09. November 2018, 07:10 Uhr

Gruppenliga Frankfurt-West

Gruppenliga Frankfurt-West: Vor dem Derby klemmt es in der Fauerbacher Defensive

Vier Wetterauer Vereine am Wochenende im Einsatz, drei Spiele mit heimischer Beteiligung in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West bedeutet: Es ist Derby-Zeit in der Wetterau.
09. November 2018, 07:10 Uhr
Bogdan Muntean und seine Olympianer aus Fauerbach wollen nicht stolpern im Wetterauer Duell gegen den Türkischen SV. (Foto: Chuc)

Wer behauptet, in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West sei nichts unmöglich, der liegt gar nicht so verkehrt. Ein Blick aufs aktuelle Klassement genügt da völlig. Jedenfalls führt zur Rundenhalbzeit mit dem SV BKC Bosnien (36 Punkte) eine Mannschaft die Liga vor dem eigentlichen Favoriten Spvgg. 05 Oberrad (33) an, die niemand auf der Rechnung hatte.

Und der Türkische SV Bad Nauheim, als Aufsteiger ursprünglich auf den Klassenerhalt fixiert, aber in den letzten acht Begegnungen ungeschlagen (fünf Siege, drei Remis), ist bislang der erfolgreichste Vertreter des Fußballkreises Friedberg. Das erstaunliche Zwischenfazit: Mit 31 Zählern gelten die Bad Nauheimer als ärgster Verfolger des Frankfurter Führungsduos. »Jeder kann jeden schlagen. Die Leistungsdichte ist enorm«, bringt TSV-Spielertrainer Tufan Tosunoglu die Sache auf den Punkt. Er und seine Mannschaft gastieren am Sonntag zum Wetterau-Derby beim FC Olympia Fauerbach, wo es bislang nicht so toll lief. Olympia-Coach Lars Osadnik und seine Leute rangieren auf Position 13. Von fünf Absteigern ausgehend, hätten die Fußballer aus dem Friedberger Stadtteil aber immerhin Ende Mai das Klassenziel nicht erreicht.

Sorgen dieser Art könnte der SC Dortelweil (9./20) im Falle eines Sieges beim Tabellennachbarn Spvgg. Fechenheim in der Schublade verschwinden lassen. Unterdessen braucht sich der SKV Beienheim als Rangfünfter mit dieser Problematik gar nicht erst zu befassen. Vielmehr plant die Spisla-Elf, durch einen ertragreichen Auftritt gegen den FC Kalbach schon am Wochenende die 30-Punkte-Marke zu knacken.


Gruppenliga Frankfurt-West: Fauerbach will Räume engmachen - TSV sich oben festsetzen

FCO Fauerbach – TSV Bad Nauheim (Sonntag, 14.30 Uhr): »Die Räume eng machen und dadurch den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen«, hält Fauerbachs Trainer Lars Osadnik für das beste Rezept, um gegen den Lokalrivalen aus der Kurstadt nach vier Serien-Niederlagen wieder mal etwas Zählbares zu holen. Dass es im Gegensatz zur Offensive, die reichlich in die Vollen trifft, insbesondere in der Defensive klemmt, ist dem FCO-Übungsleiter durchaus bewusst: »Hinten fehlen uns die Alternativen. Dort müssen wir Woche für Woche aus unterschiedlichen Gründen umstellen. Das erzeugt Unsicherheit, die wir uns in der Gruppenliga nicht erlauben dürfen.« Immerhin: Mit Alexander Sarkisjan, Niklas Mies, Avdo Hajdarevic und David Clement nach abgelaufener Sperre kann der Fauerbacher Übungsleiter wieder auf mehr Personal zurückgreifen als zuletzt bei der 3:4-Niederlage gegen Hausen. Auf Bad Nauheimer Seite ist Spielertrainer Tufan Tosunoglu, der lediglich Murat Kuzpinar aus seinen Planungen streichen muss, mit der bisherigen Punkteausbeute mehr als zufrieden: »Gleichwohl hat uns die fehlende Cleverness einige Punkte gekostet. Daran arbeiten wir, und ich denke, die Mannschaft ist noch steigerungsfähig.« – Hinspiel: 1:5.

