14. Mai 2018, 14:58 Uhr

Vierjahresvertrag

Marc Oliver Kempf zum VfB Stuttgart

Marc Oliver Kempf wechselt vom SC Freiburg zum VfB Stuttgart. Der 23-jährige Fußball-Profi aus Dorn-Assenheim hat einen Vierjahresvertrag bis 30. Juni 2022 unterschrieben.
14. Mai 2018, 14:58 Uhr
Der Dorn-Assenheimer Marc Oliver Kempf verlässt den SC Freiburg nach vier Jahren und spielt künftig für den VfB Stuttgart. (Foto: Imago)

»Ich habe mich im Breisgau immer wohl gefühlt und bin den Verantwortlichen unendlich dankbar für ihr Vertrauen und ihren Glauben an mich. Der Klassenerhalt war der passende Abschluss«, schreibt Kempf in den sozialen Medien zu seinem Abschied.

Der Wechsel zum VfB Stuttgart - ablösefrei im übrigen - hatte sich in den vergangenen Wochen bereits als hartnäckiges Gerücht gehalten. Kempf gilt als einer der größten deutschen Talente für die Innenverteidiger-Position, dem man schon früh zugetraut hatte, auf höchstem Niveau mitzuhalten. Allerdings wurde der gebürtige Licher immer wieder von Verletzungen ausgebremst. In der gerade abgelaufenen Saison bestritt der kopfballstarke Abwehrspieler nur zwölf Meisterschaftsspiele. Insgesamt kommt Kempf auf bislang 43 Bundesliga-Einsätze (zwei Tore) sowie 30 Zweitliga-Partien (fünf Treffer).

 

Marktwert: vier Millionen

 

Den Marktwert des U19- und U21-Europameister taxiert das renommierte Internetportal »transfermarkt.de« auf vier Millionen Euro. Kempf hatte in der Jugend des TSV Dorn-Assenheim das Fußballspielen erlernt (bis 2005) und war über den SV Bruchenbrücken (bis 2006) und die Spvgg. 08 Bad Nauheim (bis 2007) zu Eintracht Frankfurt gewechselt (bis 2012).

»Es ist der normalste Prozess den es gibt. Der Spieler geht zu einem Club, der mehr Geld hat als wir. Und irgendwann kommt ein Verein, der mehr Geld hat als Stuttgart«, hatte sich Freiburgs Trainer Christian Streich in der Vergangenheit zum Abgang geäußert. Frühzeitig hatte Kempf den Badenern angekündigt, seinen Vertrag nicht zu verlängern.

Beim VfB Stuttgart besetzt Kempf neben Benjamin Pavbard, Timo Baumgartel und Marcin Kaminski eine von vier Planstellen in der Innenverteidigung. »Wir haben Marc Oliver über einen langen Zeitraum beobachtet und sehen ihn ihm ein großes Potenzial. Er zählt zu den interessantesten jungen deutschen Abwehrspielern, und wir sind sehr froh, dass er sich trotz verschiedener anderer Angebote für den VfB entschieden hat«, sagt Michael Reschke, Sportvorstand beim VfB Stuttgart.

Vier Jahre lang hatte Kempf, damals von Eintracht Frankfurt in den Schwarzwald gewechselt, für den Sportclub gespielt. Dem Abstieg am Ende der ersten Saison folgte die prompte Rückkehr in die Bundesliga. »Dass ich in der Zweitliga-Saison 30 Spiele machen und damit einen guten Teil zum Aufstieg beitragen konnte, erfüllt mich mit Stolz. Seitdem haben wir uns in der Bundesliga halten können – eine Leistung, die bei den Mitteln des SCF und der Arbeit von allen im Verein Jahr für Jahr Respekt verdient«, schreibt Kempf weiter. Für Freiburg absolvierte der 1,86 Meter große Linksfuß insgesamt 73 Pflichtspiele.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Der Spieler
  • Eintracht Frankfurt
  • Fußball
  • Profi-Fußballer
  • SC Freiburg
  • SV Bruchenbrücken
  • Spvgg. 08 Bad Nauheim
  • VfB Stuttgart
  • Michael Nickolaus
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.