Hertha-Coach im Fokus

Jürgen Klinsmann und seine Trainer-Lizenz: Sitzt er gegen Bayern auf der Bank? DFB und DFL haben entschieden

  • schließen

Jürgen Klinsmanns Trainer-Lizenz war vor dem Spiel seiner Hertha gegen den FC Bayern abgelaufen. Jetzt schaffen DFB und DFL Klarheit in der Diskussion.

  • Jürgen Klinsmann sorgt vor dem Bundesliga-Rückrundenstart gegen den FC Bayern für Schlagzeilen.
  • Seine Trainer-Lizenz ist nicht mehr gültig. Jetzt hat Klinsmann reagiert.
  • Am Tag vor dem Bayern-Duell schafften DFB und DFL nun Klarheit

Update vom 18. Januar, 10.45 Uhr: Jetzt ist tatsächlich alles geklärt! Jürgen Klinsmanns Trainer-Lizenz ist wieder gültig. Das gaben die Verantwortlichen am Samstagvormittag bekannt. Damit reagierten sie nun doch relativ zügig.

„Der DFB hat die durch Jürgen Klinsmann eingereichten Unterlagen als Fortbildungen im erforderlichen Umfang anerkannt“, teilten DFB und DFL mit. „Die letzten, bislang noch fehlenden Nachweise seiner Fortbildungsmaßnahmen sind heute durch den amerikanischen Nationalverband U.S. Soccer direkt beim DFB eingegangen.“

Die Unterlagen seien anschließend eingehend auf die inhaltliche und qualitative Vergleichbarkeit mit nationalen Fortbildungsveranstaltungen geprüft worden. Dementsprechend sei Klinsmanns Fußball-Lehrer-Lizenz verlängert worden. „Sein Einsatz als Cheftrainer von Hertha BSC befindet sich damit im Einklang mit den Statuten der DFL“, hieß es.

Jürgen Klinsmann: Hertha-Trainer sitzt gegen den FC Bayern München auf der Bank

Das Duell zwischen Berlin und München steigt also mit Klinsi. Hier gibt es den Live-Ticker und zudem eine Einschätzung über die mögliche Aufstellung der Roten

Währenddessen gibt es Neuigkeiten zu Leroy Sané. Er hat seinen Berater gewechselt - rückt somit der FCB-Transfer näher? Oliver Kahn würde es sich sicher wünschen. Der künftige Bayern-Boss war jetzt aber erstmal als TV-Experte gefragt - und wurde dabei direkt in einen kuriosen Moment verwickelt.

Klinsmann und Preetz äußern sich zu ungültiger Trainer-Lizenz: „Der aktuelle Stand ist ...“

Update vom 17. Januar, 13.12 Uhr:  Jürgen Klinsmann spricht aktuell auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den FC Bayern München. Dabei äußerte er sich auch zu seiner fehlenden Trainer-Lizenz

Ob ihn die Diskussionen negativ beeinflusst hätten? „Gestört hat es mich eigentlich nicht“, antwortete Klinsmann auf die Frage. „Der aktuelle Stand ist einfach: Ich reiche die Dinge nach, die sie brauchen. Dann wird die Lizenz neu ausgestellt. Praktisch ist das auch kein Problem. Alexander Nouri und Markus Feldhoff sind Fußball-Lehrer, meine Lizenz wird erneuert und dann wird das laufen. Es ist eine nette Geschichte medial, das kann ich nachvollziehen. Aber es hat uns nicht gestört.“

Auch Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz äußerte sich zur aktuellen Situation: „Wir sind im Austausch mit DFL und DFB. Es geht darum, die Dinge zu sammeln und zu sortieren. Wie das so ist bei einem größeren Verband: Das braucht Zeit und muss ordentlich gemacht werden. Wir sind zuversichtlich, dass es bis zum Spiel geklärt ist.“ 

Klinsmann ergänzte, dass er sich mit den Verbands-Verantwortlichen per Telefon und Mail ausgetauscht habe. „Ich habe ihnen viele Sachen zugeschickt, die ich zumindest in meinem Laptop drin habe, das müsste eigentlich schon ausreichen. Ich denke, es wird in den nächsten paar Tagen erledigt sein. Wenn es bis übermorgen erledigt ist, schön. Wenn nicht, dann wird es halt nächste Woche erledigt, es ist gar kein Problem.“ 

Jürgen Klinsmann: Wirbel um Trainer-Lizenz - Hertha-Coach trotzdem gut gelaunt

Abschließend meinte der Trainer mit einem Augenzwinkern in Richtung Medienrunde: „Nächste Woche verkauft sich die Geschichte auch nicht mehr. Da finden wir dann schon was Neues.“

Klinsmanns Pendant Hansi Flick äußert sich ebenfalls auf einer Pressekonferenz zum anstehenden Spiel. 

Der FC Bayern München startet am 19. Januar in die Rückrunde. Wo Sie das Spiel gegen Hertha BSC sehen können, erfahren sie bei tz.de. Kurz nach Abpfiff der Partie beginnt das Traditionsduell zwischen dem FC Liverpool und Manchester United, das ebenfalls im TV zu sehen ist. 

Klinsmann spricht über seine ungültige Lizenz: „Jetzt haben sie halt nachgeschaut“ - Fans spotten 

Update vom 16. Januar, 11.40 Uhr: Kuriosum um Jürgen Klinsmann und seine Trainer-Lizenz. Der Coach von Hertha BSC äußerte sich inzwischen öffentlich, den Berliner Fans versicherte er per Facebook-Livestream bereits, dass alles in Ordnung sei. 

Im Sky-Interview erklärte der Weltmeister von 1990 nun: „Es ist ein kleines Schnäppchen für die Medien, um da ihre Sprüche abzulassen.“ Er werde am Sonntag definitiv auf der Bank sitzen und seine Mannschaft gegen den FC Bayern betreuen.

Jürgen Klinsmann: Wirbel um Trainer-Lizenz - doch er gibt Entwarnung

Allerdings hat er zugegeben, dass seine Lizenz nicht mehr gültig ist: „Mich hat 20 Jahre nie jemand wegen einer Lizenz angesprochen, egal ob als Bundestrainer, Bayern-Trainer oder Nationaltrainer der USA“, sagte Klinsmann. „Jetzt haben sie halt nachgeschaut - und da war die abgelaufen.“ 

Der 55-Jährige brauche nun Bestätigungen von regelmäßigen Fortbildungen. Diese habe er gemacht, er müsse sie nun aber erst „zusammentrommeln“. Problem: Sie liegen in seinem Büro in seinem Haus in Kalifornien. Seine Ehefrau Debbie ist für die kommenden zwei Monate aber zusammen mit Tochter Laila in Florida, wo diese als Springreiterin an Turnieren teilnimmt. Für Klinsmann sei der Lizenz-Wirbel aber kein Problem und nur noch Formsache.

Im Netz häuft sich dagegen der Spott der Fußball-Fans. Das Portal „WUMMS“ titelte bereits: „Keine Lizenz zum Trainieren - 00Klinsi“. Ein anderer Fan schreibt über Twitter: „Jürgen Klinsmann habe die Fortbildungsnachweise in seinem Haus in den USA vergessen – wem das nicht schon mal passiert ist, der werfe die erste Miles-and-more-Card!“ 

Und irgendwie passend fasst ein Anhänger zusammen: „Mich hat auch noch nie jemand nach meinem Führerschein gefragt. Deswegen muss er trotzdem noch gültig sein.“

Die Bundesliga beginnt am Freitag wieder, Mönchengladbach ist zu Gast in Gelsenkirchen. Fohlen-Trainer Marco Rose äußerte sich vor dem Start auch zum Rauswurf von Niko Kovac beim FC Bayern München. Gleichzeitig gibt es neue Spekulationen zu Leroy Sané - bleibt er doch bei Manchester City?

Lizenz ungültig? Matthäus erklärt nach Klinsmann-Hammer: „Er ist nicht der Trainer ...“

Update vom 16. Januar, 8.35 Uhr: Die Trainer-Lizenz liegt aktuell ohnehin nicht vor (siehe unten) - nun gibt Rekordnationalspieler Lothar Matthäus dem neuen Hertha-Coach Jürgen Klinsmann eine passende Einschätzung mit auf den Weg: Er sieht seinen früheren Teamkollegen ohnehin eher als „Projektleiter“ beim Fußball-Bundesligisten. 

„Jürgen ist nicht der Trainer“, sagte der 58-Jährige dem kicker. Klinsmann habe mit dem früheren Bremer Alexander Nouri „einen ehemaligen Bundesligatrainer als Assistenten. Jürgen dirigiert viel und bezieht seinen Staff mit ein. Für jeden Bereich gibt es einen Experten.“ Dieses Konzept habe Klinsmann schon während seiner allerdings erfolglosen Zeit beim FC Bayern München in den Jahren 2008 und 2009 verfolgt.

„Man merkt, er schaut über den Tellerrand hinaus“, sagte TV-Experte Matthäus, der mit Klinsmann in den 1990er-Jahren bei den Bayern zusammengespielt hatte. „Mit ihm, davon gehe ich aus, wird Berlin in den nächsten zwei Jahren wettbewerbsfähig für die internationalen Plätze sein.“ Den Hauptstadtclub bezeichnete der Ehrenspielführer des Deutschen Fußball-Bundes als „schlafenden Riesen“. Hertha brauche „frischen Wind. Es war sicherlich wichtig für Jürgen, dass es in Berlin mit Lars Windhorst einen Investor gibt und er im Hier und Jetzt etwas anstoßen kann.“

Klinsmann-Hammer vor Bayern-Spiel! Lizenz ungültig? Er antwortet im Fan-Livestream

13.26 Uhr: Auch der Klub selbst hat sich mittlerweile zur aktuellen Situation geäußert. Bis zum Spiel gegen den FC Bayern am Sonntag seien noch ein paar Tage Zeit, hieß es von Seiten der „Alten Dame“. Wenn notwendig könne man die Situation auch am Spieltag regeln, bemerkte ein Hertha-Sprecher zur angeblich fehlenden Trainer-Lizenz.

Falls Chefcoach Klinsmann den Nachweis einer Lizenz, die alle drei Jahre erneuert werden muss, nicht erbringen könnte, müsste offiziell gegen die Bayern möglicherweise ein Assistenztrainer mit gültigem Schein das Berliner Team betreuen. Klinsmann würde trotzdem auf der Bank sitzen. „Da mache ich mir überhaupt keine Gedanken. Es wurde ja klar gesagt, dass das bis zum Wochenende noch geklärt ist“, sagte Co-Trainer Alexander Nouri am Mittwoch zu diesem Szenario.

Das Auftaktmatch findet allerdings schon am Freitag statt. Oliver Kahn wird am 17. Januar als Experte beim Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach tätig sein. Kommt er dadurch in Bredouille, weil er unbequeme Fragen beantworten muss?

13.10 Uhr: Klinsmann wird zu Neuzugängen befragt - sind Götze, Draxler, Xhaka ein Thema bei Hertha? Dazu könne er nichts Neues mitteilen. Auf die Trainer-Lizenz geht Klinsi, wie zu erwarten war, nach seinem Anfangs-Statement nicht mehr ein.

Der Talk im Fan-Livestream ist mittlerweile beendet. Hier gibt es die wichtigsten Aussagen zur angeblich fehlenden Trainer-Lizenz zum Nachlesen.

