "Deutschen" in Vaterstetten wurde sie bei ihrer ersten Teilnahme Achte, in Hessen wirft, sprintet und springt sie in ihrer eigenen Liga.

Im vergangenen Jahr sorgte sie bei den U 16-Blockmehrkampfmeisterschaften mit 2867 schon für Aufsehen und steht in der ewigen Bestenliste Hessens nur hinter Siebenkampf-Olympia-Teilnehmerin und Vereinskollegin Carolin Schäfer. "Das hat mir schon gezeigt, dass ich es im Siebenkampf schaffen kann", sagte die Athletin der LG Eintracht Frankfurt bereits im Frühjahr.

Ihre Vielseitigkeit unterstreicht, dass sie mit einer Zeit von 13,88 Sekunden über die 100 Meter Hürden nicht weit weg von der EM-Norm (13.77 Sekunden) ist und sich eigentlich auch im Hammerwurf für die "Deutschen" qualifiziert hatte. Zudem klopft sie an die Tür zum Nachwuchs-Bundeskader der Hürdenläufer. "Der Bundestrainer hat sich in Heilbronn schon nach mir erkundigt", sagt Haselhorst.

Eine Sache fehlt Haselhorst aber noch, bevor die Saison endet. "Am 26. September bestreite ich in Dietholztal einen Hammerwurf-Wettkampf. Das hat mir in diesem Jahr schon ein bisschen gefehlt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare