27. November 2018, 21:14 Uhr

Top-Kulisse

FC Gießen im Halbfinale des Hessenpokals

Der FC Gießen hat durch einen 2:1-Erfolg über den FSV Frankfurt das Hessenpokal-Halbfinale erreicht. 3726 Zuschauer bilden eine Top-Kulisse
27. November 2018, 21:14 Uhr
Gießener Jubel über den Halbfinaleinzug. (Foto: Friedrich)

Der FC Gießen hat den nächsten denkwürdigen Fußball-Abend im Waldstadion hingelegt: Die Rot-Weißen sind am Dienstagabend ins Halbfinale des Fußball-Hessenpokals eingezogen. Vor 3726 Zuschauern besiegte der FC Gießen im Viertelfinale den Regionalligisten FSV Frankfurt mit 2:1 (2:1). Im Halbfinale geht's für die Gießener im März 2019 nun zum Ligakonkurrenten KSV Baunatal. Damit sind es nur noch zwei Siege bis zur Teilnahme am DFB-Pokal.

+++ Hier anhören: So klingt die neue Hymne des FC Gießen

"Das, was der Verein hier in den letzten Monaten auf die Beine gestellt hat, ist unglaublich. Ein Riesenkompliment an alle", sagte Gießens Publikumsliebling Markus Müller. Seine Antwort auf die Frage, warum der nächste Regionalligist geschlagen wurde: "In dieser Mannschaft steckt sehr viel Mentalität."

Gegen den FSV Frankfurt ging der FC Gießen nach einem Freistoß von Timo Cecen mit 1:0 in Führung. Herausragend: Die Choreographie im Waldstadion vor dem Anpfiff. Wenig später die kalte Dusche: 1:1 in der 25. Minute, als Frankfurts Marco Koch nach klug durchgestecktem Pass durch die Schnittstelle zum Ausgleich traf. Es war eine turbulente Pokalpartie, kurz vor der Pause (39.) traf Barbaros Koyuncu  aus der Distanz zum 2:1 für den FC Gießen, der FSV verschoss direkt vor der Pause einen fragwürdigen Handelfmeter. Dominik Nothnagel traf dabei nur den Pfosten.

 
Fotostrecke: Pokalfieber im Waldstadion

Nach der Pause fand der FC Gießen noch besser ins Spiel, kam zu zahlreichen Großchancen und verdiente sich somit das Weiterkommen. "Wir haben die Stärken des FSV beraubt", sagte FC-Trainer Daniyel Cimen. "Wir standen etwas tiefer und haben die Räume vor allem in der zweiten Hälfte eng gemacht." So brachten die Gießener die Führung vor der starken Kulisse im Waldstadion über die Zeit.

Im Stenogramm: Tore: 1:0 (17.) Cecen, 1:1 (25.) Koch, 2:1 (39.) Koyuncu. - Zuschauer: 3726. - Schiedsrichter: Meinhardt (Fulda).

Einen ausführlichen Spielbericht, Hintergründe und weitere Stimmen lesen Sie in der Mittwochausgabe der Gießener Allgemeinen Zeitung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Commerzbank Arena
  • FC Giessen
  • FSV Frankfurt
  • Sven Nordmann
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.