05. Mai 2017, 19:58 Uhr

Neuer Stürmer

Brandl kommt aus Ravensburg zum EC Bad Nauheim

Maximilian Brandl kommt auf 82 Einsätze in der Deutschen Eishockey-Liga sowie auf mehr als 500 Spiele in der zweiten Liga. In der kommenden Saison spielt er für den EC Bad Nauheim.
05. Mai 2017, 19:58 Uhr
Stürmer Maximilian Brandl wechselt von den Ravensburg Towerstars zum EC Bad Nauheim. (Foto: Chuc)

EC Bad Nauheim


Mit Landshut wurde er DEL 2-Meister. Er war Nachwuchs-Nationalspieler und hatte einst den Schritt in die Vereinigten Staaten gewagt. Am Freitagabend haben die Roten Teufel den 29-Jährigen als dritten Neuzugang nach Torwart Felix Bick (Düsseldorf) und Verteidiger Daniel Stiefenhofer (Regensburg) präsentiert. Der Stürmer kommt vom Liga-Konkurrenten Ravensburg.

»Max ist ein zuverlässiger, taktisch-disziplinierter Stürmer, der eine Menge Erfahrung mitbringt«, sagt Petri Kujala, der Trainer der Badestädter über den Neuen, der als Center (wie zuletzt) oder auf den Flügelpositionen (wie zuvor in Landshut) spielen kann und somit einige Optionen gibt. In den zurückliegenden sechs Zweitliga-Spielzeiten hatte sich die Zahl seiner Scorerpunkte um die 20er-Marke herum eingependelt.

Für Brandl, dessen Bruder Thomas beim DEL-Klub Straubing unter Vertrag, ist der sportliche Wechsel nach Hessen nur ein Teil eines Neuanfangs. Er wird in diesen Tagen zum ersten Mal Vater. Voraussichtlich Ende Juli wird die junge Familie nach Bad Nauheim ziehen.

Brandl gilt als bodenständiger Typ. In Landshut wurde er geboren, spielte sich in den Fokus der Nachwuchs-Nationalmannschaft, schaffte den Sprung in den Seniorenbereich. 2007 wagte er den Wechsel in die Vereinigten Staaten - seinerzeit noch eher ungewöhnlich - und träumte von einer NHL-Karriere. »Ja, das fällt wohl noch unter Pionierarbeit«, sagt er heute rückblickend mit einem Lachen. Der Linksschütze erinnert sich gerne an diese Zeit. »Sportlich hatte ich nicht den erhofften Erfolg. In meiner persönlichen Entwicklung hat mich das aber enorm weitergebracht.«

Über die DEL-Klubs Ingolstadt und Hamburg führte der Weg zurück in die Heimat. In Landshut studierte Brandl Wirtschaftsingenieurwesen. Vor drei Jahren wechselte der 1,82 Meter und 85 Kilogramm schwere Angreifer dann nach Ravensburg. Zusammen mit Stephan Vogt bildete Brandl die Konstante in der dritten Reihe. Über seine Rolle in Bad Nauheim will der Neuzugang nicht spekulieren (»Das wird der Konkurrenzkampf zeigen. Aber klar: Ich will mich zeigen und eine bedeutendere Rolle als zuletzt übernehmen«). Was ihn an den Roten Teufeln reizt? »Im letzten Jahr ist es für den Klub nicht so gelaufen, wie man sich das vorgestellt hatte. Jetzt will ich dabei sein, wenn der Verein eine Trotzreaktion zeigt.«

Die Verpflichtung Brandls zieht Verschiebungen im Kaderpuzzle nach sich. Aktuell planen die Roten Teufel mit zwei ausländischen Mittelstürmern, neben Dominik Meisinger haben die Wetterauer nun einen weiteren potenziellen Center unter Vertrag. Und dazu ist die Personalie Harry Lange nicht abschließend geklärt. Der Publikumsliebling spekuliert auf eine berufliche Perspektive im Anschluss an seine Laufbahn. Man habe nun mehrere Alternativen für die Mitte und für Außen, will sich Kujala diesbezüglich weder festlegen noch in die Karten schauen lassen. Klar ist: Für Tom Pauker und Dominik Lascheit werden sich nur noch schwer Plätze im Kader finden lassen.

»Wir planen mit drei weiteren Verteidigern, darunter ein Kontingentspieler, dazu mit vier bis fünf Stürmern, darunter voraussichtlich drei Ausländer«, sagt Andreas Ortwein, der Geschäftsführer. Der Markt biete aktuell noch zahlreiche Optionen. »Wir wollen nicht irgendeine, sondern die richtige Entscheidung treffen«, erklärt er die Zurückhaltung auf den Schlüsselpositionen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Ortwein
  • Deutsche Eishockey-Liga
  • EC Bad Nauheim
  • Eishockey
  • Petri Kujala
  • Michael Nickolaus
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.