14. März 2019, 23:03 Uhr

Verbandsliga-Derby als Highlight

14. März 2019, 23:03 Uhr
Die Florstädter Mannschaftsführerin Sandra Michel (l.) wird gegen die SG Rodheim II nicht nur als Spielerin, sondern auch als Beraterin von Stefanie Hess und Co. gefragt sein. (Foto: Jaux)

Oberliga-Absteiger SG Rodheim tritt am Samstag (13 Uhr) in der Hessenliga der Damen, Gruppe Nord/Mitte beim Aufsteiger TTG Margretenhaun-Künzell an. Zumindest den dritten Platz möchte man mit einem Sieg festigen. Den Höhepunkt des Tischtenniswochenendes bestreitet aber eindeutig die zweite Garnitur der Rodheimerinnen beim Derby der Verbandsliga Mitte der Damen in Florstadt (Samstag, 18.30 Uhr).

Während die Florstädterinnen immer noch einen Punkt zur Sicherung des Aufstiegs-Relegationsplatzes zwei benötigen, könnte den Rodheimerinnen ein Zähler wohl auch schon zur Sicherung des Klassenerhaltes reichen. Während Florstadts Mannschaftsführerin Sandra Michel die Aufstellung vor dem Derby noch nicht bekanntgeben wollte, hoffen die Gäste wieder in Bestbesetzung antreten zu können. Allerdings ist noch nicht ganz klar, ob Johanna Klitsch, die um 13 Uhr in der ersten Garnitur spielen wird, auch die Doppelbelastung mit zwei Partien an einem Tag auf sich nehmen wird. Außerdem soll auch SG-Mannschaftsführerin Melanie Bayer ihre Einsätze erhalten. Diese könnte aber auch am folgenden Tag gegen Spitzenreiter TTC Wißmar (Sonntag, 14 Uhr) an die Tische gehen, da Nachwuchstalent Josephina Neumann dann möglicherweise trainieren wird.

Nach dem Sieg des TTC Fulda-Maberzell III in der Verbandsliga Mitte der Herren am Samstag über den Gießener SV II ist Rückkehrer und Schlusslicht TV Okarben bereits endgültig in die Bezirksoberliga abgestiegen. Die Partie gegen den Mit-Aufsteiger Fulda-Maberzell (Sonntag, 16 Uhr) hat für die Okarbener somit nur noch statistischen Wert.

Der Kampf um den Klassenerhalt führt Aufsteiger TTC Bad Nauheim/Steinfurth am kommenden Sonntag (15 Uhr) zum Verbandsliga-Absteiger und Rangzweiten TTC Höchst/Nidder II, wo die Ernte wohl gering ausfallen dürfte. Bessere Chancen hat Mit-Aufsteiger TSV Butzbach, der mit einem Sieg über den Tabellenvorletzten TTV Nieder-Gründau (Samstag, 18 Uhr) alles klar machen kann in Sachen Klassenerhalt. Auf Wolke sieben schwebt derzeit der TTC Assenheim, der gegen die TG Langenselbold II (Samstag, 18 Uhr) und gegen Neuling TSV Butzbach (Sonntag, 10 Uhr) weitere Punkte einfahren könnte. Der TTC Dorheim wird beim designierten Meister TTG Biebergemünd wohl nur artig die Punkte abgeben müssen (Samstag, 18.30 Uhr).

Rückkehrer TTC Florstadt II möchte mit einem Sieg gegen den TV Wächtersbach II (Freitag, 20 Uhr) einen weiteren Schritt zur Sicherung des Aufstiegsrelegationsplatzes zwei in der Bezirksliga Mitte der Damen, Gruppe 2, machen. Da sich der TTC Echzell wieder etwas erholt hat, könnte er mit einem Sieg beim Bezirksoberliga-Absteiger TTC Hain-Gründau fast schon alles klar machen in Sachen Klassenerhalt. Ein echtes Kellerduell bestreitet der TTC Echzell II gegen die TTG Lindheim (Freitag, 20 Uhr). Mit einem Sieg könnten die Echzellerinnen den Relegationsplatzes zehn doch noch erreichen.

Hochspannung herrscht in der Bezirksliga Mitte der Herren, Gruppe 4. Tabellenführer TTC Echzell muss sich beim starken SV Fun-Ball Dortelweil (Freitag, 20.15 Uhr) beweisen, während Verfolger TTC Bad Nauheim/Steinfurth II (Freitag, 20 Uhr beim Rückkehrer TTC Höchst/Nidder IV) auch alles andere als eine leichte Aufgabe zu bewältigen hat. Der Rangdritte TSV Ostheim (Sonntag, 11 Uhr gegen den TTC Dorheim II) hat die vermeintlich leichteste Hürde zu überspringen. Ein echtes »Abstiegs-Endspiel« bestreiten die TTG Ober-Mörlen und der TV Gedern (Freitag, 20.15 Uhr).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bezirksligen
  • Damen
  • Gießener SV
  • SG Rodheim
  • SV Fun-Ball Dortelweil
  • TSV Ostheim
  • Tischtennis
  • Michael Stahnke
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.