29. Mai 2017, 07:00 Uhr

Revanche geglückt

Achterbahnfart mit Happy End

Die Rhein-Main Patriots sind die Gewinner des letzten Mai-Wochenendes in der 2. Skaterhockey-Bundesliga. Zunächst gab’s Schützenhilfe, dann wurde der Tabellenführer bezwungen.
29. Mai 2017, 07:00 Uhr
Sven Schlicht erzielt zwei Treffer beim 8:7-Erfolg der Rhein-Main Patriots gegen den HC Merdingen und ist nach Punkten mit dem Tabellenführer gleichgezogen. (Foto: Chuc)

Am Samstag hatten zunächst überraschend Tabellenführer HC Merdingen wie auch Verfolger ERC Ingolstadt gepatzt, und am Sonntagnachmittag revanchierte sich der Klub aus der Wetterau mit einem 8:7 (0:4, 5:1, 3:2)-Erfolg gegen den Spitzenreiter für die Hinspiel-Niederlage und ist nach Punkten in der Tabelle mit dem Erstplatzierten gleichgezogen. »Wir haben wieder alle Entscheidungen selbst in der Hand«, freute sich Patric Pfannmüller, der Sportliche Leiter der Patriots, der diesmal Stefan Napravnik als Coach an der Bande vertrat. Während die Wetterauer ihre vier Spiele gegen direkten Mitkonkurrenten bereits absolviert haben, werden sich Merdingen und Ingolstadt in zwei noch ausstehenden Spielen gegenseitig die Punkte abnehmen.

Die rund 150 Zuschauer erlebten eine sportliche Achterbahnfahrt (7:5-Führung nach 0:5-Rückstand), ehe Sebastian Neumann 2:19 Minuten vor dem Ende mit einer krachenden Direktabnahme zum Endstand traf. Zuvor hatten sich bei den Gastgebern Sven Schlicht, Max Keusen (je 2), Dennis Schlicht, Andre Gabler und - mit seinem ersten Treffer für die Patriots - der namibianische Nationalspieler Axali Doeseb in die Torschützenliste eingetragen.

Die angesichts der Wortgefechte aus dem Hinspiel zu erwartenden Scharmützel blieben aus. Die Gäste waren ohne ihre Eishockey-Profis um Nikolas Linsenmaier in die Wetterau gereist. Im Kader stand allerdings Anton Bauer. Der 32-Jährige hatte 2007/08 13 Spiele für die Roten Teufel Bad Nauheim in der Eishockey-Oberliga bestritten.

Die Patriots waren völlig übermotiviert in die Partie gegangen, ließen sich von ihren Emotionen leiten und spielten gehemmt. Viel zu viele Pässe wurden ins Leere gespielt, es fehlten Handlungsschnelligkeit und Zug zum Tor. Mit den Köpfen waren die Gastgeber anfangs überhaupt nicht im Spiel. Bis zur 14. Minuten hatten sich die Hausherren gegen den spielerisch und stocktechnisch überlegenen Tabellenführer bereits vier Hinausstellungen eingehandelt, und Merdingen spielte clever wie eiskalt; im Stile einer Spitzenmannschaft. Mit 4:0 führte der HCM nach dem ersten Drittel; und viel öfter hatten die Süddeutschen auch gar nicht auf das Tor geschossen.

Zum zweiten Abschnitt präsentierte sich die Assenheimer wie ausgewechselt. Das 0:5 muss als Makel angesehen werden, danach spielten aber nur noch die Hessen, die nun der Strafbank fernblieben und in der 27. Minute durch Gabler den Anschluss herstellen konnten. Eine fünfminütige Überzahl spielte Assenheim zu diesm Zeitpunkt in die Karten. Kaum waren die Gäste komplett, da verkürzten Sven Schlicht und Keusen (2) binnen zwei Minuten auf 4:5. Doeseb markierte schließlich den Ausgleich.

Mit Beginn des Schlussabschnitts verließen den Gast, der mit nur einem Torwart angetreten war (bei Assenheim wechselten sich Felix Dombrowsky und Fabian Heyde im Zehn-Minuten-Rhythmus ab) zunehmend die Kräfte. Merdingen lauerte nur noch auf Konter und musste auch ein Powerplay hoffen. Die Schlicht-Brüder trafen zur 7:5-Führung (50./52.), ehe der HCM mit seinem dritten Pwerplay-Treffer verkürzen und später durch Bauer ausgleichen konnte. Die erneute Führung durch Neumann ließen sich die Gastgeber dann nicht mehr nehmen.

Rhein-Main Patriots: Dombrowsky, Heyde; Gabler (1), Schmidt, Lachmann, Schäfer, Schardt, Etzel, Neumann (1), May, Sven Schlicht (2), Dennis Schlicht (1), Juli, Doeseb (1), Keusen (2).

Schlagworte in diesem Artikel

  • EC Bad Nauheim
  • ERC Ingolstadt
  • Patric Pfannmüller
  • Rhein-Main Patriots
  • Sebastian Neumann
  • Sport-Mix
  • Tabellenführung
  • Michael Nickolaus
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.