1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Fussball

DFB-Pokal: Warum der Karlsruher SC heute vor seinem Spiel des Jahres steht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

DFB-Pokal - Im Viertelfinale trifft der Karlsruher SC am Dienstag auswärts auf den Hamburger SV. Warum die Partie gegen den HSV für den KSC so wichtig ist:

Der Karlsruher SC* steht vor einer der wichtigsten Partien seiner jüngeren Vereinsgeschichte. Am Mittwoch (2. März/18:30 Uhr) bestreiten die Badener beim Hamburger SV das Viertelfinale im DFB-Pokal. Über den KSC berichtet HEIDELBERG24*. Der DFB-Pokal bietet in dieser Saison zahlreiche Überraschungen.

Während der FC Bayern München und Titelverteidiger Borussia Dortmund bereits ausgeschieden sind, sind neben Karlsruhe und dem HSV mit Hannover 96 und St. Pauli zwei weitere Zweitligisten im Viertelfinale vertreten. HEIDELBERG24 berichtet über Hamburger SV gegen Karlsruher SC im Live-Ticker. Die Partie wird ausschließlich von Pay-TV-Sender Sky live gezeigt*.

WettbewerbDFB-Pokal – Viertelfinale
PartieHamburger SV - Karlsruher SC
Datum und AnstoßMittwoch, 2. März um 18:30 Uhr
TV-ÜbertragungSky

DFB-Pokal: Karlsruher SC will beim Hamburger SV Geschichte schreiben

Rechtzeitig zum Pokal-Duell in Hamburg zeigt die Formkurve des Karlsruher SC nach oben. Die Mannschaft von Trainer Christian Eichner hat die letzten drei Spiele nicht mehr verloren. Nach zwei Siegen in Serie spielt der KSC am vergangenen Samstag 1:1 gegen Aufstiegsaspirant FC Schalke 04*. Schon kurz danach richtet sich bei den Badenern der Fokus auf das anstehende Highlight im DFB-Pokal. „Das ist für die Mannschaft, für den ganzen Club und speziell für meine Jungs wahrscheinlich eine Lebenschance“, macht KSC-Trainer Eichner deutlich, welchen Stellenwert die Partie hat. Der HSV hat am Sonntag das wichtige Derby gegen den SV Werder Bremen mit 2:3 verloren.

Der Einzug ins Halbfinale wäre aus KSC-Sicht historisch. Die Karlsruher sind zuletzt 1997 im Pokal-Halbfinale gestanden. Damals bestand der KSC-Kader aus legendären Spielern wie Thomas Häßler. Sean Dundee und Thorsten Fink. An der Seitenlinie stand zu jener Zeit übrigens Kult-Trainer Winfried Schäfer. Doch nicht nur aus sportlicher Sicht wäre ein Halbfinal-Einzug etwas ganz Besonderes, auch finanziell würde der KSC enorm profitieren.

DFB-Pokal: Karlsruher SC vor dem Highlight-Spiel beim HSV

Wie KSC-Geschäftsführer Michael Becker im Vorfeld der Deutsche Presse-Agentur bestätigt, würde der KSC durch das Halbfinale einen Teil der Corona-Verluste wettmachen. Laut KSC-Trainer Christian Eichner haben die Badener einen der kleinsten Etats der 2. Bundesliga. „Ich kann nur versprechen, dass am Mittwoch alle bereit sein werden, alles zu geben“, betont der ehemalige Bundesliga-Spieler.

Der Karlsruher SC will ins Pokal-Halbfinale einziehen.
Der Karlsruher SC will ins Pokal-Halbfinale einziehen. © Frank Molter/dpa

In der laufenden Zweitliga-Saison sind sich der Hamburger SV und der Karlsruher SC bereits einmal begegnet. Am 6. November 2021 haben sich die beiden Teams in Karlsruhe 1:1 getrennt*. Viele KSC-Fans denken noch ungern an den 1. Juni 2015 zurück. Damals hat sich der HSV in der Relegation* dramatisch gegen den KSC durchgesetzt. Während die Norddeutschen auch dank eines fragwürdigen Freistoßes den Klassenerhalt feiern, bleiben die Karlsruher trotz einer starken Saison im Unterhaus.

DFB-Pokal: Historische Hamburg-Woche für den KSC

Ob es nun im DFB-Pokal-Viertelfinale ähnlich dramatisch wird, wird sich am Mittwoch um 18:30 Uhr im Volksparkstadion in Hamburg zeigen. Kurios: Bereits am Samstag (5. März) spielt der Karlsruher SC erneut in der Hansestadt. Dann geht es allerdings gegen den FC St. Pauli. Vielleicht haben die Karlsruher dann ja einen historischen Pokal-Erfolg im Gepäck. (nwo/dpa) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare