1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Fussball

Lewy-Nachfolger oder Abgang? FCB-Boss Kahn zurückhaltend zur Zukunft von Choupo-Moting

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Beim FC Bayern läuft es wieder – auch dank Eric Maxim Choupo-Moting. Doch die Zukunft des Angreifers ist offen. Oliver Kahn äußert sich vor dem Barca-Spiel zurückhaltend.

München – Beim FC Bayern ist‘s derzeit fast schon ungewohnt harmonisch und ruhig. In der Bundesliga ist man auf einen Punkt an Tabellenführer Union Berlin herangerückt, im DFB-Pokal steht man erstmals seit zwei Jahren wieder im Achtelfinale und in der Champions League ist man ebenfalls bereits für die Runde der letzten 16 qualifiziert.

Einen großen Anteil an der bajuwarischen Glückseligkeit hat Eric Maxim Choupo-Moting. Der Edelreservist der vergangenen Jahre glänzte in den letzten fünf Partien mit fünf Treffern – und ließ so die Rufe nach Robert Lewandowski (fast) verstummen. Nun kommt es am Mittwoch zum direkten Duell mit Choupos Vorgänger, denn die Bayern sind im Rückspiel der Champions League beim FC Barcelona zu Gast.

Während die Bayern bereits für die K.o.-Runde planen können, steht Lewy mit seinem neuen Verein vor dem Aus in der Königsklasse, Europa League statt CL-Achtelfinale? Es wäre eine bittere Pille für den Weltfußballer. Von Genugtuung will Oliver Kahn aber nichts wissen. „Es war klar, dass es in dieser starken Gruppe einen erwischt“, so der Vorstandsboss am Dienstag vor dem Abflug nach Barcelona am Münchner Flughafen.

Lewy-Nachfolger oder Abgang? Boss Kahn zurückhaltend zur Zukunft von Choupo-Moting

Kontakt mit Lewandowski hätten die Bayern seit dessen Abgang kaum noch gehabt. Viel mehr erfreut man sich an der Leistung dessen indirekten Nachfolgers. „Für mich ist Choupo keine so große Überraschung“, machte Kahn aber am Dienstagmittag deutlich: „Er hat auch in der Vergangenheit zu Zeiten von Robert Lewandowski Leistung gebracht und seine Tore gemacht, wenn er reingekommen ist. Jetzt zeigt er, dass man sich auf ihn verlassen kann. Das ist für uns hervorragend.“

Der Vertrag von Eric Maxim Choupo-Moting läuft im Sommer 2023 aus.
Der Vertrag von Eric Maxim Choupo-Moting läuft im Sommer 2023 aus. © IMAGO / ActionPictures

Angesprochen auf die Qualitäten des 33-Jährigen, unterstreicht Kahn Choupo-Motings aktuelle Wichtigkeit. „Er kann im Zentrum spielen, er ist technisch sehr stark, man kann ihn unter Bedrängnis anspielen, und er kann den Ball festmachen“, so der Bayern-Boss: „Außerdem hat er hat einen guten Blick für den besser postierten Mitspieler und. Was für uns sehr wichtig ist: Er ist eiskalt vor dem Tor. Das kommt uns natürlich zugute, weil wir immer sehr, sehr viele Torchancen herausspielen.“

„Wenn der Zeitpunkt kommt“: Oliver Kahn über die Zukunft von Choupo-Moting

Bei so viel Lobhudelei dürfte in Sachen Vertragsverlängerung doch eigentlich nichts mehr im Wegen stehen, oder?! Der Kontrakt von Choupo-Moting läuft im kommenden Sommer aus. Doch Kahn tritt auf die Bremse! „Die Saison ist noch nicht groß gespielt, wir haben erst zehn, elf Spieltage absolviert. Wir sind voll konzentriert, die sechs Spieltage rumzubekommen“, sagt der 53-Jährige: „Wenn der Zeitpunkt kommt, setzen wir uns zusammen. Aber ich denke, das ist jetzt noch sehr, sehr früh. Es kommt jetzt erstmal eine Riesen-WM.“

Ob der FC Bayern aus seinen Fehlern in der jüngsten Vergangenheit gelernt hat? Im Frühjahr sorgte das Zögern der Bayern-Bosse in Sachen Vertragsverhandlungen mit den Stars Thomas Müller, Manuel Neuer und Lewandowski für viel Nebengeräusche. Niklas Süle entschied sich daraufhin frühzeitig für einen Wechsel zum BVB.

Aber Fehler sind bekanntlich da, um gemacht zu werden. Und allzu viel Harmonie ist ja bekanntlich auch nicht immer zielführend, das weiß man auch an der Säbener Straße ebenfalls. (smk)

Auch interessant

Kommentare