Jürgen Klinsmann: Fehlende Trainer-Lizenz? Hertha-Trainer gibt im Fan-Livestream die Antwort

13.08 Uhr: Ob zu dem heiklen Thema noch eine Aussage von Klinsmann kommt? Er spricht über Neuzugang Santiago Ascacibar und den USA-Aufenthalt.

13.05 Uhr: Klinsmann sagt: „Der Holger fragt schon nach meiner Trainer-Lizenz.“ Der Hertha-Coach lacht laut und erklärt: „Die liegt irgendwo in meinem Häuschen in Kalifornien. In irgendeiner Schublade. Die werden wir schon wieder finden. Die Dinge, die der DFB braucht an Informationen, die habe ich ihnen jetzt schon zugemailt. Es hat alles seine Ordnung, es ist gar kein Problem. Entspannung in dem Sinne.“ 

Update vom 15. Januar, 13.01 Uhr: Klinsmann ist online! Auf der Facebook-Seite von Hertha BSC beantwortet er in diesem Moment Fragen der Fans. Was sagt er zu seiner Trainer-Lizenz? Zunächst spricht er über das Trainingslager in Florida. Die Anhänger wollen aber etwas anderes wissen: „Sitzen Sie am Sonntag auf der Trainerbank?“ heißt es dutzenderweise in den Kommentaren unter dem Live-Video.

Klinsmann-Hammer vor FC-Bayern-Spiel! Darf er Hertha BSC nicht mehr trainieren? Er gesteht: „Als ich ...“

Update vom 15. Januar, 9.25 Uhr: Wirbel um Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann: Was ist mit seiner Lizenz? Womöglich ist sie komplett ungültig, Klinsmann müsste also Fortbildungs-Stunden nachholen. So oder so, den ehemaligen DFB-Trainer und seinen Verein könnte eine Geldstrafe erwarten.

Pikant: Noch am Dienstag kündigte der Hauptstadtklub über Twitter an, dass sich Klinsmann am Mittwochnachmittag Zeit für Fragen der Fans nehmen wird. Sicher wird er auch auf den Lizenz-Aufreger angesprochen.

Klinsmann-Hammer vor Bayern-Spiel! Darf er Hertha BSC nicht mehr trainieren? Er gesteht: „Als ich ...“

Erstmeldung vom 15. Januar, 7.01 Uhr: Berlin - Die Bundesliga steht in den Startlöchern, ab Freitag rollt die Kugel in Deutschlands Fußball-Tempeln wieder. Zum Auftakt nach der Winterpause gibt es direkt ein Topspiel: Der Fünfte aus Gelsenkirchen erwartet den Zweiten aus Mönchengladbach.

Erst am Sonntag greift dann der Titelverteidiger wieder ins Geschehen ein. Der FC Bayern München* ist zu Gast bei Hertha BSC. Ein besonderes Duell, nicht nur für den neuen FCB-Vorstand Oliver Kahn. Nach den internen Diskussionen um Alexander Nübel und der dünnen Personaldecke müssen die Münchner in die Hauptstadt - und zu ihrem ehemaligen Trainer Jürgen Klinsmann.

Jürgen Klinsmann: Peinlicher Patzer bei Trainer-Lizenz - darf er gegen den FC Bayern coachen?

Jener Jürgen Klinsmann scheiterte beim FC Bayern krachend, inzwischen ist er in die Bundesliga zurückgekehrt und sorgt seitdem für mächtig Betrieb. Nun der nächste Hammer: Klinsmann kann der Deutschen Fußball Liga (DFL) derzeit keine gültige Trainer-Lizenz vorlegen. Das geht aus einer DFL-Stellungnahme hervor, welche die Bild-Zeitung am Dienstagabend - fünf Tage vor dem Berliner Rückrundenauftakt gegen den FCB - veröffentlichte.

Im Netz kursiert ein GIF von Klinsmann, das ihn während eines Spiels kopfschüttelnd zeigt. Die passende Reaktion auf die derzeitige Lage. „Im Fall von Jürgen Klinsmann fehlt aktuell der Nachweis einer gültigen Lizenz“, heißt es von Seiten der DFL. Die Lizenzierungsordnung schreibt vor, dass Cheftrainer der Bundes- und Zweitligisten eine gültige Fußball-Lehrer-Lizenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) oder eine gleichwertige gültige Trainerlizenz besitzen müssen. Laut Bild seien Klinsmann und Hertha vom DFB aufgefordert worden, diese bis zum Bayern-Spiel vorzulegen. Dies sei bis Dienstag nicht geschehen.

Jürgen Klinsmann: Duell gegen den FC Bayern - aber seine Trainer-Lizenz fehlt

Die DFL teilte in der Bild mit, dass sie mit der Hertha und dem DFB im Austausch darüber stehe, „inwieweit der Nachweis einer gültigen Lizenz erbracht oder die Lizenz verlängert werden kann. Wir sind zuversichtlich, dass sich das Thema zügig löst“. Ob Klinsmann gegen den FCB nun auf der Bank sitzen darf? Das ist derzeit noch unklar. Fakt ist: Ein Trainer ohne gültige Lizenz ist ein Verstoß gegen die DFL-Statuten. Klinsmann und die Hertha könnten dafür sanktioniert werden, möglicherweise in Form einer Geldstrafe.

Der 55-jährige Klinsmann, der bei Hertha Ende November die Nachfolge des entlassenen Ante Covic angetreten hatte, erklärte in der Bild, dass die Dokumente in seiner Heimat in Florida/USA vorliegen würden: „Als ich Ende November in den Flieger Richtung Berlin gestiegen bin, hatte ich nicht gedacht, dass ich meine Trainerlizenz und die Fortbildungsnachweise benötige, denn da wusste ich noch nicht, dass ich Hertha-Trainer werde. An Weihnachten habe ich die Unterlagen schlichtweg vergessen“, sagte Klinsmann: „Ich bin aber dabei, alle notwendigen Unterlagen beizubringen.“

Jürgen Klinsmann: Peinlicher Patzer vor Bayern-Spiel - Trainer-Lizenz ungültig

Klinsmann hatte seine Lizenz 2000 im Rahmen eines DFB-Sonderlehrgangs gemacht. Diese ist laut Bild mittlerweile aber abgelaufen. Auch für Klinsmann gilt: Eine Lizenz muss alle drei Jahre erneuert werden, dafür sind 20 Stunden Fortbildung nachzuweisen. 

Tobias Haupt, Leiter der DFB-Akademie, sagte der Bild, dass natürlich auch für DFB-Ehrenspielführer Klinsmann bestimmte Regeln gelten würden. „Gemeinsam mit der DFL und Jürgen werden wir konkrete Maßnahmen besprechen, über die Jürgen die Lücken wieder schließen kann, zum Beispiel durch seine Teilnahme an der Elite-Cheftrainer-Fortbildung in Mainz im Februar“, wird Haupt zitiert.

Bei der WM 2022 wird Klinsmann Torwarttrainer Andreas Köpke dann wohl wieder in Diensten des DFB stehen. Die DFL gab nun bekannt, dass bei der Winter-WM womöglich sogar Bundesliga-Spiele angesetzt werden. Beim FC Bayern München dürfte man über Klinsmanns Patzer schmunzeln. Dabei ist die eigene Situation gerade auch nicht besonders lustig. Viele Spieler fallen aus, es gibt öffentliche Transfer-Debatten - hat Sportdirektor Hasan Salihamidzic Fehler gemacht? Nun wird eine kurzfristige Verstärkung aus Paris diskutiert

Spielt bei Newcastle United der witzigste Premier-League-Profi? Allan Saint-Maximin, ehemals Hannover 96, hat mit einer Antwort auf Twitter für Lacher gesorgt - und einen Fan besonders glücklich gemacht. 

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

akl/dpa

Rubriklistenbild: © AFP / ODD ANDERSEN

Kommentare