Fußball-Verbandsliga: Wer geht? Wer kommt? Die Wechselbörse im Überblick

01. Juli 2018, 18:22 Uhr
Darf als Königstransfer bezeichnet werden: Dominik Völk kehrt vom Regionalligisten Eintracht Stadtallendorf zurück zum FSV FSV Fernwald. (Archivfoto: ras)

Wechselbörse Gießen

Wechselbörse Gießen


In der Fußball-Verbandsliga Mitte wird der Sportkreis Gießen in der Saison 2018/19 mit drei Vereinen vertreten sein. Der FSV Fernwald nimmt nach dem Scheitern in der Aufstiegsrunde zur Hessenliga einen erneuten Anlauf, in die höchste Spielklasse auf Landesebene zurückzukehren. Die Fernwälder gehen mit einer neuen Führungsspitze in die neue Spielzeit, denn auf der Trainerbank wird nun Karl-Heinz Stete, der Roger Reitschmidt nach dessen dreieinhalbjähriger Tätigkeit ablöst, Platz nehmen. Die Position des Sportlichen Leiters hat Marko Semlitsch übernommen, der den zum FC Gießen wechselnden Markus Haupt ersetzt. Der Kader des letztjährigen Tabellenzweiten hat trotz der Abgänge von Brian Mukasa, Ariel Szymanski und Helmut Schäfer an Qualität gewonnen, so dass dem FSV die Favoritenrolle für den Hessenliga-Aufstieg zufallen dürfte. Mit Dominik Völk, Rafael Szymanski und Louis Goncalves weisen drei Neuzugänge Regionalliga-Erfahrung auf. Mit Lucas Burger und Nils Kitler wollen zwei talentierte Nachwuchskräfte aus den Nachwuchsleistungszentren in Frankfurt und Erfurt den arrivierten Spielern zudem Dampf machen. »Wir haben uns in Qualität und Breite des Kaders verstärkt und wollen wieder an der Spitze der Tabelle ein Wörtchen mitreden. Mit der Favoritenrolle können und müssen wir leben«, sagt Semlitsch.

Bei der SG Kinzenbach steht nach dem Weggang von sechs Stammspielern im zweiten Verbandsligajahr ein personeller Umbruch an. Vor allem die Lücken, die der zum SC Waldgirmes wechselnde Marvin Helm und der sich dem FC Turabdin/Babylon anschließende Steffen Spottka hinterlassen, gilt es schnell zu schließen. Die SG konnte seinem Torjäger Ahmet Marankoz mit Max-Peter Mohr für die kommende Spielzeit einen starken Sturmpartner an die Seite stellen. Mit Niklas Leidich schließt sich ein weiteres Talent aus dem heimischen Raum der Elf von SG-Trainer Oliver Dönges an. Insgesamt sechs Spieler aus dem aufgelösten VfB 1900 Gießen suchen in der kommenden Saison in Kinzenbach eine neue sportliche Heimat. »Wenn man die beiden Winterneuzugänge Ahmet Marankoz und Ufuk Yildirim einbezieht, sind wir qualitativ und quantitativ besser aufgestellt als zu Beginn der letzten Saison. Das Ziel lautet auch in dieser Saison Klassenerhalt«, sagt SG-Sportmanager Felix Henkelmann.

Mit dem FC Gießen II präsentiert sich eine völlig neue Elf in der Verbandsliga Mitte, die sich aus den beiden bisherigen Vereinen SC Teutonia Watzenborn-Steinberg und VfB 1900 Gießen gebildet hat. Trainer Gino Parson kann auf einen großen Kader zurückgreifen. »Wir haben eine junge Elf, für die, wenn sie sich schnell findet, die Verbandsliga eine große Chance bietet. Das Ziel kann für uns nur Klassenerhalt lauten«, meint Parson. Der 39-Jährige wird die Fußballschuhe nicht mehr schnüren, sondern »Platz für die Jüngeren machen«. Mit Timo Schmidt hat Parson seinen Nachfolger auf der Spielmacherposition auch bereits im Auge. »Er ist ein Stratege, der unser Spiel denken und lenken soll«, hält Parson große Stücke auf den Ex-Wiesecker. »Ich vergleiche unser Elf mit dem SC Freiburg und sehe uns mit unserem Reserveteam als Ausbildungsverein«, macht Parson den Nachwuchskickern Hoffnung, beim FC durchzustarten.

 

FSV Fernwald

Zugänge: Dominik Völk (Eintracht Stadtallendorf), Rafael Szymanski, Louis Goncalves (beide SC Teutonia Watzenborn-Steinberg), Marco Filges (Viktoria Nidda), Ufuk Ersentürk (SG Kinzenbach), Lucas Burger (Eintracht Frankfurt U19), Nils Kitler (RW Erfurt U19).

Abgänge: Brian Mukasa (FC Gießen), Marius Klotz (TSG Wieseck), Ariel Szymanski (VfB Marburg), Helmut Schäfer, Besim Kücükkaplan, Sven Kusebauch (alle FC Turabdin/Babylon), Robert Nowicki (SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen).

 

FC Gießen II

Zugänge: Timo Schmidt, Hakki Celki (beide TSG Wieseck), Özcan Alkan (Kurdischer FC Gießen), Eduardo Dursun (SG Waldsolms), Markus Dursun, Semih Kahveci (beide VfB 1900 Gießen), Jan Eiser, Janik Laucht, Andree Heimer, Samuel Sesay, Christian Gabriel Moura, Felix Lau, Dorian Balser (alle A-Junioren VfB 1900 Gießen), Heinz Stehle (TSF Heuchelheim).

Abgänge: Andreas Proske (SC Münchholzhausen/Dutenhofen), Fatih Köse (VfR Lich), Panagiotis Apostolou, Leon Mendez, Javier Recio-Perez, Hakan Sirganci, Felix Lau und Tim Kutscher (alle SG Kinzenbach), Dennis Jost, Mehli Kahveci, Matthias Zirngibl (alle TSF Heuchelheim), Fabrizio Bopp (FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen), Albin Dzemaili (Spfr. Burkhardsfelden), Lucas Duarte Marin (TSV Bicken), Muhammed Dalkilic, Arman Parise (beide MTV 1846 Gießen), Olcay Celik (SG Waldsolms), Mark Daniel Fabel (FSG Lollar/Staufenberg), Kian Feriduni (SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen), Marauge Turgay (SG Garbenteich/Hausen), Vedat Kocas, Tim Napierala, Diyer Elen, Ali Korkmaz, Patrick Neubert (alle Ziel unbekannt).

 

SG Kinzenbach

Zugänge: Max-Peter Mohr (VfB Marburg), Niklas Leidich (VfR Lich), Mustafa Yaman (SC Teutonia Watzenborn-Steinberg), Panagiotis Apostolou, Leon Mendez, Javier Recio-Perez, Hakan Sirganci und Tim Kutscher (alle VfB 1900 Gießen), Hakan Güngör (FSG Lollar/Staufenberg), Yaser Korkmaz (Eintracht Wetzlar).

Abgänge: Marvin Helm (SC Waldgirmes), Patrick Werner (SG Obbornhofen/Bellersheim), Steffen Spottka (FC Turabdin/Babylon), Jannik Zörb (SG Waldsolms), Fernando Franco Alas (TSG Wieseck), Ufuk Ersentürk (FSV Fernwald), Jan Grau (FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen).

Schlagworte in diesem Artikel

  • FSV Fernwald
  • Fußball
  • Karl Heinz
  • Roger Reitschmidt
  • SC Freiburg
  • SC Teutonia Watzenborn-Steinberg
  • SC Waldgirmes
  • SG Kinzenbach
  • Sportkreis Gießen
  • VfB 1900 Gießen
  • Wechselbörse Gießen
  • Peter Froese
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.