02. November 2018, 22:48 Uhr

Handball

Der »Angstgegner« kommt zum TV Petterweil

In der Handball-Landesliga Mitte kommt es am achten Spieltag zum Verfolgerduell zwischen der TG Friedberg und dem TV Breckenheim. Am Sonntag ab 17 Uhr empfängt der Tabellendritte aus der Kreisstadt den Rangvierten aus dem Wiesbadener Ortsbezirk. Derweil geht es am Sonntag ab 18 Uhr für den TV Petterweil im Heimspiel gegen den TuS Holzheim darum, den zweiten Tabellenplatz zu behaupten. Zeitgleich gastiert der TSV Griedel zum Duell der Tabellennachbarn bei der TSG Eppstein.
02. November 2018, 22:48 Uhr
Florian Wassberg (beim Wurf) und der TV Petterweil haben seit dem Abstieg des TuS Holzheim aus der Oberliga kein Spiel gegen diesen Klub gewinnen können. (Foto: Nici Merz)

In der Handball-Landesliga Mitte kommt es am achten Spieltag zum Verfolgerduell zwischen der TG Friedberg und dem TV Breckenheim. Am Sonntag ab 17 Uhr empfängt der Tabellendritte aus der Kreisstadt den Rangvierten aus dem Wiesbadener Ortsbezirk. Derweil geht es am Sonntag ab 18 Uhr für den TV Petterweil im Heimspiel gegen den TuS Holzheim darum, den zweiten Tabellenplatz zu behaupten. Zeitgleich gastiert der TSV Griedel zum Duell der Tabellennachbarn bei der TSG Eppstein.

TG Friedberg – TV Breckenheim (So, 17 Uhr / Sporthalle am Seebach): Der Rundenstart verlief für die ambitionierten Gäste aus Breckenheim anders als erwartet. Zum Auftakt gab es eine überraschende Heimniederlage gegen die TG Kastel. Auch in Langgöns (26:29) und am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen Petterweil (26:26) ließ man Zähler liegen und rangiert mittlerweile bereits fünf Minuspunkte hinter dem Tabellenführer aus Linden. Dennoch sehen nahezu alle Experten im Team von Trainer Gilles Lorenz nach wie vor einen heißen Meisterschaftskandidaten. »Mit dem TV Breckenheim gibt eine Mannschaft ihre Visitenkarte bei uns ab, die für mich neben der MSG Linden zu den Topfavoriten auf den Aufstieg zählt. Beim Unentschieden gegen Petterweil in der Vorwoche haben sie erstmals wieder mit Yannic Mrowietz agieren können, der nach langer Verletzungspause zurückgekehrt ist und dem druckvollen Breckenheimer Spiel noch mehr Qualität verleiht. Mit Vincent Robinson und Rückkehrer Dennis Quandt verfügen die Gäste zudem über ein bärenstarkes Torhüterduo. Die Breckenheimer spielen aus einer sehr variablen Deckung heraus mit viel Tempo, sodass wir in allen Mannschaftsteilen überzeugen müssen, um den Favoriten zu ärgern«, weiß TGF-Coach Sven Daxer, der dabei auf Jöran Mahr verzichten muss. Ole Reeb kehrt dagegen in den Friedberger Kader zurück. »Nach der Heimpleite im Derby gegen Petterweil waren wir zweimal in der Fremde siegreich und befinden uns derzeit auf einem ausgezeichneten dritten Tabellenplatz. Somit können wir gegen Breckenheim befreit aufspielen. Der Druck liegt eindeutig bei den Gästen«, erklärt Daxer.

TV Petterweil – TuS Holzheim (So, 18 Uhr / Sporthalle Petterweil): »Mit dem TuS Holzheim kommt unser Angstgegner nach Petterweil. Beim Blick auf die Tabelle scheinen die Rollen zwar eindeutig verteilt, allerdings konnten wir seit dem Abstieg der Holzheimer aus der Oberliga kein Heimspiel gegen sie gewinnen. Die Gäste gehören sicherlich nicht in die Tabellenregion, in der sie sich gerade befinden. Die Mannschaft hat das Potenzial für eine Spitzenposition. Dennoch wollen wir unseren positiven Trend fortsetzen und den Heimfluch gegen Holzheim vertreiben«, fordert TVP-Coach Martin Peschke. Mit dem umtriebigen Nils Wolfgram und dem zweikampfstarken Simon Giebenhain verfügt der Tabellenzehnte über genug Qualität, um jeden Gegner der Liga zu schlagen. Zudem stellen die Holzheimer nach dem Spitzenreiter aus Linden die zweitbeste Abwehr der Liga. »Aus einer stabilen Defensive heraus geht es pfeilschnell in die zweite Welle, die eine der größten Holzheimer Stärken ist. Für uns gilt es konzentriert im Angriff zu agieren, um den Gegner nicht zu leichten Toren einzuladen. Unser Rückraum wird in dem Spiel enorm gefordert sein und darf sich keinesfalls so viele Fehler wie zuletzt gegen Breckenheim erlauben«, weiß Peschke. Hinter dem Einsatz von Sebastian Alt (Rückenprobleme) und Jonte Flach (krank) stehen noch Fragezeichen.

TSG Eppstein – TSV Griedel (So, 18 Uhr / Schul- und Sportzentrum Eppstein-Bienroth): Die Hausherren belegen nach vier Siegen und drei Niederlagen zum Saisonstart derzeit den sechsten Tabellenplatz. Vor eigenem Publikum hat das Team von Trainer Jan Immel noch eine blütenweiße Weste. »Durch die Neuzugänge ist der Eppsteiner Kader in dieser Saison breiter und jünger aufgestellt. Der Aufschwung der Mannschaft ist eng mit dem Namen Jan Immel verbunden. Seit seiner Verpflichtung hat sich der Verein stetig weiterentwickelt. Golagetter Thomas Becker, Spielmacher Theo Roos und der torgefährliche Linkshänder Lukas Müller sind neben Daniel Henrich am Kreis die Aktivposten der Hausherren«, kennt Griedels Teammanger Jürgen Weiß die Stärken des Gegners. In den Duellen beider Mannschaften in der vergangenen Saison gab es zwei Unentschieden. »Durch unseren ersten Heimsieg am vergangenen Wochenende haben wir Selbstvertrauen tanken können. Auswärts haben wir nach zwei Siegen nach wie vor eine weiße Weste und möchten diese Serie auch in Eppstein ausbauen«, hofft Weiß.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Angstgegner
  • Friedberg
  • Handball
  • Handball-Landesliga
  • Jürgen Weiß
  • Lukas Müller
  • MSG Linden
  • Martin Peschke
  • TG Friedberg
  • TSV Griedel
  • TV Petterweil
  • Thomas Becker
  • Sascha Kungl
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.