10. März 2019, 21:23 Uhr

Rendeler bleiben oben dran

10. März 2019, 21:23 Uhr

Der FC Rendel bleibt dran: Durch einen 10:0-Kantersieg über den SC Dortelweil III verkürzten die Schützlinge von Alexander Jörg in der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2, ihren Rückstand zu Spitzenreiter VfR Ilbenstadt wieder auf drei Punkte. Abgesagt wurde derweil die Partie des Tabellendritten SSV Heilsberg bei Schlusslicht SV Staden II. Die Gunst der Stunde nutzten der SV Gronau II (2:0 gegen FC Karben II) und FSV Kloppenheim (5:1 beim Tabellenvorletzten KSG 1920 Groß-Karben II), um sich bis auf einen beziehungsweise zwei Zähler an die Heilsberger heranzuschieben.

FC Rendel – SC Dortelweil III 10:0 (3:0): »Mit dem 4:0 direkt nach der Pause haben wir den Dortelweiler Widerstand frühzeitig gebrochen«, resümierte Rendels Trainer Alexander Jörg, der von einer starken Teamleistung sprach – trotz eines fünffachen Vollstreckers in seinen Reihen: Kevin Müller (21./35./47./65./75.). Die übrigen Treffer verteilten sich auf Edin Maric (38./67.), Simon Lassek (55.), Francesco Haidle (58.) und Luca Roth (84.). Die einzige Torchance der Gäste bot sich in der 82. Minute Axel Bellando, der mit einem Strafstoß aber an FC-Keeüer Dominik Puth scheiterte.

FC Hessen Massenheim II – SV Assenheim 1:0 (1:0): Die Schützlinge von Florian Marburger spielten im ersten Abschnitt mit Windunterstützung und verzeichneten durch Pascal Seibold bereits in der vierten Minute einen Lattenkracher. Das 1:0 (44.) resultierte aus einem von Jan Anders getretenen Freistoß, der sich dank des Windes in den langen Torwinkel senkte. Im zweiten Abschnitt profitierte dann der Gast von den böigen Verhältnissen, kam jedoch nur zu einer dicken Torchance, als Thorsten Neubert in der 80. Minute am Ball vorbei trat.

SV Gronau II – FC Karben II 2:0 (0:0): Bis zur Pause machte starker Gegenwind den Gronauern arg zu schaffen, was aber der Gast nicht auszunutzen vermochte. Im zweiten Abschnitt setzten die Schützlinge von Eckhard Schildger die Karbener mit energischem Pressing unter Druck und sahen sich gleich in der 47. Minute mit dem 1:0 durch Sascha Hewig belohnt. Diesen Treffer wie auch das 2:0 (66.) von Moritz Pierau hatte Oliver Vogel klug vorbereitet. Gronaus Keeper Maurice Gruchot musste sich nur ein Mal auszeichnen (73.) und bestand diese Prüfung »mit Sternchen«. Kurz vor Schluss sah Massenheims Markus Weisenstein für wiederholtes Foulspiel noch »Gelb-Rot«.

SV Nieder-Wöllstadt II – TSG Ober-Wöllstadt II 3:1 (0:1): Am Ende verhinderte Felix Harr im TSG-Kasten eine noch deutlichere Niederlage. Die Anfangsphase hatten die »Roten« verschlafen und gerieten folgerichtig mit 0:1 (18.) durch Benjamin Lukeba in Rückstand, der einen Gonzales-Schuss abgestaubt hatte. Es dauerte bis zur Schlussphase, ehe die Partie aber doch noch kippte: Torben Pempek gelang nach Flanke von Sebastian Kaas das 1:1 (77.). Mit einem frechen Heber über Torwart Harr hinweg besorgte dann Patrick Eickhoff das 2:1 (85.), ehe Max Schilbach ein Zuspiel von Felix Wagner zum 3:1-Endstand (90.) verwertete.

KSG 1920 Groß-Karben II – FSV Kloppenheim 1:5 (0:3): Ausgerechnet nach dem 1:3 (62.) durch Refik Memovic gingen der KSG merklich die Kräfte im Derby aus. Dadurch fuhr der FSV am Ende noch einen deutlichen Sieg ein und verzeichnete beim Stande von 5:1 zudem noch einen Pfostenkracher durch Marco Langer. Die Treffer des FSV markierten Gianluca Campagna (28./37.), Marco Langer (32./76.) und Christian Frank (89.).

Freitagsspiele / VfB Friedberg II – SG Bruchenbrücken/Kaichen II 3:2 (3:1): »Uns genügte eine fünfminütige Phase vor der Pause, um die Weichen auf Sieg zu stellen«, verwies VfB-Fußballboss Carsten Lesiak auf die Zeit zwischen der 31. und 36. Minute: Mohammed Khalilia (31./36.) und Barzan Mohammed Sabir (34.) sorgten für die 3:0-Führung des VfB. Die Gäste konnten durch Alexander Preis aber noch vor der Pause auf 1:3 (42.) verkürzen. Aron Schütz machte es mit dem 2:3 (71.) noch einmal richtig spannend, doch zu mehr reichte es nicht.

VfR Ilbenstadt – FSV Dorheim 2:0 (0:0): Der Tabellenführer tat sich gegen die defensiv agierenden Gäste extrem schwer. Zwei Eckbälle von Christopher Wolf brachten dann aber den gewünschten Erfolg: Steven Cue (65.) und Christian Adler (75.) machten den 18. VfR-Sieg im 20. Spiel perfekt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christian Adler
  • Christian Frank
  • Dortelweil
  • FSV Dorheim
  • Friedberg
  • Fußball
  • Ilbenstadt
  • KSG 1920 Groß-Karben
  • Kevin Müller
  • Rendel
  • SC Dortelweil
  • SV Nieder-Wöllstadt
  • SV Staden
  • Staden
  • TSG Ober-Wöllstadt
  • VfB Friedberg
  • VfR Ilbenstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.