17. Dezember 2018, 16:32 Uhr

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Warum das umstrittene Gegentor in Kaufbeuren zu Recht zählte

Der EC Bad Nauheim hat das Derby gegen Kassel gewonnen. Am Freitag hatte es eine 3:4-Niederlage in Kaufbeuren gegeben - mit einem umstrittenen Tor. Das ist die Regel dazu.
17. Dezember 2018, 16:32 Uhr
Die entscheidende Szene: Der Bad Nauheimer Torhüter Felix hat seine Maske verloren, nachdem der Kaufbeurner Spieler Radek Krestan auf ihn geschoben hat. Der Puck zappelt im Netz. Die Frage: Darf das Tor zählen? (Screenshot: SpradeTV/DEL2/powered by Glomex)

EC Bad Nauheim


Regulär oder nicht? Das zweite Gegentor, das die Roten Teufel am Freitag in Kaufbeuren kassiert hatten, hatte unter den Fans für reichlich Diskussionen gesorgt. Der Grund: Torwart Felix Bick vom EC Bad Nauheim hatte zuvor seine Maske verloren. Dennoch zählte der Treffer. Das war bitter für die Kurstädter, denn das Tor bedeutete den zweiten Gegentreffer binnen weniger als einer Minute zum 2:3 - und war mitverantwortlich für die spätere 3:4-Niederlage, nachdem das Team eigentlich mit 3:0 geführt hatte.


EC Bad Nauheim: »Regel 200 – Laufendes Spiel - Torhüter« sagt genau wie es ist

Wir haben daher nachgefragt - und folgende Antwort bekommen: Im Regelbuch heißt es dazu unter »Regel 200 – Laufendes Spiel - Torhüter« unter anderem: 

  • Absatz I: Wird ein Torhüter während des laufenden Spiels von einem Puck an der Gesichtsmaske getroffen, kann der Schiedsrichter das Spiel unterbrechen, falls keine unmittelbare Torchance besteht.
  • Absatz III: Verliert ein Torhüter seine Gesichtsmaske während des laufenden Spiels und ist das gegnerische Team im Besitz des Pucks, unterbricht der Schiedsrichter das Spiel, falls keine unmittelbare Torchance besteht.
  • Absatz IV: Verliert ein Torhüter seine Gesichtsmaske während des laufenden Spiels und der Puck überquert die Torlinie, bevor der Pfiff des Schiedsrichters das Spiel unterbricht, ist das Tor gültig.


EC Bad Nauheim: Das Tor wurde richtigerweise gegeben

Fazit: Da es sich bei der Aktion um eine unmittelbare Torchance des puckbesitzenden Gegners handelte, mussten die Schiedsrichter das Spiel nicht unterbrechen. Da zudem das Tor fiel, bevor die Schiedsrichter pfeifen konnten, zählte das Tor.

Die Schiedsrichter entschieden ebenso, dass das Schieben von Radek Krestan auf seinen Torhüter durch einen Gegenspieler kein Foul gewesen war. Durch diese Aktion erst hatte Bick die Maske und damit für einen kurzen Moment auch die Orientierung in seinem Torraum verloren, wodurch der Gegentreffer begünstigt worden war.

Immerhin: Zwei Tage später gab es für den EC Bad Nauheim gegen die Kassel Huskies einen 1:0-Derbysieg, der die Niederlage in Kaufbeuren (fast) wieder vergessen machte - dank des Tores von Radek Krestan.

Schlagworte in diesem Artikel

  • EC Bad Nauheim
  • Eishockey
  • Kassel Huskies
  • Torhüter
  • Michael Nickolaus
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.