»KOA« kassiert nur ein Gegentor

07. Januar 2018, 22:38 Uhr
Mit viel Gefühl: Caglayan Sen (M.) von Turniersieger SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen versucht, Torhüter Marcel Radmacher vom MTV 1846 Gießen (r., Wilson Mendieta) zu überwinden – ohne Erfolg. Die Begegnung endet torlos. (Foto: Friedrich)

Es war ein schöner Futsal-Nachmittag in der Sporthalle Lollar Süd: Die fünf Teams der Endrunde beim Gert-Vogel-Gedächtnisturnier boten überwiegend rasante, faire, aber auch einige hitzige Spiele, und in der SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen setzte sich letztlich auch das stärkste Team im Jeder-gegen-jeden-Vergleich durch. Allerdings sorgte die Besucherresonanz für enttäuschte Gesichter bei den Verantwortlichen: »Der Besuch war ernüchternd«, stellte Oliver Hoffmann von Eintracht Lollar fest. Nur rund 50 Fußballfans wollten die Endrunde des insgesamt dreitägigen Turniers sehen, das von den Schiedsrichtern gut geleitet wurde – sie mussten nicht einmal die Rote Karte zücken.

Am Finaltag hinterließ die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen den besten Eindruck. Der Kreisoberligist konnte sich dabei vor allem auf seine Defensive verlassen. Mit 8:1 Toren und zehn Punkten aus vier Spielen setzte sich die SG »KOA« vor dem MTV 1846 Gießen (7:4/8) an die Spitze des Feldes und sicherte sich so die 250 Euro Preisgeld. Dabei kam die vorletzte Partie zwischen den beiden Erstplatzieren einem Finale gleich – dank des 0:0 verteidigte Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen Platz eins vor dem MTV 1846, der bei einem Sieg 100 Euro mehr mit nach Hause genommen hätte. Dahinter landete die U19 des VfB 1900 Gießen auf Rang drei (9:6/6). Die junge Truppe, die immerhin noch 100 Euro für die Mannschaftskasse einstrich, zeigte eine erfrischende Vorstellung, ließ in einigen Szenen aber verständlicherweise die Robustheit und Cleverness vermissen. »Es hat Spaß gemacht, den A-Junioren zuzuschauen«, sagte Hoffmann, der dem hinter dem Gastgeber fünftplatzierten Kurdischen FC seinen Dank und Respekt zollte: Nach einem Todesfall im Umfeld des FC stand eine Turnierabsage des Teams im Raum, doch die Kurden entschlossen sich trotzdem, am Wettbewerb teilzunehmen.

Ergebnisse: VfB 1900 Gießen (U19) - Kurdischer FC Gießen 3:0, FSG Lollar/Staufenberg - MTV 1846 Gießen 2:2, Kurdischer FC Gießen - SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 0:4, MTV 1846 Gießen - VfB 1900 Gießen (U19) 2:1, SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen - FSG Lollar/Staufenberg 2:1, Kurdischer FC Gießen - MTV 1846 Gießen 1:3, SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen - VfB 1900 Gießen U19 2:0, FSG Lollar/Staufenberg - Kurdischer FC Gießen 5:0, MTV 1846 Gießen - SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 0:0, VfB 1900 Gießen (U19) - FSG Lollar/Staufenberg 5:2. – Endstand: 1. SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 8:1 Tore/10 Punkte; 2. MTV 1846 Gießen 7:4/8; 3. VfB 1900 Gießen (U19) 9:6/6, 4. FSG Lollar/Staufenberg 10:9/4, 5. Kurdischer FC Gießen 1:15/0.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • MTV
  • MTV 1846 Gießen
  • VfB 1900 Gießen
  • Markus Konle
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.