Handball / Bezirksoberliga

Friedberg und Heuchelheim im Fernduell um den Titel

04. Mai 2018, 21:43 Uhr

In der Handball-Bezirksoberliga Gießen steht an diesem Wochenende der letzte Spieltag der Saison 2017/18 auf dem Programm. Während das Gros des heimischen Quartetts die Runde entspannt ausklingen lassen kann, geht es für die TG Friedberg nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen die TSF Heuchelheim vor Wochenfrist noch quasi um alles. Heute (18 Uhr) empfängt der Ligaprimus den TSV Kirchhain und ist gegen den Tabellensiebten auf einen Sieg angewiesen um aus eigener Kraft in die sich anbahnenden Entscheidungsspiele um die Meisterschaft einziehen.

»Natürlich waren wir nach der Niederlage in Heuchelheim enttäuscht. Aber das wirft uns nicht um. Nun gilt es unsere Heimaufgabe zu lösen. Im Hinspiel haben wir eine Minute vor Schluss noch mit drei Toren geführt, ehe den Hausherren in der Schlusssekunde der Ausgleich gelungen ist«, erinnert Friedbergs Co-Trainer Thomas Keck an das 28:28-Unentschieden in Kirchhain. Mit einem Patzer der Heuchelheimer in Dilltal rechnet Keck nicht. »Wir gehen davon aus, dass die Turn- und Sportfreunde ihr Spiel gewinnen werden. Wir müssen in erster Linie Rico Funck, den besten Torschützen der Liga, sowie den großgewachsenen Jonas Seifart, Routinier Axel Frische und Kreisläufer Kenny Debellemaniere in den Griff bekommen. Sie sind die Eckpfeiler«, weiß Keck um die herausragenden Akteure in den Reihen des Tabellensiebten.

Mit einem Heimspiel gegen HSG Kleenheim II verabschiedet sich indes die MSG Florstadt/Gettenau heute (20 Uhr) aus der Saison. »Nach dem enttäuschenden Auftritt gegen die HSG Hungen/Lich ist die Mannschaft auf Wiedergutmachung aus. Unser Minimalziel, den Klassenerhalt, haben wir erreicht, obwohl die Runde nicht gerade von Kontinuität und Weiterentwicklung des Teams geprägt war, sondern aufgrund der zahlreichen personellen Ausfälle eher aus Durchhalteparolen bestand. Insbesondere die Rückrunde hat den Verein und die Mannschaft vor große Herausforderungen gestellt. Nun gilt es, aus der abgelaufenen Saison die nötigen Schlüsse zu ziehen und eine Wiederholung tunlichst zu vermeiden«, fordert MSG-Coach Detlef Ernst, für den es das letzte Spiel an der Seitenlinie sein wird.

Ebenfalls vor eigenem Publikum bestreiten die Handballer der HSG Wettertal ihr letztes Saisonspiel. Ab 19.30 Uhr empfängt das Team von Trainer Sven Tauber die HSG Hungen/Lich. »Beide Mannschaften haben ihre Saisonziele erreicht. Allerdings könnten wir bei einer Niederlage noch auf Platz zwölf abrutschen, was wir vermeiden wollen«, fordert Tauber, den genau wie Gästecoach Carsten Schäfer seit Wochen große Verletzungssorgen plagen. Das Hinspiel ging mit 29:27 Toren an die Schäfer-Sieben.

Komplettiert wird der letzte Spieltag der Saison mit der Auswärtspartie der HSG Mörlen bei der HSG Lumdatal heute Abend ab 19.30 Uhr. »Wir wollen etwas Zählbares holen und damit den achten Tabellenplatz verteidigen, mit dem ich voll und ganz zufrieden bin«, erklärt Mörlens Trainer Philipp Petriesas. Für Tobias Kassebaum, Marco Boller, Johannes Möbs und Alexander Löwe ist es das letzte Spiel für die HSG Mörlen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Friedberg
  • HSG Hungen/Lich
  • HSG Lumdatal
  • HSG Mörlen
  • Handball
  • MSG Florstadt/Gettenau
  • SG Kleenheim
  • TG Friedberg
  • TSF Heuchelheim
  • Sascha Kungl
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.