Football

22:64 - Universe leicht verbessert

  • VonRedaktion
    schließen

(kaja). Auch in ihrem sechsten Saisonspiel haben die Footballer von Frankfurt Universe am Samstag keinen Sieg erzielt. Die 22:64-Niederlage zu Hause gegen Aufsteiger Ravensburg Razorbacks signalisierte Defense Coordinator Sean Averhoff, der nach der Trennung von Headcoach Mele Mosqueda dessen Aufgaben übernommen hat, dennoch, dass sich sein Team weiterentwickelt.

Denn so viele Punkte wie dieses Mal im eigenen Stadion am Bornheimer Hang hatten die Hessen in dieser Saison der German Football League (GFL) noch nie erzielt. Nach einem Field Goal, mit dem sie sogar in Führung gingen, gelang Quarterback Glen Cuiellette selbst Mitte des dritten Viertels ein erster Touchdown zum 9:42. Running Back Quarderman Sloan, mit dem aus Sicht des Spielmachers das Zusammenspiel weiterhin gut funktioniert, verkürzte im finalen Abschnitt auf 15:58 und brachte das Ei kurz vor dem Ende der Partie, der erneut nur etwa 300 Fans zuschauten, noch per Alleingang zum 21:58 in die Endzone. Diesmal sicherten sich die Gastgeber auch den Extrapunkt.

Hoffnung, den Abstieg in die zweite Klasse vermeiden zu können, gibt dem punktlosen Tabellenletzten der Südstaffel vor allem die Relegation, in der vermutlich die bislang noch ungeschlagenen Spinnen aus Straubing warten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare