1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Fussball

Nach Relegations-Drama gegen seinen HSV: Hertha-Trainer Magath tritt zurück

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Der Hamburger SV verliert das Rückspiel der Relegation gegen Hertha BSC und verpasst damit erneut die Bundesliga-Rückkehr. Felix Magath wirft hin. Die Partie im Ticker zum Nachlesen.

Hamburger SV - Hertha BSC 0:2 (0:1)

Aufstellung HSV:Heuer Fernandes - Heyer (84. Gyamerah), Vuskovic, Schonlau, Muheim - Meffert, Reis, Rohr (58. Vagnoman) - Jatta (74. Kaufmann), Glatzel, Kittel
Aufstellung Hertha:Christensen - Pekarik, Boyata, Kempf, Plattenhardt (81. Björkan) - Tousart, Ascacibar, S. Serdar (85. Stark), K.-P. Boateng (89. Darida), Jovetic - Belfodil (82. Maolida)
Tore:0:1 Boyata (4.), 0:2 Plattenhardt (63.)

Nach Relegations-Drama gegen seinen HSV: Hertha-Trainer Magath tritt zurück

Update vom 24. Mai, 5.46 Uhr: Trainer Felix Magath hat nach der Rettung von Hertha BSC seinen Abschied vom Fußball-Bundesligisten bekannt gegeben. „Jetzt war es das. Mein Job ist jetzt beendet. Ich bin froh und glücklich, dass wir in der Liga geblieben sind“, sagte der 68-Jährige nach dem 2:0 (1:0) im Relegationsrückspiel beim Hamburger SV am späten Montagabend.

Der Routinier hatte Mitte März die Nachfolge des glücklosen Tayfun Korkut bei der Hertha angetreten. In sieben Bundesligaspielen gelangen den Berlinern unter Magaths Regie zwei Siege und ein Unentschieden bei vier Niederlagen.

Den bereits siebten Berliner Absturz der Klubgeschichte in die 2. Bundesliga konnte Magath nach dem 0:1 im Hinspiel in der Relegation gerade so verhindern. Für Magath wäre es der erste Abstieg seiner jahrzehntelangen Karriere gewesen. Doch ausgerechnet gegen seine alte Liebe, den Hamburger SV, gab es am Ende doch noch den Sieg.

Update vom 23. Mai, 22.50 Uhr: Fazit: Hertha BSC hat den siebten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga gerade noch vermieden, der Hamburger SV bleibt dagegen auch in der kommenden Saison zweitklassig. Die von Felix Magath trainierten Berliner gewannen am Montagabend das Relegations-Rückspiel beim HSV im Volkspark mit 2:0 (1:0) und machten das enttäuschende 0:1 aus dem Hinspiel im Olympiastadion wett.

Vor 55.000 Zuschauern in der ausverkauften Hamburger Arena brachte Dedryck Boyata die Gäste bereits in der 4. Minute in Führung; nach Marvin Plattenhardts Freistoßtreffer (63.) konnten die Berliner mit ihrem Retter Magath den Klassenverbleib bejubeln.

Entscheidend: Das 2:0 für Hertha BSC gegen Hamburg.
Entscheidend: Das 2:0 für Hertha BSC gegen Hamburg. © IMAGO / Revierfoto

Bundesliga-Relegation: Der HSV verliert das Rückspiel und verpasst wieder den Aufstieg

90. Minute + 6: Das Spiel ist aus! Hertha gewinnt 2:0 beim HSV und entscheidet die Relegation damit für sich.

90. Minute + 6: Gelb-rote Karte gegen Tousart. Der Franzose muss vom Platz runter.

90. Minute + 3: Der HSV rennt an, kommt aber nicht wirklich in Abschlussposition. Bleibt Hamburg weiter in der 2. Liga?

90. Minute: Sechs Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Wechsel bei der Hertha: Jetzt darf Boateng doch runter. Darida ist für ihn neu dabei.

88. Minute: Magath lässt Boateng drauf. Der Routinier mobilisiert nochmal alle Kraftreserven.

Relegation: Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker - Wechsel um Wechsel

85. Minute: Wechsel bei der Hertha: Magath bringt Stark für Serdar und tut damit nochmal was für die Defensive.

84. Minute: Wechsel bei Hamburg: Gyamerah für Heyer.

82. Minute: Wechsel bei der Hertha: Maolida ersetzt den völlig ausgepumpten Belfodil.

81. Minute: Wechsel bei der Hertha: Björkan für Plattenhardt.

80. Minute: Riesen-Chance für den HSV! Der Ball kommt zu Glatzel durch, dessen Schuss Serdar blockt. Hamburg rennt die Zeit davon.

77. Minute: Plattenhardt muss behandelt werden. Das Publikum pfeift ihn aus. Die Berliner lassen sich in der Szene doch etwas sehr viel Zeit.

74. Minute: Wechsel bei Hamburg: Kaufmann darf für Jatta ran. Der HSV braucht jetzt Ideen.

73. Minute: Jovetic mit der Chance. Er geht Eins-gegen-eins gegen Heuer Fernandes, der seinen Schuss mit der Brust abwehrt.

70. Minute: Bislang wäre Plattenhardt mit einer Torvorlage und einem eigenen Treffer der Matchwinner. Kann der HSV nochmal zurückkommen und mit einem Tor eine Verlängerung erzwingen?

66. Minute: Uhhhhhhh ... aus dem Block der Herthaner fliegen Feuerwerkskörper auf den Platz. Schiri Aytekin unterbricht das Spiel kurz, dann geht es weiter.

Relegation: Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker - Plattenhardt mit dem 2:0

63. Minute: Tor! Hamburger SV - Hertha BSC 0:2, Torschütze: Plattenhardt. Ist das die Vorentscheidung? Plattenhardt zirkelt einen Freistoß aus dem Halbfeld auf die lange Ecke.Der passt ganz genau. Torwart Heuer Fernandes sieht in der Szene aber auch nicht gut aus.

61. Minute: Die Chance! Nach einem Flankenball von links schlägt Jatta den Ball in der Box quer an den Fünfmeterraum. Glatzel wird beim Kopfballversuch geblockt.

58. Minute: Wechsel bei Hamburg: Vagnoman ersetzt Rohr im Mittelfeld.

54. Minute: Gute Chance für Berlin. Plattenhardt zieht von links einfach mal ab. Heuer Fernandes taucht in die Ecke ab und wehrt den strammen Schuss ab.

52. Minute: Glatzel holt einen Eckball heraus. Der Goalgetter hat noch keinen Zugriff. Kann er sich steigern?

Relegation: Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker - HSV kommt gut aus der Kabine

49. Minute: Der HSV kommt deutlich besser aus der Kabine. Die Hamburger machen jetzt richtig Druck und nehmen jeden Zweikampf an. Das sorgt für Jubel im Publikum.

47. Minute: Tousart ist am Fünfmeterraum durch. Heuer Fernandes lässt nach vorne abklatschen. Doch die Fahne ist oben - Abseits.

47. Minute: Keine Wechsel auf beiden Seiten. Dafür gibt es Pyro in beiden Fan-Blöcken.

46. Minute: Weiter geht es in Hamburg! Die Relegation ist nach der Berliner Führung wieder völlig offen.

Relegation: Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker - Berlin führt im Rückspiel

45. Minute + 1: Pause in Hamburg! Die Hertha führt 1:0. Bleibt es dabei, geht es in die Verlängerung.

44. Minute: Hitzige Diskussionen. Jatta legt Jovetic an der Außenlinie - direkt vor der Bank der Herthaner, die kollektiv aufspringt. Doch Referee Aytekin hat auch diese Szene im Griff.

