+
Jill Kowitz absolvierte eines von nur drei Einzeln für die Damen des TC Rot-Weiß Bad Nauheim. Wie die gesamte Mannschaft blieb auch sie ohne Chance.

Tennis-Verbandsliga

0:9-Niederlage für Bad Nauheimer Damen

  • schließen

Die Damen des TC Rot-Weiß Bad Nauheim kassieren bei SaFo Frankfurt eine deftige Packung. Allerdings wurde die Hälfte der Matches nicht gespielt.

(esa). In der Tennis-Verbandsliga mussten die ersatzgeschwächten Damen des TC Rot-Weiß Bad Nauheim am Wochenende eine deutliche 0:9-Niederlage bei SaFo Frankfurt II hinnehmen. Die Damen 40 des TC Heilsberg erlitten beim 3:3 gegen den TCB Darmstadt einen Rückschlag im Meisterschaftskampf. Den ersten Saisonsieg verbuchten derweil die Herren 50 des TC Heilsberg, die ihr Heimspiel gegen den Kirdorfer TC mit 4:2 für sich entschieden. Ihre Alterskollegen des Ober-Mörler Tennisclubs teilten sich derweil beim 3:3 auf eigener Anlage mit dem TC Klein-Krotzenburg die Punkte. Ohne Punkte blieben derweil die Damen 50 des OMTC auf eigener Anlage gegen den TC Blau-Weiß Bad Hersfeld - nach über acht Stunden Spieldauer hatten die Gäste das glücklichere Ende für sich.

Damen (6er), Gruppe 2, SC SaFo Frankfurt II - TC Rot-Weiß Bad Nauheim 9:0:Die Hälfte der Partien ging am grünen Tisch an die gastgebenden Frankfurterinnen. Lediglich drei Einzel und ein Doppel gingen wie geplant über die Bühne. Dabei zogen Zoé Fink (1:6, 1:6), Jill Kowitz (1:6, 4:6) und Swantje Hallfeldt (3:6, 5:7) gegen ihre Frankfurter Kontrahentinnen den Kürzeren. Auch im Doppel unterlag die Bad Nauheimer Paarung Fink/Kowitz glatt in zwei Sätzen.

Damen 40 (4er), Gruppe 24, TC Heilsberg - TCB Darmstadt 2000 3:3:Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft: Gegen den TCB Darmstadt mussten sich Nina-Verena Finn und Lena Prizupovic geschlagen geben, Anita Kopp und Tina Sterner sorgten vor den Doppeln für einen ausgeglichenen Spielstand. Während Finn/Sterner im Champions Tie-Break mit 10:12 verloren, sicherten Kopp und Alina Semizic den Heilsbergerinnen wenigstens einen Punkt. Im abschließenden Spiel gegen Diedenbergen am kommenden Samstag bräuchte es nun einen 6:0-Sieg, um doch noch auf Platz eins zu klettern.

Herren 50 (4er), Gruppe 92, TC Heilsberg - Kirdorfer TC 4:2:Nach den Einzeln gestaltete sich das Heimspiel der Bad Vilbeler Vorstädter noch völlig offen. Behrouz Kanani (6:2, 6:4) und Heilsbergs Mannschaftsführer Dirk Buß (6:0, 6:0) hatten sich gegen ihre Kirdorfer Kontrahenten glatt in zwei Sätzen durchgesetzt, während Erich Hünlein (1:6, 7:6, 1:10) und Welf Melchert (1:6, 4:6) in ihren Vergleichen den Kürzeren zogen. In den Doppeln präsentierten sich die Gastgeber in der Folge souverän, wobei Behrouz Kanani und Malte Ruffing (6:0, 6:4) in ihrem Match ebenso glatt in zwei Sätzen die Oberhand behielten wie Dirk Buß und Andreas Tag (7:6, 6:4).

Herren 50 (4er), Gruppe 92, Ober-Mörler TC - TC Klein-Krotzenburg 3:3:Markus Schmidt (6:3, 6:3) und Ansgar Klatte (6:1, 6:1) lieferten die Punkte zum 2:2-Unentschieden nach den Einzeln, während Roland Schempp (7:5, 0:1), der im zweiten Satz verletzungsbedingt passen musste, und OMTC-Mannschaftsführer Dirk Ludwigs (3:6, 4:6) ihren Kontrahenten unterlagen. In den Doppeln hatte die Paarung Schmidt/Klatte (6:0, 6:2) mit ihren Gegnern nur wenig Mühe, während das Duo Günther/Klatte (6:7, 6:3, 6:10) nach einer umkämpften Partie im Champions-Tiebreak die Segel streichen musste.

Damen 50 (4er), Gruppe 36, Ober-Mörler TC - BW Bad Hersfeld 2:4:"Die Niederlage war ebenso unglücklich wie unnötig", haderte OMTC-Mannschaftsführerin Eva Breitenfelder mit der zweiten Saisonpleite ihres Teams. Während sich Zejnepa Bremme (3:6, 6:3, 9:11) ihrer Bad Hersfelder Kontrahentin nach einem umkämpften Match nur denkbar knapp im Champions-Tiebreak geschlagen geben musste, lieferte sich Breitenfelder (6:7, 5:7) mit ihrer Gegnerin ebenfalls ein Duell auf Augenhöhe, zog am Ende aber genau wie Carin Imhof (2:6, 4:6), die für die verletzte Claudia Roigk an Position vier an den Start ging, glatt in zwei Sätzen den Kürzeren. Cordula Riebe (3:6, 6:4, 11:9) hielt die Gastgeberinnen mit ihrem Drei-Satz-Erfolg vorerst im Spiel und wahrte damit auch im vierten Saisonspiel ihre weiße Weste. Auch in den Doppeln behielten Bremme und Riebe (7:6, 4:6, 10:8) ihren Unbesiegbarkeitsnimbus bei, während der Matchverlust von Breitenfelder/Imhof (3:6, 1:6) die Heimniederlage der OMTC-Damen besiegelte. "Der Spieltag hatte aber auch eine gute Seite, denn durch die Resultate auf den anderen Plätzen haben wir bereits am drittletzten Spieltag den Klassenerhalt geschafft", zog Breitenfelder ein versöhnliches Fazit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare