05. April 2019, 22:52 Uhr

Knappe Sache

TG Friedberg gewinnt Derby gegen Griedel

In der Handball-Landesliga besiegt die TG Friedberg den TSV Griedel mit 29:28 (16:14). Das bedeutet: Durchatmen auf der einen Seite, auf der anderen geht das Zittern weiter.
05. April 2019, 22:52 Uhr
Aljoscha Schmidt (am Ball/TG Friedberg) ist der Abwehr des TSV Griedel in dieser Szene entwischt und geht am Ende als Sieger vom Feld. (Foto: Nici Merz)

Durchatmen auf der einen Seite, auf der anderen geht das Zittern weiter. In einer auf den Freitagabend vorgezogenen Partie des 24. Spieltags der Landesliga Mitte der Männer besiegte die TG Friedberg den TSV Griedel mit 29:28 (16:14). Damit verschafft sich die TG im Abstiegskampf Luft, während die Griedeler weiter nur einen Punkt vor dem vermeintlichen vierten Abstiegsplatz stehen. Die zahlreichen Zuschauer bekamen in einem bis zum Abpfiff spannenden Spiel vieles von dem geboten, was Handball so attraktiv macht.

 

Griedel mit dünner Bank

Während sich bei Friedberg das Fragezeichen um Marco Zinnel positiv auflöste und er mit an Bord war, reisten die Gäste mit lediglich drei Auswechselspielern an. Bereits nach wenigen Minuten war die Taktik beider Mannschaften zu erkennen. Das Rezept der Gäste aus Griedel sah vor, sich die gegnerischen Abwehr mit langen Ballpassagen zurecht zu legen und damit auseinander zu ziehen. In den daraus entstehenden Räumen sollten dann auf den Halbpositionen in Eins-gegen-Eins-Situation nach erfolgreichen Durchbrüchen Tore erzielt werden.

 
Fotostrecke: TG Friedberg - TSV Griedel

Friedbergs Angriffskonzept zielte darauf ab die Außenspieler, und dabei vorrangig auf der rechten Angriffsseite, frei zu spielen. In der Abwehr vertraute Trainer Sven Daxer wieder auf das aus der Aufstiegssaison erfolgreich praktizierte 5:1-System. Interessant entwickelte sich das Torwartspiel. TG-Keeper Radu Balazs und sein Gegenüber Steffen Roth stellten ihre Klasse unter Beweis, indem sie eine nicht unerhebliche Anzahl freier Torchancen vereitelten. In der Anfangsphase ging es munter hin und her.

 

Schlüsselszene in Minute 19

Eine Schlüsselszene ereignete sich in der 19. Minute, als Griedel mit 10:9 führte. Kreisläufer Christopher Gustavsson sprang einem abgeprallten Ball hinterher und kollidierte mit dem sehr weit aus dem Tor geeilten Steffen Roth. Nach kurzer Beratung zogen die Schiedsrichter die Rote Karte völlig überraschend gegen den TSV-Abwehrspieler Sebastian Dietz, ohne dies näher zu erläutern. In der Folge glich die TG nicht nur aus, sondern setzte sich bis auf 15:12 (Vlad/28.) ab. Maßgeblich daran beteiligt war der spät eingewechselte Marco Zinnel mit drei Toren.

Nach dem Wechsel führten die Gastgeber bis zum 27:24 (Gustavsson/56.) durchgängig mit einem Vorsprung von zwei bis vier Toren. Griedel kämpfte sich zurück und war eine Minute später mit dem 27:26 (S. Siek) wieder nahe am Punktgewinn. In den verbleibenden drei Minuten rettete Friedberg diesen knappen Vorsprung über die Ziellinie und profitierte dabei von einer Zeitstrafe gegen Griedel. Trotz dezimierter Mannschaft kämpften die Gäste bis zum Ende unverdrossen und standen letztlich doch mit leeren Händen da. Dagegen hat sich Friedberg ein kleines Polster auf den vermeintlichen vierten Abstiegsplatz geschaffen.

 

TG Friedberg: Balazs, Merten; Zinnel (5), Christian Schmidt (1), Ploner (1), Mahr, Reeb, Petrosanec (7), Vellenzer, Vlad (2), Avemann (8/5), Gustavsson (1), Musch (1), Aljoscha Schmidt (3).

TSV Griedel: Roth, Krüger; Sascha Siek (4), Strasheim, Grieb (6), Nils Siek (8), Kipp (8/5), Noll, Krüger (1), Weiß (1), Dietz.

Im Stenogram / Schiedsrichter: Kocak/Schmidt ( Schierstein). – Siebenmeter: 5/5 – 5/5. – Strafzeiten: 6 Min./8 Min, Disqualifikation (Dietz/19.). – Zuschauer: 250.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christian Schmidt
  • Handball
  • Marco Zinnel
  • TG Friedberg
  • TSV Griedel
  • Peter Hett
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.