FCO Fauerbach: Roos (Nicolas Mosler), Muntean, Clement, Botschek, Sarkisjan, Mies, Hartmann, Ürün, Bodea, Wischtak, Baufeldt, Hajdarevic, Unverzagt, Dominik Mosler, Chekmazov (?).

TSV Bad Nauheim: Kamber Koc (Meynioglu), Schusterschitz, Usta, Firat Can, Karakoc, Emrovic, Kammer, Coric, Özisli, Sancar, Yasaroglu, Yigit, Tosunoglu, Pejic, Hodovic.


Gruppenliga Frankfurt-West: Beinheimer wollen Revanche gegen FC Kalbach

SKV Beienheim – FC Kalbach (Sonntag, 14.30 Uhr): Dass sich Beienheims Trainer Sebastian Spisla gegen seinen Ex-Verein für die Vorrundenniederlage rehabilitieren möchte, versteht sich von selbst. Vorsicht sei dennoch geboten: »Die Kalbacher sind stärker, als es die letzten Resultate vermuten lassen.« Zur Verdeutlichung: Die Frankfurter Vorstädter warten zwar seit Monaten auf ihren fünften Saisondreier (elf sieglose Partien in Folge), haben aber aus vier Duellen gegen »Friedberger« Teams nicht weniger als zehn von zwölf möglichen Zählern geholt. Laut Spisla beschlossene Sache: Serge Mouzong beginnt wieder in der Defensive, während Daniel Friede aus der Abwehrkette ins Mittelfeld rückt. Personalsorgen? »Keine«, sagt der SKV-Coach und peilt Saisonsieg Nummer zehn an. – Hinspiel: 0:1.

SKV Beienheim: Tazokas (Belzer), Serge Mouzong, Heck, Timon Wolf, Daniel Friede, Pllana, Eder, Pircek, Paradzik, Mike Michalak, Hirzmann, Cakiqi, Döring, Marco Mouzong, Patzwald, Suarez.


Gruppenliga Frankfurt-West: Dortelweil will mehr als das Remis aus der Vorrunde

Spvgg. Fechenheim – SC Dortelweil (Sonntag, 14.30 Uhr): In Fechenheim den gleichen Spielern zu vertrauen, die am letzten Sonntag beim dadurch entthronten Spitzenreiter Spvgg. 05 Oberrad mit 1:0 die Oberhand behielten, mag sich für Dortelweils Trainer Markus Beierle durchaus anbieten, aber das geht nicht: Julian Mistetzky, Abwehrchef und Beierles Co-Trainer, steht aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Mistetzky selbst sieht den Aufwärtstrend seiner Teamkollegen, die sich in den letzten sieben Pflichtspielen nicht mehr mit Niederlagen befassen mussten (4/3/0), dennoch kaum gefährdet: »Beim Vorrundenremis waren die Fechenheimer für uns ein unbeschriebenes Blatt, jetzt nicht mehr. Ferner haben wir inzwischen genügend Personaloptionen, um auf alle Eventualitäten reagieren zu können.« Im Klartext: Cagdas Karagöz, Stefan Ljujic, Christian Wiemann und Markus Vancura fehlten zwar in Oberrad, dürfen aber am Sonntag im Frankfurter Stadtteil wieder auf Einsatzzeiten hoffen. – Hinspiel: 1:1.

SC Dortelweil: Rühl (Langlitz), Schlatter, Eiwanger, Pross, Assheuer, Müller, Cholewa, Pröckl, Steffen, Günther, Dogot, Arnold, Karagöz, Wiemann, Ljujic, Bashir, Vancura.

Schlagworte in diesem Artikel

  • FC Olympia Fauerbach
  • Fußball
  • Markus Beierle
  • SC Dortelweil
  • SKV Beienheim
  • Tufan Tosunoglu
  • Türkischer SV Bad Nauheim
  • Uwe Born
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.