SpendenscheckSchnablCK_0_4c
+
Sven Schnabl von Schnabl Engineering und Christoph Krombach (r.) von CK-Modelcars können mit ihrem Modellautoverkauf 33.333,33 Euro für die Flutopfer erlösen.

33 333,33 Euro für Flutopfer

  • VonRedaktion
    schließen

(pm). »Benzin im Blut« und das »Herz am rechten Fleck«: Die gemeinsame Spendenaktion von Schnabl Engineering, CK-Modelcars und Minichamps brachte kürzlich 33 333,33 Euro, die nun für die Flutopfer in Westdeutschland eingesetzt werden sollen. Im Mittelpunkt stand dabei ein Modellauto (Maßstab: 1:43) des beim 24-Stunden-Rennens in Spa-Francorchamps eingesetzten Porsche 911 GT3 R von Schnabl Engineering (Butzbach).

Das Ergebnis ist für alle Beteiligten überwältigend: Einen fünfstelligen Netto-Erlös erzielte die Startnummer 3 im Rahmen der Modellauto-Aktion. Insgesamt wurden - in nur zehn Tagen - mehr als 1300 Exemplare verkauft und in mehr als 70 Länder rund um den Globus verschickt.

»Besonders ist das riesige Feedback auf die Aktion von verschiedenen Fahrern und Rennteams in den sozialen Netzwerken, die die Aktion geteilt und publik gemacht haben. In meinen Augen hat sich das Projekt mehr als nur gelohnt. Wir konnten die Zahl nicht fassen, als die Verkaufsaktion online angelaufen ist und die Verkäufe in den ersten Stunden in die Höhe geschossen sind. Mit mehr als 1300 Verkäufen haben wir wirklich nicht gerechnet«, zeigt sich Sven Schnabl stolz. Besonders dankbar sind CK und Schnabl Engineering dem Modell-Hersteller Minichamps, der komplett auf die Marge verzichtet, um die maximal mögliche Spendensumme zu erreichen. In den nächsten Tagen soll die Spende im Verhältnis zwei Drittel zu einem Drittel an die Flutopferhilfe der Kreise Ahrweiler und Rhein-Erft aufgeteilt werden.

»Die Opfer dieser Katastrophe sind noch lange nicht mit der Bewältigung fertig. Sieht man die verstörenden Bilder von zerstörten Häusern und obdachlosen Menschen mitten in Deutschland, müssen wir weiterhin gemeinsam helfen«, sagt Schnabl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare