Regionalliga Südwest

Entsetzen bei Kickers Offenbach nach Niederlage im Topspiel

Ist das bitter. Kickers Offenbach verliert das Topspiel im Kampf um Platz zwei in der Fußball-Regionalliga Südwest mit 0:1 gegen den SV Waldhof Mannheim. In fast allerletzter Sekunde fiel die Entscheidung.
15. April 2018, 22:31 Uhr
Die Enttäuschung steht Maik Vetter aus Rodheim ins Gesicht geschrieben. Kickers Offenbach verliert das Verfolgerduell in der Fußball-Regionalliga Südwest gegen den SV Waldhof Mannheim durch einen Treffer in der 88. Minute mit 0:1. (Foto: Hübner)

Enttäuschung bei Kickers Offenbach mit Maik Vetter aus Rodheim. Jubel beim SV Waldhof Mannheim mit Marco Meyerhöfer aus Burg-Gräfenrode. Vor der Saisonrekordkulisse von 13 231 Zuschauern im Sparda-Bank-Hessen-Stadion gewann der SV Waldhof das Duell der beiden Traditionsklubs der Fußball-Regionalliga Südwest. Daniel Di Gregorio erzielte zwei Minuten vor dem Ende der regulären 90 Minuten den entscheidenden Treffer zum 1:0-Erfolg der Gäste, die damit neben dem 1. FC Saarbrücken die besten Karten im Kampf um den zweiten Platz, der zu den Aufstiegsspielen in die 3. Liga berechtigt, haben.

»Das ist natürlich bitter. Das müssen wir erst einmal verarbeiten«, sagt Sead Mehic, der Technische Direktor des OFC, und trauerte den Chancen nach. »Wir hatten einmal Glück und im Gegenzug drei, vier gute Möglichkeiten. Wenn wir da den Ball reinmachen, gehen wir als Sieger vom Platz«, ist der Ex-Eintrachtler, den man in der Wetterau aus seiner Zeit in Klein-Karben und Ockstadt kennt, überzeugt.

 

Großchancen: Zweimal auf der Torlinie gerettet

OFC-Cheftrainer Oliver Reck, der im Vorfeld der Partie nicht von einem Endspiel sprechen wollte, konnte personell aus dem Vollen schöpfen, Darwiche und Vetter stellten die Offensive in der Startaufstellung. Schon vor dem Anpfiff sorgten die Fans für eine prächtige Stimmung im Stadion. Die Kickers erwischten den besseren Start und hatten die ersten Offensivaktionen. Waldhof agierte zunächst abwartend und überließ dem OFC das Mittelfeld, ließ aber im Spielverlauf wenig Zwingendes zu. Die Kickers mussten bereits nach einer halben Stunde verletzungsbedingt wechseln, Treske kam für den angeschlagenen Darwiche. Großer Einsatz und viele Zweikämpfe prägten das Spiel, allein die hochkarätigen Torchancen blieben in Durchgang eins Fehlanzeige.

Dies sollte sich in der zweiten Halbzeit ändern. Eine Stunde war bereits gespielt, da hatten die Gäste die Riesenchance zur Führung. Im Anschluss an einen Eckball klärte Firat einen Direktschuss auf der Torlinie. Kurz darauf gab es die bis dahin beste Chance aufseiten der Kickers, ein Konter und eine schöne Einzelaktion über Sawada, doch dessen Abschluss wurde ebenfalls auf der Torlinie geblockt. Der OFC erhöhte den Druck, der Waldhof reagierte mit schnellen Gegenstößen. In der 88. Spielminute fiel das Tor für die Gäste. Nach einem Freistoß kam di Gregorio freistehend im Strafraum zum Schuss und traf zur Entscheidung. Bitter für den OFC, der damit einen Rückschlag im Kampf um Rang zwei hinnehmen muss.

Schlagworte in diesem Artikel

  • 1. FC Saarbrücken
  • Fußball
  • Fußball-Regionalliga Südwest
  • Kickers Offenbach
  • Maik Vetter
  • Oliver Reck
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.