U 19-Länderpokal in Assenheim

  • schließen

(pm). Ein ganz besonderes Event findet am Wochenende in der Inlinehalle der Rhein-Main Patriots in Niddatal-Assenheim statt. Die besten Juniorenspieler Deutschlands treten beim U 19-Länderpokal für ihre jeweiligen Bundesländer gegeneinander an.

Der U19-Länderpokal ist in Deutschland das größte Nachwuchsereignis im Inline-Skaterhockey. Hessen stellt zum ersten Mal seit 2004 wieder ein Team. Damals konnte man unter Trainer Patric Pfannmüller, der heute sportlicher Leiter der Rhein-Main Patriots sowie Vorsitzender der Sportkommission Skaterhockey des HRIV ist, sogar überraschend den Titel holen. Dies ist allerdings dieses Jahr eher unwahrscheinlich. Erst seit März 2019 ist die Sportart ein Teil des HRIV, seitdem koordiniert Pfannmüller das Team Hessen. "Wir haben innerhalb kürzester Zeit was auf die Beine gestellt und die Vorbereitungen laufen super", so Pfannmüller am Montag. "Wir haben eine schlagkräftige Truppe, obwohl der Sport bei uns nicht so weit verbreitet ist und wir daher nur auf eine relativ geringe Spielerdecke zugreifen können."

Im Kader stehen außer einigen Spielern der Rhein-Main Patriots auch welche aus beispielsweise Frankfurt und Friedrichsdorf. Es unter die ersten Vier zu schaffen ist trotzdem sein ambitioniertes Ziel für das Team um Trainer Stefan Napravnik.

Neben Hessen nehmen noch Bayern, Baden-Württemberg, Berlin/Brandenburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen teil. Langfristig plant Pfannmüller eine regelmäßige Teilnahme Hessens am Junioren-Länderpokal. Die Spiele beginnen Samstag und Sonntag jeweils um 9 Uhr. Die Platzierungsspiele finden Sonntag ab 11 Uhr statt, der Eintritt ist an beiden Turniertagen frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare