+
Großs-Karbens Mohamed Akchar Bochlagham (l.) ist beim 4:0-Sieg gegen Ober-Hörgern um Miguel Roales Terron dreifacher Torschütze.

Fussball-Kreisliga A

KSG 1920 Groß-Karben und TuS Rockenberg verkürzen den Rückstand

  • schließen

An der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A Friedberg haben die Verfolger aus Groß-Karben und Rockenberg den Rückstand auf den Spitzenreiter aus Rendel am Wochenende verkürzen können.

Während der Tabellenzweite aus Groß-Karben einen souveränen 4:0-Heimerfolg gegen den TFV Ober-Hörgern feierte, behielten die Rockenberger im Verfolgerduell gegen den SC Dortelweil II mit 3:1 die Oberhand. Das Gastspiel des Spitzenreiters aus Rendel in Ilbenstadt musste genau wie das Bad Nauheimer Derby zwischen dem SV Schwalheim und der Spvgg. 08 Bad Nauheim und das Heimspiel des SV Hoch-Weisel gegen Beienheim witterungsbedingt abgesagt werden. Im Tabellenkeller feierte der SV Germania Ockstadt am Sonntag beim 2:1 gegen die SG Oppershofen seinen zweiten Saisonsieg, während sich die SG Wohnbach/Berstadt mit 2:0 gegen den Traiser FC durchsetzte.

KSG 1920 Groß-Karben - TFV Ober-Hörgern 4:0 (2:0):"Wir haben der Partie von Beginn an unseren Stempel aufgedrückt und konnten am Ende einen auch in der Höhe verdienten Sieg feiern", konstatierte KSG-Pressesprecher Oliver Fritscher nach dem Schlusspfiff. Nach einer Viertelstunde hatte Emre Gülenc die Hausherren per Volleyabnahme nach Flanke von Erhan Gök in Führung gebracht. In der 35. Minute war Gök erneut der Vorlagengeber für das 2:0 durch Mohamed Akchar Bochlagham. Für die Entscheidung sorgte Akchar Bochlagham in der 79. Minute nach Steilpass von Sorin Alexandru Guibega. Auch für den Treffer zum 4:0-Endstand in der 84. Minute zeichnete Akchar Bochlagham verantwortlich. Wiederum hatte Guibega die Vorarbeit geliefert. Auf der Gegenseite scheiterte Nhlanhla Fortune Shelembe in der 80. Minute per Freistoß an der Latte.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: . - Zuschauer: 40. - Tore: 1:0 (15.) Gülenc, 2:0 (35.) Akchar Bochlagham, 3:0 (79.) Akchar Bochlagham, 4:0 (84.) Akchar Bochlagham.

SC Dortelweil II - TuS Rockenberg 1:3 (1:2):Die Dortelweiler Führung durch einen platzierten 18-Meter-Schuss von Christian Burdenski aus der neunten Spielminute egalisierte Yannik Jochem nach Querpass von David Schwer nur zehn Minuten später. Nach einer halben Stunde sprang Dominic Herbert im Anschluss an einen Eckball von Jan Thielmann am Höchsten und köpfte zum 2:1 für den TuS ein. Für die Entscheidung sorgte Nico Wettner eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern. "Die Zuschauer haben eine flotte Partie auf hohem Niveau gesehen. Wir hatten mehr Spielanteile, aus denen wir aber zu wenige Torabschlüsse kreieren konnten. Die Rockenberger standen defensiv sicher und haben nach vorne immer wieder Nadelstiche gesetzt. Am Ende hat sich die erfahrenere Mannschaft durchgesetzt", resümierte SCD-Coach Stefan Geppert nach dem Schlusspfiff.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Carlos Stein (Salmünster). - Zuschauer: 50. - Tore: 1:0 (9.) Burdenski, 1:1 (19.) Jochim, 1:2 (30.) Dominic Herbert, 1:3 (60.) Nico Wettner.

SG Wohnbach/Berstadt - Traiser FC 2:0 (2:0):Beide Mannschaften gönnten sich kein langes Abtasten. Bereits nach zwei Minuten entschied der Unparteiische nach einem Zweikampf zwischen Rene Moll und Joshua Ohlemutz im Strafraum der Hausherren auf Stürmerfoul. "Das war aber wohl eher ein Elfmeter", räumte Wohnbachs Pressesprecher Maxi Geh ein. Nach einer Viertelstunde gelang Christopher Zorbach auf Zuspiel von Timo Schmidt die Führung für die Hausherren, die ebenfalls umstritten war, da der Torschütze den Ball zuvor mit der Hand gespielt hatte. Nur vier Minuten später traf Zorbach auf Zuspiel von Martin Brkan die Latte des Traiser Gehäuses. Besser machte es der Wohnbacher Stürmer in der 32. Minute, als er eine Flanke von Timo Schmidt zum 2:0 für seine Farben einköpfte. Kurz vor der Pause scheiterte Björn Bonarius freistehend an TFC-Keeper Sascha Block. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff war es erneut Bonarius, dessen verunglückte Flanke den Innenpfosten traf. In der Folge waren die Gäste das bessere Team, hatten jedoch Pech im Abschluss, als ein Kopfball von Robert Metz aus kurzer Distanz im Anschluss an einen Eckball von Ohlemutz in der 60. Minute von SG-Keeper Jonas Mösser an die Latte gelenkt wurde, und Lotz nur fünf Minuten später ebenfalls das Aluminium traf. Vier Minuten vor dem Ende verpasste Ohlemutz eine scharfe Hereingabe von Lotz nur um Haaresbreite. "Fußballerisch war das sicherlich kein Leckerbissen. Wir waren in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft, hatten das Glück bei den Schiedsrichterentscheidungen zu Beginn allerdings auch auf unserer Seite. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste das spielbestimmende Team, wobei der Sieg insgesamt sicherlich nicht unverdient ist", sagte Geh. "Unsere Niederlage geht in Ordnung, da die Gastgeber uns kämpferisch überlegen waren. Allerdings hatte der Unparteiische einige Fehlentscheidungen. In der zweiten Minute hätte er auf Elfmeter und Rote Karte entscheiden müssen - dann nimmt die Partie sicherlich einen anderen Verlauf", ist TFC-Pressesprecher Arnold Muck überzeugt.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Erich Brasser (Langd). - Zuschauer: 90. - Tore: 1:0 (15.) Zorbach, 2:0 (32.) Zorbach.

Ockstädter Lebenszeichen

SV Germania Ockstadt - SG Oppershofen 2:1 (2:1):Die Gäste aus Oppershofen waren zu Beginn das bessere Team und gingen nach zehn Minuten folgerichtig durch eine feine Einzelleistung von Steffen Mosch in Führung. Germanen-Keeper Lukas Gruber bewahrte seine Elf in der Folge gegen Mike Schmidt vor einem höheren Rückstand. Auf der Gegenseite markierte Matthias Linhart mit einem von Jürgen Bellersheim verwirkten Handelfmeter in der 35. Minute den 1:1-Ausgleich. Kurz vor der Pause brachte Lukas Knitterscheidt die Hausherren auf Zuspiel von Linhart in Führung (43.). Im zweiten Durchgang verteidigte das Tabellenschlusslicht seinen knappen Vorsprung beherzt und hatte eine Viertelstunde vor dem Ende zudem das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, als Jürgen Bellersheim nur den Pfosten des Ockstädter Gehäuses traf.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Hubert Engelhart (Obertiefenbach). - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (10.) Mosch, 1:1 (35.) Linhart (HE), 2:1 (43.) Knitterscheidt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare