Bezirksoberliga

Primus TG Friedberg bittet zum Derby

09. November 2017, 21:44 Uhr
Die TG Friedberg um André Avemann geht als klarer Favorit in das Derby gegen die HSG Mörlen. (Foto: nic)

Derbyzeit am Seebach: Der Spitzenreiter der Handball-Bezirksoberliga Gießen, die verlustpunktfreie TG Friedberg, empfängt heute Abend ab 20.15 Uhr die HSG Mörlen zum Nachbarschaftsduell in der Sporthalle am Seebach. Aufgrund der Tabellenkonstellation ist die Partie nicht nur ein Derby, sondern neben dem Heimspiel der TSF Heuchelheim gegen die HSG Hungen/Lich auch das zweite Spitzenspiel des achten Spieltags.

»Mörlen spielt aus einer beweglichen Deckung heraus mit hohem Tempo nach vorne und ist im Angriff auf allen Positionen überdurchschnittlich gut besetzt. Wir freuen uns auf die Freitagabend-Partie, wobei wir hierbei dem Wunsch der Spielverlegung seitens der Gäste entsprochen haben, und auf eine gut gefüllte und stimmungsvolle Halle hoffen«, erklärt TGF-Coach Sven Daxer, dessen Mannschaft beim souveränen 26:18-Auswärtserfolg gegen die HSG Pohlheim II in der Vorwoche den siebten Sieg im siebten Saisonspiel verbuchen konnte und damit als einziges Team der Liga noch gänzlich ohne Punktverlust ist. Ein Wermutstropfen war die Verletzung von Dario Pozgaj, der sich zwei Minuten vor Ende der Partie am Knöchel verletzte und unter der Woche nicht trainieren konnte. Auch Marcel Jonscher und André Avemann sind derzeit angeschlagen und konnten nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen. Das Mitwirken des Trios im Nachbarschaftsduell gegen die HSG Mörlen entscheidet sich erst kurzfristig.

»Ein Derby ist immer etwas Schönes. Friedberg ist klarer Favorit und aus meiner Sicht in dieser Saison der absolute Topkandidat auf die Meisterschaft. Sie spielen aus einer starken Abwehr einen schnellen, kontrollierten Ball nach vorne«, weiß Gäste-coach Philipp Petriesas um die Stärken der Kreisstädter. »Bei uns wird viel von der Tagesform abhängen. Sollten wir an die Leistung beim 26:25-Heimerfolg am vergangenen Wochenende gegen Heuchelheim anknüpfen können, ist das Spiel für uns noch nicht verloren. Mit dem nötigen Kampfgeist und ein bisschen Glück können wir vielleicht für eine Überraschung sorgen.« In personeller Hinsicht kann der HSG-Coach nahezu aus dem Vollen schöpfen. Einzig Johannes Möbs wird den Gästen heute Abend fehlen.

Tauber-Einstand gegen Kirchhain

Während die MSG Florstadt/Gettenau morgen Abend ab 20 Uhr die HSG Lumdatal empfängt, kommt es am Sonntag (18 Uhr) in der Rockenberger Wettertalhalle zum Trainerdebüt von Neu-Coach Sven Tauber beim Heimspiel der HSG Wettertal gegen den TSV Kirchhain. Dass die Mannschaft von Gäste-Coach Jan Lücker erst vier Punkte aus ihren sieben Saisonspielen auf der Habenseite verbuchen konnte und damit aktuell nur auf Platz elf rangiert, überrascht bei der Qualität im Kader. »Auch deshalb werden die Gäste unbedingt gewinnen und sich gegen das derzeitige Tabellenschlusslicht nicht blamieren wollen«, ist Tauber überzeugt. »Im linken Rückraum spielt Shooter Jonas Seifert, den wir in den Griff bekommen müssen. Dazukommen mit Rico Funck und Benedikt Blattner zwei spiel- und wurfstarke Akteure, die eine Partie alleine entscheiden können. Auch auf Routinier Axel Frische können die Gäste zurückgreifen«, weiß der neue Trainer der Spielgemeinschaft aus Münzenberg, Gambach und Oppershofen um die Stärken des Gegners, der am Sonntagabend in der Rockenberger Wettertalhalle die Favoritenrolle innehat. »Wir wollen auf dem ersten Saisonsieg gegen Florstadt/Gettenau in der Vorwoche aufbauen, wobei die Mannschaft keinerlei Druck hat, das erste Heimspiel unter meiner Regie gewinnen zu müssen. Ein erfolgreicher Einstand wäre natürlich schön. Dafür müssen wir von der ersten Minute an Gas geben und kämpfen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Friedberg
  • HSG Hungen/Lich
  • HSG Lumdatal
  • HSG Mörlen
  • HSG Pohlheim
  • Handball
  • MSG Florstadt/Gettenau
  • TG Friedberg
  • TSF Heuchelheim
  • Sascha Kungl
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.