Ein ganz wichtiger Erfolg

29. Oktober 2017, 20:12 Uhr
Der Gießener Arman Parise schirmt das Leder vor dem Waldgirmeser Rouven ter Jung ab. (Foto: Friedrich)

Der abstiegsbedrohte VfB 1900 Gießen hat in der Fußball-Gruppenliga am Samstag für eine Überraschung gesorgt. Die Mannschaft von Trainer Günter Stiebig besiegte den SC Waldgirmes II mit 1:0. Den entscheidenden Treffer für die Gastgeber erzielte nach 66 Minuten Sidon Beyene. »Es war ein offenes Spiel, beide wollten gewinnen«, fasste Stiebig die unterhaltsamen 90 Minuten im Waldstadion zusammen.

In den ersten 45 Minuten ließen die Kontrahenten vor knappe 100 Zuschauern wenig zu, Chancen waren Mangelware. Eine hatten die Lahnauer, doch Gießens »Aushilfskeeper« Panagiotis Apostolou (25.) war zur Stelle. Aber auch die Gießener verzeichneten zwei Gelegenheiten durch Sidon Beyene und Leon Mendez in Halbzeit eins, die aber auch nichts einbrachten.

In der zweiten Halbzeit wurden beide Teams mutiger. »Es war ein offener Schlagabtausch mit sehenswerten Spielzügen«, lobte Stiebig beide Mannschaften. Etwas zwingender war dabei der Verbandsliga-Absteiger. In der 66. Minute brachte Leon Mendez einen Freistoß in den SC-Strafraum und fand Sidon Beyene, der mit einem sehenswerten Kopfball Keeper Jan Dühring überwand. Nach dem Rückstand erhöhten die Waldgirmeser, die mit einem Sieg die Tabellenführung erobert hätten, den Druck. Aber die Abwehr der Platzherren stand bestens, ließ wenig zu. Kurz vor Schluss hatte der VfB 1900 Gießen die Chance zum 2:0, doch der Ball wurde im letzten Moment noch kurz vor der Torlinie abgewehrt. Im Gegenzug kam der SC Waldgirmes II gleichfalls nochmals zu einer ausgezeichneten Möglichkeit, doch die Querlatte verhinderte den möglichen Ausgleich, so dass es beim 1:0 für den VfB 1900 Gießen blieb.

Viel Zeit für Erholung bleibt aber beiden nicht. Am Dienstag ist die Mannschaft von Trainer Günter Stiebig im »Kellerduell« beim TSV Röddenau gefordert. »Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel, und wir wollen was mitnehmen«, macht der Trainer klar, dass man nachlegen will. Am kommenden Mittwoch wartet derweil für den SC Waldgirmes II das nächste Auswärtsspiel, dann geht es zu Spitzenreiter VfB Wetter. Und nach der knappen Niederlage in Gießen wollen die Schützlinge um Spielertrainer Mario Schappert beim Ligaprimus auf jeden Fall Zählbares mitnehmen.

VfB 1900 Gießen: Apostolou; Proske, Kol, Napierala (ab 80. Kocas), Mendez, Dalkilic, Beyene (ab 83. Tekin), Parise, Marin (ab 85. Melih Kahveci), Semih Kahveci, Erb.

SC Waldgirmes II: Dühring; Celik, Glasauer, Höhn, Emre Duran (ab 60. Zhegrova), Schappert, Reinhardt, ter Jung (ab 77. Jordan), Erler, Pektas, Roskosz.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Nassauer (Marbach). – Zuschauer: 100. – Tor: 1:0 (66.) Beyene.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Commerzbank Arena
  • Fußball
  • SC Waldgirmes
  • VfB 1900 Gießen
  • Waldgirmes
  • Michael Schüssler
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.