15. April 2018, 20:22 Uhr

Gruppenliga Frankfurt-West

Tsiakalos-Debüt beim VfB Friedberg misslingt – Yasaroglu suspendiert

Der VfB Friedberg taumelt dem Abstieg entgegen. Beim 1:3 gegen die Sportfreunde 04 Frankfurt half auch der Trainerwechsel erst einmal nicht. Zudem könnte eine Suspendierung für Unruhe sorgen.
15. April 2018, 20:22 Uhr
Hat im ersten Spiel als neuer Trainer des VfB Friedberg keinen Erfolg: Toni Tsiakalos (Mitte), der hier Ersatzspieler Maker Al Towaity Anweisungen vor seiner Einwechselung im Spiel gegen die Sportfreunde 04 Frankfurt gibt. (Foto: Jaux)

Selbst der in dieser Woche vollzogene Trainerwechsel von Andreas Pelka zu Antonios Tsiakalos brachte nicht den gewünschten Erfolg für den VfB Friedberg. Nach einer lange Zeit ordentlichen Vorstellung gelang es den Kreisstädtern in den letzten 20 Minuten gegen den FFV Sportfreunde 04 Frankfurt nicht, den 1:0-Führungstreffer über die Runden zu bringen. »Unsere Gäste haben über die gesamte Spielzeit hinweg nicht erkennen lassen, warum sie sich noch im Aufstiegsrennen befinden. Ich bin mir sicher, dass die ›Speuzer‹ ohne den Strafstoß zum 1:1 niemals ein Tor geschossen hätten«, sagte VfB-Sprecher Kevin Mauckner angefressen.

LESEN SIE AUCH: Wetterauer Fußball: Mit Flexibilität gegen den Negativtrend

Der VfB war mit einigen personellen Änderungen in die Partie gegangen,: »Routinier« Eugen Rack war wieder in der Anfangsformation, in der man den Namen von Salih Yasaroglu vergebens suchte. »Er wird in dieser Saison nicht mehr für uns spielen und bleibt bis dahin suspendiert«, sagte Mauckner auf WZ-Nachfrage. Im ersten Spielabschnitt waren die Friedberger besser als ihr Konkurrent und hatten durch Malte Strothmann, Dominique Ware und Waldemar Patzwald durchaus aussichtsreichen Torchancen zu verzeichnen. »Wir hätten in dieser Phase schon in Führung gehen müssen«, sagte Mauckner hinterher. Der überfällige Friedberger Führungstreffer fiel dann Sekunden nach der Halbzeit, als Benjamin Haase einen langen Ball von Ware aufnahm und gekonnt in den Winkel setzte – 1:0 (46.).

 

Foulelfmeter sorgt für die Wende zugunsten der Frankfurter

Die »Speuzer« erwachten fortan etwas aus ihrer Lethargie und wurden immer stärker. Dennoch sah es lange nicht nach dem Ausgleichstreffer der Gäste aus. Hierfür musste ein Strafstoß herhalten, den der eingewechselte David Clement am durchgebrochenen Encomienda verursacht hatte. Okan Ilkiz verwandelte souverän zum 1:1 (72.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später brachte er sein Team mit einem gekonnten Heber über VfB-Keeper Gökhan Cirak mit 2:1 in Front (74.). »Es war wie immer in den letzten Wochen: Nach einem Gegentreffer gehen bei uns die Köpfe runter und das Schicksal nimmt seinen Lauf«, sagte Mauckner. Für den 3:1-Schlusspunkt zeigte sich Danyal Tekin verantwortlich, der eine Ilkiz-Flanke einköpfte (81.). Nun geht das Team des neuen Trainers »Toni« Tsiakalos schweren Zeiten entgegen: Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt weiter fünf Punkte.

VfB Friedberg: Cirak – Kögler, Strothmann (46.Clement), Rack, (80. Al Towaity) – Krank, Schäfer, Emrovic (61. Krämer), Haase – Ware – Patzwald.

FFV Sportfreunde 04 Frankfurt: Deda, Tas, Puglisi, Lerch, Brajanac (62. Encomienda), Tekin. Sancak, Ilkiz (77. Bosnak), Kohns (80. Giagkos), Kadimli, Dursun, Encomienda, Giagkos, Bosnak

Im Stenogramm / Tore: 1:0 (46.) Haase, 1:1 (72./FE) und 1:2 (74.) beide Ilkiz, 1:3 (81.) Tekin. – Schiedsrichter: Emil Schwarz (Bruchköbel). – Zuschauer: 80.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Friedberg
  • Fußball
  • Salih Yasaroglu
  • Sportfreunde
  • VfB Friedberg
  • Waldemar Patzwald
  • Marcus Dippel
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.