42. Minute: Es geht jetzt hin und her. Beide Mannschaften suchen den Weg zum Tor. Es geht hier und heute um so viel.

39. Minute: Riesen-Chance für die Hertha! Belfodil setzt sich an der Grundlinie durch und spielt auf Tousart. Doch der Franzose bekommt den Ball in den Rücken, schießt diesen deshalb deutlich über das Lattenkreuz hinweg.

35. Minute: Vuskovic kehrt auf den Platz zurück - unter dem Applaus der Fans. Aber wirklich rund läuft der junge Kroate nicht.

Relegation: Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker - Vuskovic muss behandelt werden

32. Minute: Vuskovic knickt bitter weg. Er muss behandelt werden und schlägt sich die Hände vor dem Gesicht zusammen. Das sieht nicht sonderlich gut aus.

Hochspannung: Die Bundesliga-Relegation zwischen dem HSV und der Hertha.
Hochspannung: Die Bundesliga-Relegation zwischen dem HSV und der Hertha. © IMAGO / Matthias Koch

30. Minute: Schiri Aytekin markiert seine Linie. Nach einem Foulspiel sieht Boateng die Gelbe Karte. Der Routinier beschwert sich - vergebens.

Relegation: Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker - Die Berliner sind besser im Spiel

27. Minute: Jetzt kommt der HSV. Eckstoß von rechts. Boyata muss gegen Jatta klären. Die Hamburger wirken präsenter.

23. Minute: Hertha gewinnt reihenweise Zweikämpfe im Zentrum. Dem HSV fällt bislang noch nicht viel ein. Das ist zu wenig in solch einem wichtigen Spiel.

20. Minute: Nächste gefährliche Flanke der Berliner in die Box. Am zweiten Pfosten ist beinahe wieder Boyata dran. Auch in dieser Situation war der HSV nicht wach.

14. Minute: Hertha presst weiter. Das sehr hohe Pressing taugt den Hamburgern noch so gar nicht. Die Berliner wirken dagegen wie verwandelt. Was ihnen Trainer-Haudegen Felix Magath wohl mit auf den Weg gegeben hat ...

11. Minute: Hamburg wehrt sich. Flanke vor den Fünfmeterraum. Aber: Die Hanseaten bringen ihren Torjäger Glatzel noch nicht ins Spiel.

8. Minute: Der HSV sammelt sich etwas und drängt die Berliner in deren Hälfte. Das hat sich die Heimmannschaft sicherlich ganz anders vorgestellt.

Relegation: Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker - Frühe Führung für Berlin

4. Minute: Tor! Hamburger SV - Hertha BSC 0:1, Torschütze: Boyata. Uhhhhhh ... die Party-Crasher aus der Hauptstadt. Nach einer Ecke kommt Boyata völlig frei zum Kopfball. Der Verteidiger köpft in die lange Ecke. Keine Abwehrchance für Heuer Fernandes. Damit ist das Hinspiel-Ergebnis ausgeglichen.

3. Minute: Hertha startet forsch und mit hohem Pressing. Die Berliner gehen früh und weit vorne drauf.

2. Minute: Prächtige Stimmung in Hamburg. Die 57.000 Zuschauer machen richtig Dampf. Dazu gab es eine eindrucksvolle Choreo.

1. Minute: Los geht es in Hamburg mit dem Rückspiel der Relegation!

Update vom 23. Mai, 20.25 Uhr: HSV-Manager Jonas Boldt spricht bei Sat.1. „Die Hütte ist voll, die ganze Stadt brennt. Vor fünf Spielen waren wir schon abgeschrieben“, sagt er. Die Vorfreude auf dieses Match ist förmlich greifbar.

Update vom 23. Mai, 20.10 Uhr: „Wir werden alles versuchen“, erklärt HSV-Trainer Tim Walter mit Blick auf den Aufstiegskrimi heute. Walter trainiert die Hanseaten seit knapp einem Jahr.

Die Hamburger schienen nach nur einem Punkt aus drei Partien schon draußen aus dem Aufstiegskampf. Doch dann gewann der HSV seine fünf letzten Saisonspiele und sprang noch auf Platz drei.

Relegation: Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker - Magath sieht Druck beim HSV

Update vom 23. Mai, 19.55 Uhr: Felix Magath spricht bei Sat.1. „Der Druck ist beim HSV“, sagt der Trainer-Haudegen: „Ich habe die Zuversicht, dass wir das in den 90 Minuten noch umbiegen.“

Update vom 23. Mai, 19.45 Uhr: Auch Sergej Barbarez blickt gespannt auf die Partie. „Hamburg braucht diese großen Fußballabende. Vier Jahre in der 2. Liga sind eine Katastrophe für unsere Stadt und unseren Verein - diese Zeit muss heute enden.“ „In den zurückliegenden Jahren blieb eigentlich immer nur, auf etwas zu hoffen“, sagte der frühere Spieler der Hamburger: „Erst, dass sie irgendwie drin bleiben, dann, dass sie irgendwie aufsteigen. Aber wenn man ehrlich ist: Es blieb nicht mehr als Hoffnung, und das ist eigentlich das Schlimmste.“

Relegation: Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker - Magath setzt auf Boateng

Update vom 23. Mai, 19.30 Uhr: Die Aufstellungen beider Teams sind da. Felix Magath setzt auf Kevin-Prince Boateng. Beim HSV stürmen Jatta, Glatzel und Kittel.

Update vom 23. Mai, 18.55 Uhr: Felix Magath spürt vor dem Rückspiel in der Relegation keinen Druck. „Jetzt ist der HSV derjenige, der was zu verlieren hat. Jetzt ist der Druck beim HSV, bei den Spielern und nicht mehr bei uns“, sagte der Hertha-Trainer und frühere HSV-Profi vor der Partie im Volksparkstadion.

Relegation: Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker - Wer spielt nächstes Jahr in der Bundesliga?

Erstmeldung vom 23. Mai: München/Hamburg - Hertha BSC hat eine enttäuschende Saison hinter sich. In den vergangenen Wochen verspielten die Berliner den schon sicher geglaubten Klassenerhalt. Am letzten Spieltag zog der VfB Stuttgart in der Nachspielzeit noch in der Bundesliga-Tabelle vorbei. Woraufhin die Hertha in die Relegation musste. In Berlin daheim setzte es dann auch noch eine Hinspiel-Niederlage (0:1) gegen den HSV.

Um 20.30 Uhr kommt es am Montagabend in Hamburg zum Rückspiel. Es wird ein Hochrisikospiel, begleitet von einem Großaufgebot der Polizei. Laut Bild befürchtet diese einen Platzsturm nach Spielende - und zwar von zwei Seiten, sollte sich der HSV durchsetzen.

Wie es in dem Bericht heißt, seien rund 500 gewaltbereite Hertha-Anhänger in der Hansestadt dabei. Eine Hundertschaft aus der Hauptstadt sowie Einheiten aus weiteren Bundesländern unterstützen die Hamburger Polizei an diesem Abend.

Hamburger SV gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Berlin steht mächtig unter Druck

Nach vier Jahren Zweitklassigkeit sehnen sich derweil die Anhänger aus Hamburg und der ganze Verein nach einer Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. „Wir werden alles reinhauen, um alle Fans und die Stadt glücklich zu machen“, erklärte Trainer Tim Walter vor der Partie an diesem Montagabend, in der Hertha BSC ungleich schwerer unter Druck steht. Nach einer in vielerlei Hinsicht verkorksten Saison.

„Ich habe die Überzeugung, dass die Jungs auch mit einer gewissen Wut reingehen in dieses Spiel“, sagte Berlins Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic. Leidenschaft könnten seine Profis gewinnen, wenn „sie ein bisschen wütend auf sich selbst sind“, meinte der einstige Stürmer weiter.

Verfolgen Sie das Rückspiel der Bundesliga-Relegation heute Abend ab 20.30 Uhr hier im Live-Ticker. (pm)

Auch interessant

Kommentare