28. Oktober 2018, 20:57 Uhr

Landesliga Mitte

Petterweil mit einem »Punkt der Moral«

28. Oktober 2018, 20:57 Uhr

Es bleibt dabei: der TV Petterweil kann beim TV Breckenheim nicht gewinnen, nimmt aber in einem Spiel, das für jede Menge Spannung sorgte, mit einem 26:26 (15:13)-Unentschieden immerhin einen hochverdienten Punkt mit auf die Heimreise in die Wetterau.

Bei den Schwarz-Gelben avancierte neben dem erneut starken Iteb Bouali im Tor, Jonas Koffler zum Mann des Tages. Er erzielte nicht nur neun Tore, sondern zeichnete sich auch vier Sekunden vor dem Abpfiff für den entscheidenden 26:26-Ausgleichstreffer verantwortlich. Die Heimmannschaft hatte überraschenderweise den lange Zeit verletzten Yannick Mrowietz aufgeboten, der seine Klasse bewies und Petterweil große Probleme bereitete.

Breckenheim ging das Spiel rotzfrech an, legte los wie die Feuerwehr und führte nach neun Minuten bereits mit 5:1. Nun begannen auch die Gäste, am Spiel teilzunehmen. Sie gaben Vollgas, warfen sechs Toren nacheinander und hatten mit einer eigenen 7:5 Führung (15.) das Spiel schnell gedreht. Die Freude darüber endete nach nur fünf Minuten. Über die Station des 11:11-Ausgleichs, hatte Breckenheim sich bis zum Pausenpfiff wieder eine Zwei-Tore-Führung gesichert.

Dieses muntere Hin und Her setzte sich nach dem Wechsel fort: Beim 17:18 (J. Koffler/40.) jubelten die Gäste, nur zwei Minuten später wieder die Gastgeber, als nämlich eine 19:18-Führung auf der Anzeigetafel aufleuchtete. Von diesem, jetzt gefundenen Erfolgsweg ließ sich die Heimsieben bis zum Abpfiff augenscheinlich nicht mehr abbringen und sah beim 25:22 vier Minuten vor dem Spielende wie der sichere Sieger aus. Petterweils Trainer Martin Peschke reagierte mit einer Auszeit und ordnete eine offene Manndeckung an, die für die nötigen Ballgewinne sorgte und den späten Ausgleich noch ermöglichte. »Es war für uns, in einem schnellen und dynamischen Spiel, ein Punkt der Moral und einer großartigen Teamleistung«, bilanzierte Peschke.

TV Breckenheim: Quandt, Robinson; Buckel (2), Crecelius (2), Barisch (1), Treber (3), Timo Mrowietz, Seitz, Manns (3), Heuss, Luft (6/2), Yannick Mrowietz (4), Walter (1), Beng (4).

TV Petterweil: Bouali, Schneiker; Trouvain, Koch (3), Witzel, Pfeiffer, Felix Koffler, Dänner (2/2), Alt (1), Jonas Koffler (9), Lange (5/2), Hitzel (3), Wassberg (3).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Kaufmann/Neumann. – Zuschauer: 250. – Siebenmeter: 3/2 – 5/4. – Strafzeiten: 6 Minuten/6 Minuten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ethik und Moral
  • Handball
  • Martin Peschke
  • TV Petterweil
  • Peter Hett
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.