1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Fussball

Deutschlands EM-Aus beschert ZDF Rekord-Quote

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beinahe 30 Millionen Fans saßen am Donnerstagabend vor den TV-Geräten.
Beinahe 30 Millionen Fans saßen am Donnerstagabend vor den TV-Geräten. © AFP

Mainz - Das EM-Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich ist in beiden Ländern ein TV-Quotenhit geworden. Dem ZDF bescherte das EM-Aus des DFB-Teams eine Rekord-Quote.

Update vom 27. Mai 2018: Welcher Sender zeigt wann welches Spiel der Weltmeisterschaft in Russland? Und wie ist das Streaming-Angebot? Wir haben für Sie alle Informationen zur Übertragung der Fußball-WM 2018 im TV und Live-Stream zusammengefasst.

Update vom 12. April 2018: Was passiert wann bei der nächsten Fußball-Weltmeisterschaft? Wir bieten Ihnen den WM-Spielplan 2018 in den Formaten pdf, Excel, csv und ical (Outlook).

29,82 Millionen Zuschauer haben am Donnerstagabend die Live-Übertragung des EM-Halbfinals zwischen Frankreich und Deutschland (2:0) und das EM-Aus des Weltmeisters in Marseille im ZDF verfolgt. Das Zweite, das damit einen Rekord für die EURO 2016 aufstellte, verzeichnete einen Marktanteil von 80,6 Prozent.

Die vorherige Bestmarke hatte die ARD beim Viertelfinal-Elfmeterkrimi zwischen Deutschland und Italien (28,32 Millionen/MA: 79,8 Prozent) aufgestellt. In Frankreich schauten 19,2 Millionen (MA: 68,8 Prozent) die Live-Übertragung bei TF1. Die Übertragung erreichte die achthöchste Quote überhaupt seit 1989.

Mit der EM-Übertragung konnte das Zweite am Donnerstag auch ansonsten sehr zufrieden sein. Die Moderation vor Spielbeginn schauten sich 22,06 Millionen (MA: 68,9) an. Die Zusammenfassung und Interviews im Anschluss an die Partie nach 23.00 Uhr wollten noch 10,20 Millionen (MA: 51,2) sehen. Alle Informationen rund um die EM 2016 erhalten Sie in unserem EM-Ticker von Freitag.

sid

Auch interessant

Kommentare