+
Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat sich bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München 2019 gegen Mats Hummels gegiftet.

Nach BVB-Rückkehr

Jahreshauptversammlung des FC Bayern: Rummenigge giftet gegen Hummels

  • schließen

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat sich bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München 2019 bei den Ex-Spielern bedankt. Und gegen Mats Hummels gegiftet.

  • Bei der Jahreshauptversammlung 2019 des FC Bayern München ehrte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge die Spieler, die den Verein verlassen hatten.
  • Dabei gab es eine Spitze gegen BVB-Rückkehrer Mats Hummels.
  • Weitaus nettere Worte bekamen Franck Ribéry und Arjen Robben zu hören.

Wie üblich bedankte sich Rummenigge am Freitag bei der JHV in der Olympiahalle bei den Spielern, die den FC Bayern im Sommer verlassen haben. Darunter auch Mats Hummels. Der Innenverteidiger wechselte im Sommer nach drei Jahren in München zurück zu Borussia Dortmund.

Der Vorstandschef sagte über ihn: „Ich möchte mich bei Mats Hummels für drei erfolgreiche Jahre bedanken. Es war Mats, der uns um Freigabe gebeten hat. Wir haben seinem Wunsch entsprochen. Zudem muss ich auch sagen, dass das Angebot der Dortmunder aus wirtschaftlichen Gründen auch sehr gut war. Und ich wünsche ihm alles Gute. Es reicht ja auch die Vize-Meisterschaft.“

Jahreshauptversammlung 2019 des FC Bayern München: Rummenigge stichelt gegen Hummels

Eine Stichelei gegen den weggegangenen Hummels. Wobei es in der aktuellen Saison für den Dortmund-Rückkehrer (noch) nicht nach Vize-Meisterschaft aussieht. Aktuell befindet sich der BVB auf dem sechsten Tabellenplatz. 

Auch nach dem Weggang vom FC Bayern pflegt Hummels offenbar noch Kontakt zu seinen früheren Münchner Teamkollegen. Kürzlich berichtete die Bild-Zeitung: „Er golfte, während die Nationalmannschaft in Dortmund war, mit Niklas Süle. Auch mit Thomas Müller versteht er sich gut.“

Weitaus nettere Worte fand Rummenigge über Brasilianer Rafinha, der nach sieben Jahren beim FC Bayern München wieder in seine Heimat zurückgekehrt war:  „Rafa war ein super Typ! Er war der mit Abstand beste Kabinen-DJ, den wir je beim FC Bayern hatten.“

Applaus und sehr nette Worte von Rummenigge gab es bei der Jahreshauptversammlung 2019 für Franck Ribéry und Arjen Robben, die als Ehrengäste gekommen waren. Der Bayern-Vorstandsboss sagte zu Ribéry: „Ich finde es toll, dass Du heute Abend aus Florenz gekommen bist. Eine große Geste! Es ehrt Dich, dass Du Deinem Papa Uli damit huldigst.“ Bekanntlich verbindet Ribéry und Uli Hoeneß fast so etwas wie ein Vater-Sohn-Verhältnis.

Hoeneß unterdessen erlaubte sich einen Seitenhieb gegen den SV sandhausen, der kleine Verein reagierte promt und nicht gerade nett, wie die Kollegen von heidelberg24.de* berichten.

JHV 2019 des FC Bayern München: Arjen Robben darf als Trainer kommen 

Arjen Robben stellte Rummenigge bei der JHV auch eine Zukunft beim Rekordmeister in Aussicht: „Ich darf mich auch bei unserem fliegenden Holländer bedanken. Sein wichtigstes Spiel hat er in London für den FC Bayern gespielt. Du bist ja in meiner Heimatgemeinde Grünwald Jugend-Trainer. Vielleicht will er ja später auch als Trainer zum FC Bayern kommen...“

*heidelberg24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk

fro

Kommentare