+
Uli Hoeneß hält Julian Nagelsmann für einen guten Trainer.

Vor dem Topspiel der Bundesliga

Hoeneß spricht über Nagelsmann - und fordert drastische Maßnahme nach Länderspielpause

Uli Hoeneß findet vor dem Top-Spiel der Bundesliga lobende Worte für Leipzig-Coach Julian Nagelsmann. Dennoch gibt es da eine Sache, die ihm hinsichtlich der Länderspiele missfällt.

Update vom 13. September 2019, 10.08 Uhr: Vor dem Spitzenduell der Bundesliga am Samstag sprach Präsident und Aufsichtsratsboss Uli Hoeneß gegenüber der AZ (Freitagsausgabe) über Julian Nagelsmann und die zurückliegende EM-Qualifikation, in der auch einige Bayern-Stars für ihre Nationalmannschaften im Einsatz, wie tz.de* berichtete, waren. 

Zuvor hatte sich schon Niko Kovac in der Pressekonferenz zum Spiel, wie tz.de* berichtete, zu seinem Trainer-Kollegen Julian Nagelsmann geäußert hat und meinte: „Sie haben mit Julian Nagelsmann einen jungen Top-Trainer bekommen, der auch versucht dort seine Ideen hineinzubringen. Jetzt kommen noch Kleinigkeiten hinzu, die die Mannschaft sicherlich noch besser machen werden.“ Uli Hoeneß sprach gegenüber AZ von einem guten, jungen Trainer, der noch älter werden müsse. 

Uli Hoeneß über die Länderspiele und überraschenden Vorschlag

In dem Interview kam Hoeneß auch noch auf ein ganz anderes Thema zu sprechen. Dass die frisch gestartete Bundesliga direkt von Länderspielen unterbrochen wurde, missfiel ihm wohl. Er freue sich auf das Bundesligaspiel und generell auf die Bundesliga, sagte er. Gleichzeitig forderte ein Umdenken: „Es wird Zeit, dass diese ewigen Länderspiele mal vorbei sind.“ Die Bundesliga habe nämlich eine ganz andere Attraktivität als die Länderspiele. „Man muss wirklich mal darüber nachdenken, ob man in der allerbesten Fußballzeit nicht die Bundesliga durchspielen lassen sollte.“

Die Länderspiele könnten schließlich auch im Januar stattfinden, wenn es kalt ist, so Hoeneß. Ob er mit diesem Vorschlag bei Jogi Löw auf ein offenes Ohr stoßen wird, kann man wohl vage bezweifeln. Noch dazu ist die Umsetzung der Idee kaum zu realisieren. Schließlich sind die Länderspieltermine aller Nationalmannschaften bereit bis zum Jahr 2024 durch die FIFA mit dem Einverständnis aller Ligen fixiert worden.

Wie könnte Kovac gegen Leipzig aufstellen? Wir haben uns Gedanken gemacht. Leipzigs Diego Demme und Bayern-Star Joshua Kimmich sind dicke Freunde. Jetzt wurden pikante Details enthüllt.

Unsere Erstmeldung: Hoeneß lobt Nagelsmann - Eine Sache fehlt ihm aber noch

Erstmeldung, 12. September 2019: München - FC Bayern Präsident Uli Hoeneß schätzt Trainer Julian Nagelsmann von Bundesliga-Tabellenführer RB Leipzig. "Er ist ein guter, junger Trainer", sagte der Weltmeister von 1974 vor dem Topspiel am Samstag im Interview mit der Abendzeitung München, betonte aber gleichzeitig: "Er muss noch älter werden."

Die Sachsen sieht Hoeneß als ernsthaften Bayern-Rivalen in dieser Saison an. "Die Leipziger haben eine sehr gute Mannschaft und werden für uns ein sehr schwerer Brocken sein", meinte der langjährige Bayern-Manager.

Hoeneß: Netzer einer seiner „besten Freunde im Fußball"

Auch zum 75. Geburtstag von Ex-Nationalspieler Günter Netzer am Samstag äußerte sich Hoeneß. Der Jubilar sei "einer meiner besten Freunde im Fußball", sagte Hoeneß, "er hat eine überragende Karriere gemacht - nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch nachher als Geschäftsmann und riesige Persönlichkeit."

Hoeneß hätte sich gewünscht, dass Netzer Profi beim FC Bayern geworden wäre: "In der Nationalmannschaft haben wir ja zusammengespielt, das hat auch viel Spaß gemacht. Der Günter wäre aber natürlich auch für den FC Bayern München ein wunderbarer Fixpunkt geworden."

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare