15. Dezember 2018, 12:00 Uhr

Handball

Friedberger Abwehr in der Pflicht

Die TG Friedberg muss in der Handball-Landesliga am Wochenende zur Mannschaft der Stunde. Das Team von Trainer Sven Daxer wird bei der HSG Lollar/Ruttershausen vorstellig.
15. Dezember 2018, 12:00 Uhr
Marcel Jonscha (l.) von der TG Friedberg trifft mit seinem Team auf die HSG Lollar/Ruttershausen, deren Tormann Igor Dud (r.) im Hinrundenspiel nichts gegen diesen Wurf ausrichten konnte. (Foto: Nici Merz)

Zum Jahresabschluss in der Handball-Landesliga Mitte gibt der Tabellenführer aus Petterweil seine Visitenkarte am Sonntag ab 17 Uhr beim TSV Lang-Göns ab. Nach dem Ende ihrer Siegesserie steht für die Gelb-Schwarzen dabei Wiedergutmachung für die zweite Saisonniederlage in der Vorwoche auf dem Programm. Auch die TG Friedberg will sich im Auswärtsspiel bei der HSG Lollar/Ruttershausen morgen Abend ab 18 Uhr für die jüngste Niederlage im Duell der Aufsteiger gegen Heuchelheim rehabilitieren. Im Tabellenmittelfeld empfängt der TSV Griedel bereits am heutigen Abend ab 17 Uhr den TuS Holzheim in der Butzbacher Sporthalle.

TSV Griedel – TuS Holzheim (Sa., 17 Uhr / Sporthalle Butzbach): Mit der ausgeglichenen Bilanz von 12:12 Punkten rangieren die Gäste aus Holzheim als Rangneunter aktuell im Tabellenmittelfeld nur zwei Plätze vor den Griedelern. In ihren bisherigen sechs Auswärtsspielen reichte es für das Team von Trainer Christian Bittkau lediglich zu zwei Unentschieden in Kastel und Goldstein. Dagegen holte man aus den vergangenen fünf Spielen beachtliche 7:3 Punkte und musste sich dabei einzig dem Spitzenteam aus Linden geschlagen geben. »Neben dem Tempospiel über die Außenakteure und die zweite Welle ist die Einbeziehung der Kreisläufer ein Hauptmerkmal des Holzheimer Spiels. Mit Dominik Lazzaro und Tobias Baum sowie Nils Wolfram und Robert Dettling im Rückraum haben die Gäste erfahrene Spieler in ihren Reihen. Gerade auf den Außenpositionen sind sie überdurchschnittlich stark besetzt und enorm torgefährlich«, weiß Griedels Teammanager Jürgen Weiß um die Stärken des heutigen Gegners. »Nach der knappen Niederlage gegen Breckenheim wollen wir zum Rückrundenauftakt unsere enttäuschende Heimbilanz von 2:12 Punkten aufbessern. Für uns wäre es enorm wichtig, uns mit einem Sieg in die Weihnachtspause zu verabschieden«, erklärt Weiß. Bei diesem Vorhaben steht Goalgetter Constantin Jantos nicht zur Verfügung. Auch Mannschaftskapitän Timm Weiß konnte unter der Woche aufgrund eines grippalen Infekts nicht trainieren. Sein Mitwirken wird sich erst kurzfristig entscheiden. Auch hinter dem Einsatz von Lukas Kipp steht noch ein Fragezeichen.

TSV Lang-Göns – TV Petterweil (So., 17 Uhr / Karl-Zeiss-Halle Langgöns): Während die Gastgeber mit Meisterschaftsansprüchen in die Saison gestartet sind, aktuell mit 14:10 Punkten aber nur den fünften Tabellenplatz belegen, führen die Gelb-Schwarzen aus Petterweil das Gesamtklassement weiterhin an. Für die Langgönser kommt die Bürde hinzu, dass dem Team aufgrund des nicht erfüllten Schiedsrichtersolls am Ende der Saison drei Punkte abgezogen werden. »Gut möglich, dass der TSV aufgrund dieser Hypothek nur schlecht in die Saison gefunden hat. Nachdem der Haupttorschütze Robin Jänicke nach langer Verletzung aber immer mehr seine Topform findet, wird der ohnehin schon starke Langgönser Rückraum noch unberechenbarer. Aus meiner Sicht verfügen die Gastgeber über die besten Individualisten der Liga und sind insbesondere im Rückraum bärenstark besetzt. Ähnlich wie im Hinspiel wollen wir die Kreise von Spielmacher Patrick Engel einengen, um somit die Rückraumschützen in Einzelaktionen zu zwingen«, fordert TVP-Coach Martin Peschke, dessen Mannschaft beim 28:29 gegen die HSG Lollar/Ruttershausen in der Vorwoche ihre zweite Saisonniederlage nach zuvor zehn ungeschlagenen Partien in Serie hinnehmen musste. »Davon dürfen sich die Jungs nicht verunsichern lassen. Die Mannschaft hat eine bärenstarke Hinrunde gespielt und kann stolz auf ihre Leistungen sein«, erklärt der Petterweiler Trainer.

HSG Lollar/Ruttershausen – TG Friedberg (So., 18 Uhr / Sporthalle Lollar-Süd): Die gastgebende HSG ist aktuell die Mannschaft der Stunde in der Landesliga Mitte. Sechs seiner letzten sieben Partien konnte der Tabellenfünfte siegreich gestalten. Am vergangenen Spieltag fügte man dem Tabellenführer aus Petterweil seine zweite Saisonniederlage zu. »Mit Eike Schuchmann, Marlon Los Santos und Christian Ziehm verfügen die Hausherren über einen wurfgewaltigen Rückraum. Auch auf den Außenbahnen und am Kreis haben sie mit Alexander Schwellnuss, Nikola Janecic und Simon Semmelroth torgefährliche Aktivposten, gegen die unser Abwehrverbund deutlich besser verteidigen muss, als noch in der Vorwoche gegen Heuchelheim«, fordert Friedbergs Trainer Sven Daxer, dessen Mannschaft im Duell der Aufsteiger gegen die Turn- und Sportfreunde aus Heuchelheim vor Wochenfrist eine 31:33-Auswärtsniederlage quittierte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Handball
  • Handball-Landesliga
  • Jürgen Weiß
  • Martin Peschke
  • TG Friedberg
  • TSV Griedel
  • TSV Lang-Göns
  • TV Petterweil
  • Sascha Kungl
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.