14. März 2019, 07:00 Uhr

EC Bad Nauheim

10 gute Gründe warum der EC Bad Nauheim das Halbfinale erreicht

Der EC Bad Nauheim steht im Playoff-Viertelfinale. Im Vorjahr war die Serien für die Teufel nach fünf Spielen beendet. Hier sind zehn gute Gründe, warum der Klub diesmal ins Halbfinale einzieht.
14. März 2019, 07:00 Uhr
Mike Dalhuisen trifft mit dem EC Bad Nauheim im Viertelfinale auf Ravensburg. Die Roten Teufel hoffen auf die erste Halbfinal-Teilnahme in der zweiten Liga seit 2004. (Foto: Chuc)

EC Bad Nauheim


Noch einmal schlafen, dann tritt der EC Bad Nauheim am Freitagabend (20 Uhr) bei den Ravensburg Towerstars zum ersten Spiel im Playoff-Viertelfinale der DEL2 an. Wir haben vorab zehn Gründe gesammelt, warum der EC zum ersten Mal seit dem Wiederaufstieg in die Zweitklassigkeit die erste Playoff-Runde überstehen wird:

Weil kein anderer Torwart öfter ohne Gegentreffer geblieben ist als Felix Bick: Der Keeper des EC Bad Nauheim spielte nach seiner Rückkehr aus Frankfurt dreimal zu Null; ebenso wie Cody Brenner (Deggendorf) und Olafr Schmidt (Lausitz). Vier Shutouts schaffte niemand. Von Trainern und Kapitänen der DEL 2 wurde der 26-Jährige in der letzten Woche zum »Torwart des Jahres« gewählt.


EC Bad Nauheim: Die große Chance, Geschichte zu schreiben

Weil Ravensburgs Torwart Jonas Langmann die Nerven flattern: Langmann und das Tor vor der Fankurve im Colonel-Knight-Stadion - das ist eine Sache für sich: Gleich sechsmal rutschte das Gestänge bei Langmanns letztem Auftritt aus der Verankerung. Nur einmal wurde er dafür bestraft. Nicht jeder Schiedsrichter entscheidet derart großzügig. Der Towerstars-Keeper scheint sich von der Atmosphäre beeindrucken zu lassen. In beiden Gastspielen kassierte er Doppelschläge.

Weil der EC Bad Nauheim Geschichte schreiben kann: Seit der Einführung der eingleisigen zweiten Liga im Jahr 1999 ist keine Mannschaft von Hauptrunden-Platz sechs zum Titelgewinn durchgestartet. Zehnmal gewann der Erste der regulären Runde auch die Meisterschaft. Diese Statistik würde für Frankfurt sprechen.

Weil Bad Nauheim für seine Heimstärke gefürchtet ist und reiselustige Fans auswärts für Heimspiel-Atmosphäre sorgen: 56 Punkte haben die Roten Teufel zu Hause gewonnen; mehr als jede andere Mannschaft auf eigenem Eis. Das Colonel-Knight-Stadion kann in den Playoffs zu einem echten Hexenkessel werden. Die Fanklubs »Rote Teufel« und »Fanatics« haben für den Auftakt am Freitag in Ravensburg Fahrten mit Fanbussen organisiert. Mit der Unterstützung von rund 200 Auswärtsfahrern ist zu rechnen.


EC Bad Nauheim: Der Titelhunger von Trainer Christof Kreutzer ist groß

Weil im Halbfinale eine Serie mit den Löwen Frankfurt winkt: Das wäre das Playoff-Highlight. Sollten Frankfurt und Bietigheim - und das ist zu erwarten - ihre Viertelfinal-Aufgaben lösen, würden die Roten Teufel bei einer Halbfinal-Qualifikation auf die Löwen treffen. Zwei Heimspiele vor vollem Haus samt der entsprechenden Einnahmen wären garantiert. Wenn das kein Ansporn ist . . .

Weil die Special-Teams in den Playoffs von besonderer Bedeutung sind: 26,2 Prozent Powerplay-Quote - ein phantastischer Wert. Das Überzahl-Spiel kann in engen Partien den Unterschied ausmachen. Zum Vergleich: Ravensburg kommt auf 17,6 Prozent. In Unterzahl haben die Roten Teufel zudem die zweitbeste Quote (83,7 Prozent) und sind darüberhinaus so torgefährlich wie keine andere Mannschaft. 18 Treffer hat Bad Nauheim gar mit einem Spieler weniger erzielt. Zum Vergleich: Ravensburg hat eine 80,5 Prozent-Quote und zehn Unterzahl-Treffer erzielt.

Weil Christof Kreutzer als Trainer titelhungrig ist: Als Spieler hat Christof Kreutzer fünf Meisterschaften feiern können. In seiner Trainer-Karriere fehlt ihm ein solcher Titel. Das treibt ihn an. Rich Chernomaz hat einst Köln und Frankfurt zum Titel geführt. In dieser Saison ist er aber in Nottingham von seinen Aufgaben entbunden worden und hat die Mannschaft der Ravensburg Towerstars erst vor sechs Wochen übernommen.


EC Bad Nauheim: Der Klub ist nach dem bitteren Aus im vergangenen Jahr einfach mal dran

Weil Eishockey in Bad Nauheim eine lange Tradition hat und Ravensburg eher durch Brettspiele und Puzzle bekannt ist: Die Roten Teufel spielten über Jahre hinweg erstklassig. Bad Nauheim ist als Eishockey-Standort auch international ein Begriff. Ravensburg kennt man durch einen Spiele- und Puzzlehersteller. Erstklassig wurde in Oberschwaben noch nie gespielt.

Weil Bad Nauheim nach dem bitteren Aus im Vorjahr einfach dran ist: Drei von vier Playoff-Spielen haben die Roten Teufel in der letzten Saison mit nur einem Treffer Unterschied verloren. Das ist sehr bitter. Für den endgültigen Vorjahres-K.o. sorgte ein Penalty in der 16. Minute der Verlängerung. Zwölf Spieler aus der Vorsaison sind auch jetzt noch dabei - und diese werden sich mit aller Macht gegen ein erneut vorzeitiges Saison-Aus stemmen.

Weil Bad Nauheim gegen keine andere Mannschaft mehr Tore geschossen hat: 19 Treffer haben die Roten Teufel in den vier Spielen gegen die Towerstars erzielt; 15 Gegentore erhalten. Der direkte Vergleich spricht für Bad Nauheim (7:5 Punkte). Insgesamt elf Teufel haben gegen Ravensburg in dieser Saison getroffen. Erfolgreichste Torschützen waren Dustin Sylvester und Andrej Bires mit jeweils drei Toren.


EC Bad Nauheim: Mit diesen Texten stimmen Sie sich auf die Playoffs ein

Schlagworte in diesem Artikel

  • EC Bad Nauheim
  • Eishockey
  • Löwen Frankfurt
  • Rich Chernomaz
  • Rote Teufel
  • Michael Nickolaus
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.