Deutsche Leichtathletikmeisterschaften

So haben die Wetterauer bei den deutschen Leichtathletikmeisterschaften abgeschnitten

Klar, Sprinter Steven Müller ragt mit seiner Silbermedaille aus der Truppe der Wetterauer Leichtathleten bei den deutschen Meisterschaften heraus. Doch ein anderer stand ebenfalls fast auf dem Podest.
24. Juli 2018, 07:00 Uhr
Vertreten die Farben der LG ovag Friedberg-Fauerbach bei den deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in Nürnberg würdig: Die 200-Meter-Sprinter Lars Hieronymi (l.) und Silbermedaillengewinner Steven Müller. (Foto: Nestlé)

Steven Müller hat dem großen Druck standgehalten. Bei den deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in Nürnberg am Wochenende hat der Sprinter der LG ovag Friedberg-Fauerbach im Finale über 200 Meter die Silbermedaille geholt. Die Zeit war da dann eher nebensächlich: 20,76 Sekunden. Für den 27-Jährigen ging es vielmehr darum, seine vorzeitige Nominierung für die Europameisterschaften in Berlin (siehe Kasten) zu rechtfertigen und einen Platz unter den ersten Drei zu sichern. Gold holte der Wattenscheider Robin Erewa, der neben Müller, Aleixo Platini Menga (Leverkusen) und Michael Bryan (LC Rehlingen) nun zu den vier deutschen Normerfüllern über 200 Meter gehört.

 

Deutsche Leichtathletikmeisterschaften: Nun will Müller die Vorbereitung auf die Heim-EM starten

Für seinen Verein aus der Kreisstadt ist es ein riesiger Erfolg, zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres eine Sprint-Medaille zu gewinnen und sich somit auch gegen die großen Sprinterhochburgen aus Leverkusen, Wattenscheid oder Mannheim zu beweisen. Für Steven Müller bedeutet die Vizemeisterschaft nun auch: volle Konzentration auf die Heim-Europameisterschaften in Berlin. »Nach dem Titel in der Halle bin ich jetzt einfach froh und glücklich über die deutsche Vizemeisterschaft«, sagte Müller am Tag nach dem Rennen. »Jetzt beginnt endlich die Vorbereitung auf meine erste EM-Teilnahme.«

Eigentlich hätte es von der Form her mit dem Endlauf klappen müssen

Marc Tortell, TV Rendel

Teamkollege Lars Hieronymi hat in Nürnberg derweil sogar einen Doppelstart hingelegt. Zum ersten Mal ging er bei nationalen Titelkämpfen über die Stadionrunde an den Start. Die 400 Meter absolvierte er in 49,22 Sekunden und war mit dieser Zeit ebenso unzufrieden wie mit den 21,67 Sekunden über 200 Meter. Mit beiden Zeiten scheiterte er in den Vorläufen seiner Wettkämpfe. Doch alleine die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften und der Auftritt gegen die starke Konkurrenz auf nationalem Parkett ist für Hieronymi als Erfolg zu sehen. Eine neue Saisonbestzeit konnte derweil aber die Staffel der LG ovag über 4x100 Meter der Frauen aufstellen. Abike Tabel, Anna Hülsmann, Alina Schneider und Selina Weber finishten in ihrem Lauf in 47,83 Sekunden. Damit reichte es zu Rang drei im ersten der vier Zeitläufe. Im großen Nürnberger Max-Morlock-Stadion vertrat auch die männliche U 20-Staffel die blau-weißen Farben der LG. David Michel, Manuel Christof, Tim Dillemuth und Nils Eckhardt steigerten sich über 4x400 Meter auf 3:29,14 Minuten, was allerdings nur den siebten und letzten Rang im zweiten der beiden Vorläufe bedeutete.

Deutsche Leichtathletikmeisterschaften: Dauernheimer Lukas Abele verpasst Medaille

Für den Rendeler Marc Tortell war der Auftritt bei den »Deutschen« ebenfalls bereits nach dem Vorlauf beendet. In 3:55,39 Minuten kam er über 1500 Meter als Achter und damit Letzter seines Vorlaufes ins Ziel. Ein Ermüdungsbruch hatte den Wetterauer zuletzt zu einer fünfwöchigen Pause gezwungen. »Ich habe versucht, alles ins Training reinzuhauen. Eigentlich hätte es von der Form her mit dem Endlauf klappen müssen«, analysierte der Athlet des TV Rendel hinterher. Doch gegen die taktisch ausgefuchsten Konkurrenten hatte er letztlich das Nachsehen. »Das waren die bestbesetzten 1500 Meter seit Jahren, da hat es dann leider nicht gereicht«, sagte Tortell. Seine beiden Schwestern Lara und Noémi liefen gemeinsam mit Teamkollegin Gina Marielle Schürg 3x800 Meter in der weiblichen U 20. Das Rendeler Trio konnte seine Saisonbestzeit auf 7:20,81 Minuten verbessern. Das reichte zu Rang neun im mit zehn Teams vollbesetzten zweiten Vorlauf.

Unterdessen verpasste der Dauernheimer Lukas Abele im Trikot des SSC Hanau-Rodenbach über die 1500 Meter der Männer nur knapp eine Medaille. Er hatte sich als Dritter seines Vorlaufes als einer der Zeitschnellsten für das Finale qualifiziert. Dort musste er sich im Schlussspurt allerdings der Konkurrenz geschlagen geben. Er kam als Vierter in 3:54,21 Minuten ins Ziel.

Info

Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin

Die 24. Leichtathletik-Europameisterschaften werden vom 7. bis 12. August 2018 im Olympiastadion in Berlin ausgetragen. Insgesamt werden an sechs Wettkampftagen die Medaillen in 47 verschiedenen Disziplinen vergeben. Etwa 1600 Athleten aus 51 Ländern werden Stand jetzt daran teilnehmen. Das deutsche Aufgebot beläuft sich aktuell auf 80 Sportler, ist aber noch nicht fix. Die Leichtathletik-Europameisterschaften sind Teil der Premiere der sogenannten European Championships, die zeitgleich mit sechs weiteren Europameisterschaften (Schwimmen, Turnen, Rudern, Golf, Rad, Triathlon) vom 1. bis 12. August im schottischen Glasgow ausgetragen werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Meisterschaften
  • Europameisterschaften
  • Kurzstreckenläufer
  • LC Rehlingen
  • Lars Hieronymi
  • Leichtathleten
  • Leichtathletik
  • Leichtathletik-Europameisterschaften
  • Marc Tortell
  • Medaillen
  • TV Rendel
  • Truppen
  • Julia Nestle
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.