09. November 2018, 07:05 Uhr

Kreisoberliga Friedberg

Kreisoberliga Friedberg: Das Spitzenquintett im Fernduell

Fünf Mannschaften an der Spitze der Fußball-Kreisoberliga Friedberg - am Wochenende begeben sie sich ins Fernduell, wobei für ein Team das schon vor dem Spieltag wieder vorbei ist.
09. November 2018, 07:05 Uhr
Wer jagt wen in der Kreisoberliga Friedberg? Derzeit haben Sven Schnierle und sein FC Karben (l.) im Klassement die Nase vorn, wohingegen Denis Smisek und Aufsteiger Türk Gücü Friedberg II die Tabellenspitze zuletzt abgeben mussten. (Foto: Nici Merz)

In der Fußball-Kreisoberliga Friedberg trifft das Spitzenquintett an diesem Wochenende durchweg auf Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Während der Ligaprimus aus Karben seine Visitenkarte am Sonntag ab 14.30 Uhr beim wiedererstarkten SV Nieder-Weisel abgibt, gastiert der Tabellenzweite Türk Gücü Friedberg II zeitgleich beim FV Bad Vilbel II. Bereits am heutigen Freitagabend eröffnet der Rangdritte aus Gronau ab 20.15 Uhr den 16. Spieltag mit einem Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Dortelweil.

Während das Freitagsspiel des SV Bruchenbrücken beim SV Teutonia Staden am Freitagabend – übrigens ebenso wie die der zweiten Mannschaft – von Stadener Seite abgesagt worden ist, trifft der FC Ober-Rosbach am Sonntag ab 14.30 Uhr auf die SG Rodheim. »Wir wollen im Heimspiel gegen Rodheim drei Punkte einfahren und mit einem Sieg den Anschluss zu den Spitzenplätzen halten. Einfach wird die Aufgabe sicherlich nicht, da die Gäste über eine enorm eingespielte Mannschaft verfügen. Dennoch fühlen wir uns gut gerüstet für das Derby und wollen den Schwung der letzten Wochen mitnehmen. Ein Sieg würde Selbstvertrauen für die schweren Aufgaben gegen Ober-Wöllstadt, Karben und Bruchenbrücken geben, die vor der Winterpause noch auf meine Mannschaft zukommen«, erklärt Ober-Rosbachs Trainer Jens Paetzold. Verzichten müssen die Hausherren dabei auf Murat Sentürk und Danilo Pantic, die beide aufgrund von Oberschenkelzerrungen nicht zur Disposition stehen. »Unabhängig von den Ausfällen wird es Veränderungen in der Startaufstellung geben, da ich dem einen oder anderen Spieler am Sonntag eine Pause gönnen werde«, verrät Paetzold.


Kreisoberliga Friedberg: FC Karben will Tabellenführung behaupten - bis zum Ende

Im Lager des Tabellenführers aus Karben fühlt man sich vor dem Gastspiel in Nieder-Weisel am Sonntag (14.30 Uhr) endlich dort angekommen, wo man den eigenen Ansprüchen nach hingehört. »Wir sehen uns ganz klar als Aufstiegsfavorit und wollen unseren Platz an der Tabellenspitze bis zum Saisonende behaupten. Ähnlich wie beim 3:0-Auswärtserfolg in Staden am vergangenen Spieltag treffen wir auch in Nieder-Weisel auf einen sehr unangenehmen Gegner. Wir werden uns dem tiefen Rasenplatz und den Nieder-Weiselern taktisch anpassen«, erklärt Karbens Spielertrainer Harez Habib.

»Die Hausherren haben eine disziplinierte, gut organisierte Mannschaft und mit Manuel Volp und Sebastian Volp ein enorm gefährliches Offensivduo in ihren Reihen«, weiß Habib um die Stärken des Gegners. Verzichten müssen die Gäste auf Taulant Balaj, Nouh El Maimouni, Raphael Wenzel und Moritz Albrecht. Fragezeichen stehen noch hinter dem Einsatz von Moritz Feiler, Erkan Gök und Christian Scheel.


Kreisoberliga Friedberg: Nieder-Weisel will Serie gegen Tabellenführer fortsetzen

Die Hausherren haben sich unterdessen mit zehn Punkten aus den vergangenen vier Partien gegen Ober-Wöllstadt (4:0), Ostheim (4:2), Rodheim (1:1) und Nieder-Wöllstadt (1:0) aus dem Tabellenkeller befreit und können mit breiter Brust in ihr Heimspiel gegen den Ligaprimus aus Karben gehen. »In den letzten Spielen waren wir durchweg die klar bessere Mannschaft. Das System und die Spielweise, die ich als Trainer bevorzuge, setzen die Jungs auf dem Platz immer besser um. Nach schwachem Saisonstart haben wir endlich Konstanz in unsere Leistungen gebracht. Nun dürfen wir uns nicht ausruhen, sondern müssen weiterhin fleißig und konzentriert arbeiten«, fordert Nieder-Weisels Trainer Gökhan Kocatürk. »Wir wissen ganz genau, wie wir den Spitzenreiter besiegen können. Nun gilt es, dies auf dem Platz umzusetzen. Die Mannschaft steht nicht umsonst ganz oben in der Tabelle. Dennoch werden wir versuchen, ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Die Zuschauer erwartet in jedem Fall eine hochinteressante Begegnung«, verspricht der Nieder-Weiseler Coach, der allerdings den Ausfall von Sebastian Volp (Rippenprellung) kompensieren muss. Hinter den möglichen Einsätzen von Lukas Börner, Nils Werner und Florian Krimmel stehen zudem noch Fragezeichen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dortelweil
  • FC Ober Rosbach
  • FV Bad Vilbel
  • Friedberg
  • Fußball
  • Nieder-Weisel
  • Ober-Rosbach
  • Ober-Wöllstadt
  • SG Rodheim
  • SV Bruchenbrücken
  • SV Staden
  • Staden
  • Türk Gücü Friedberg
  • Visitenkarten
  • Sascha Kungl
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.