03. Februar 2019, 21:53 Uhr

RSV als Erster ins Viertelfinale

03. Februar 2019, 21:53 Uhr
So machen wir es: RSV-Trainerin Janet McLachlan (r.) gibt Brian Bell Anweisungen. (Foto: ras)

Rollstuhlbasketball-Bundesligist RSV Lahn-Dill hat die Champions-League-Vorrunde in eigener Halle als Erster beendet und sich damit für das Viertelfinalturnier vom 7. bis 10. März in Madrid qualifiziert. Dort warten mit Gastgeber CD Ilunion, Amicacci Giulianova aus Italien und dem zweiten spanischen Team BSR Bilbao drei namhafte und harte Brocken auf die Mannschaft von Cheftrainerin Janet McLachlan. Mit dem RSV schaffte am Wochenende in der August-Bebel-Sporthalle in Niedergirmes der punktgleiche spanische Meister aus Albacete den Sprung in die nächste Runde, während die ebenfalls punktgleichen Hornets Le Cannet aus Frankreich (je 6:2 Zähler) aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs auf Rang drei diesen Sprung hauchdünn verpassten. Nach den beiden Auftaktsiegen am Freitag gewann der RSV am Samstag gegen GSD Porto Torres aus Italien mit 74:45. Zum Abschluss des Turniers verloren die Gastgeber nach einem tollen Spiel knapp mit 68:71 gegen den BSR Albacete, was aber nichts am Turniersieg der Mittelhessen änderte.

»Alles in allem sind wir sehr zufrieden, es gab keine großen Pannen, und die aufgetretenen Probleme, wie durch die dreistündige Flugverspätung bei Oldham am Donnerstag, konnten wir mit einem kurzfristig organisierten Zusatzbus schnell lösen«, bilanzierte RSV-Geschäftsführer Andreas Joneck, der ergänzte: »Die Bewertungen der Gastteam waren super, und auch die IWBF hat in einem ersten Statement von einer rundherum perfekten Orga gesprochen.« Zudem konnten sich die Besucherzahlen sehen lassen: Insgesamt rund 2800 Zuschauer wollten die Spiele am Freitag und Samstag sehen.

RSV Lahn-Dill - GSD Porto Torres 74:45 (25:25): Dank einer Leistungsexplosion in Durchgang zwei fertigte der RSV am Samstagnachmittag im dritten Duell des Wochenendes GSD Porto Torres deutlich ab. Nach einem zähen 25:25 zur Pause, feierte der Lokalmatador nach der Schlusssirene einen begeisternden 74:45-Erfolg über die Sarden. Nach 13 Spielminuten hatte der RSV die Partie sicher im Griff, lag bereits komfortabel mit 25:16 in Front und schien einem entspannten Nachmittag entgegenzustreben. Doch urplötzlich riss der Faden im Offensivspiel des sechsfachen Champions. Fast sieben Minuten blieb der RSV ohne eigenen Treffer und leistete sich zwölf Fehlversuche in Serie. In der Pause fand McLachlan daher deutliche Worte für die 0:9-Serie vor dem Seitenwechsel, die eine Leistungsexplosion zur Folge hatte. Mit Vollgas-Basketball kamen Michael Paye und Co. aus der Kabine zurück auf das Parkett und rissen das Publikum mit. Über 39:29 (25.) und 54:33 (32.) fegte so ein Sturm über die Gäste aus Sardinien hinweg. Brian Bell mit seinem dritten »Double-Double«, Topscorer Thomas Böhme mit 18 Punkten, gefolgt von Center Philipp Häfeli mit 17 Zählern, sorgten für die statistischen Highlights der Partie.

Lahn-Dill: Thomas Böhme (18), Philipp Häfeli (17), Michael Paye (12), Brian Bell (11), Jan Gans (6), Hiroaki Kozai (4), Kai Möller (4), Nico Dreimüller (2), Annabel Breuer, Christopher Huber, Marian Kind. – Porto Torres: Dominik Mosler (18), Mateusz Filipski (11/3 Dreier), Krzysztof Bandura (8), Bruno Falchi (4), Raimondo Canu (2), Richard Sargent (2), Oscar Jiminez, Luca Puggioni, Matteo Veloce.

 

Dramatischer Endspurt

 

RSV Lahn-Dill - BSR Albacete 68:71 (29:30): Im letzten Duell des Wochenendes zeigten beide Kontrahenten ihre stärkste Leistung während der beiden Tage in der August-Bebel-Sporthalle. Die Spanier waren dabei zum Siegen verdammt, wollten sie die nächste Runde in der europäischen Königsklasse erreichen, und dies beflügelte die Partie von Minute zu Minute sichtlich. In einem dramatischen Endspurt lag der Lokalmatador mal gleichauf, mal mit bis zu acht Punkten zurück (37:45, 26.), um nur wenige Sekunden später den Kontrahenten wieder vor sich her zu jagen (52:54, 32). Am Ende waren es Topscorer Thomas Böhme und Kapitän Michael Paye, die mit ihren Punkten zum 66:69 (43 Sekunden vor dem Ende) und zum 68:71 (zwei Sekunden vor dem Ende) den RSV Lahn-Dill hauchdünn auf Platz eins hievten, denn die Spanier hätten, um diesen Rang einzunehmen, mit fünf Zählern Differenz gewinnen müssen. Am Ende kamen die Wetzlarer so vor Albacete und Le Cannet über die Ziellinie, ehe die Reise nun im März in die spanische Hauptstadt Madrid geht.

Lahn-Dill: Böhme (18/3 Dreier), Paye (18), Bell (12), Häfeli (9), Kozai (9/1), Gans (2), Breuer. – Albacete: Ghazian Choudhry (14), Jhon Hernandez (14), Lee Maning (11), Daniel Highcock (10/1), Kyle Marsh (8/2), Carlos Esteche (8/2), Ernestro Castro (4), Fran de Jong (2), Luis Cristen, Lourdes Ortega.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • CDs
  • Personen aus Spanien
  • RSV Lahn-Dill
  • Rollstuhlbasketball
  • Turniere
  • Turniersiege
  • Andreas Joneck
  • Markus Konle
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.