Basketball

46ers holen Hünen Richter

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Basketball-Bundesligist Gießen 46ers hat eine wichtige Position besetzt. Der erfahrene Powerforward Johannes Richter wechselt innerhalb der Bundesliga von s.Oliver Würzburg zum mittelhessischen Traditionsklub und erhält einen Vertrag über eine Spielzeit. Der 26-Jährige nimmt im Team von Cheftrainer Ingo Freyer Platznummer neun ein und bekommt die Rückennummer 12.

"Mit Johannes Richter haben wir einen erfahrenen deutschen BBL-Spieler verpflichtet, der uns auf den großen Positionen weitere Stabilität verleiht. Offensiv wie defensiv wird er ein wichtiger Baustein des Teams sein", sagte 46ers-Sportdirektor Michael Koch. Trainer Freyer ergänzt: "Johannes Richter hat in der BBL schon ordentlich Erfahrung sammeln können. Er ist ein smarter, physischer Spieler und wird variabel auf den großen Positionen eingesetzt werden."

Insgesamt 173 Bundesliga-spiele hat der 2,05-Meter-Hüne bereits vorzuweisen. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der Powerforward 19 Begegnungen für Ligakonkurrent Würzburg. Bei den Unterfranken war der durchsetzungsstarke Deutsche im Schnitt knapp 15 Minuten pro Partie auf dem Parkett, markierte dabei 5,9 Punkte und schnappte sich 2.9 Rebounds.

Nach Würzburg, Gotha, Bonn, Frankfurt und Bamberg ist Gießen die sechste Anlaufstelle für den 26-Jährigen in der höchsten deutschen Spielklasse. In der Jugend hatte Richter für den TSV Breitengrüßbach aus dem oberfränkischen Landkreis Bamberg in seiner bayerischen Heimat gespielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare