Viertelfinale der Champions League

BVB-Drama bei ManCity! Schiri-Chaos und Last-Minute-Gegentor lassen starke Dortmunder verzweifeln

  • Antonio Riether
    vonAntonio Riether
    schließen
  • Marius Epp
    schließen

Borussia Dortmund stand im Viertelfinale der Champions League vor einer harten Aufgabe, gegen ManCity gab es einen herben Nackenschlag in der Schlussminute.

  • Champions League: Manchester City - Borussia Dortmund 2:1 (1:0)
  • Der BVB war gegen den Tabellenführer der Premier League klarer Außenseiter.
  • Trotzdem lieferte die Terzic-Elf einen guten Auftritt. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Manchester City - Borussia Dortmund 2:1 (1:0)

Aufstellung Manchester CityEderson - Walker, Ruben Dias, Stones, Joao Cancelo - Rodrigo - De Bruyne, Gündogan - Mahrez, Foden, Bernardo Silva (58. Gabriel Jesus)
Aufstellung Borussia DortmundHitz - Morey (81. Meunier), Akanji, Hummels, Guerreiro - Bellingham, Can, Dahoud (81. Delaney) - Reus, Haaland, Knauff (63. Reyna)
Tore1:0 De Bruyne (18.) 1:1 Reus (84.) Foden (90.)
SchiedsrichterOvidiu Hategan (ROM)

Ist das Bitter! Die Dortmunder zeigten in Manchester einen rundum starken und vor allem couragierten Auftritt und müssen sich nach einem Treffer in der letzten Minute der regulären Spielzeit geschlagen geben. Marco Reus hatte nur wenige Minuten vor dem Schlusspfiff zwar für den Ausgleich gesorgt, doch am Ende zeigte sich die spielerische Klasse der Guardiola-Elf in der entscheidenden Phase.

ABPFIFF

90. Minute: TOR! In der letzten Minute der Partie bekommt Gündogan einen starken Ball im Strafraum, der deutsche Nationalspieler legt den ball auf Foden ab, der gekonnt zur erneuten Führung abschließt. Stark herausgespieltes Tor der Citizens!

87. Minuten: Nun beginnt das große Zittern für den BVB, der sich dieses 1:1 so hart erkämpft hat. Kann eines der Teams noch den Siegtreffer erzielen?

84. Minute: TOOOR! Dortmund presst stark, über Bellingham und Haaland kommt der Ball zu Reus, der in den Strafraum lieht. Der Kapitän kann den Ball stark sichern, schließt vor Ederson ab und trifft zum Ausgleich!

79. Minute: Wieder kontert City schnell - doch wieder ist der BVB kollektiv hinter dem Ball. Mats Hummels lenkt seine Hintermannschaft weiter mit klaren Kommandos.

Manchester City - BVB im Live-Ticker: Dortmund verteidigt stark - doch nach vorne fehlt der Zug

76. Minute: Kevin De Bruyne nimmt Maß und schließt einen Meter vor dem Sechzehner ab, sein Versuch geht nur knapp daneben. Hitz hätte den wohl nicht parieren können.

73. Minute: Die Hausherren machen es professionell und scheinen ihren Flow aus der Liga wieder mit in die Königsklasse genommen zu haben. Dortmund kann zwar gut stören und Angriffe der Engländer vermeiden, doch an den Ball kommt Schwarz-Gelb einfach nicht.

68. Minute: City hat einfach die Power, in jedem Moment zu Drücken und stört Dortmund in jeder Situation. Nach der großen Chance von Erling Haaland konnte Dortmund Ederson nicht mehr herausfordern.

64. Minute: und die Hunderprozentige für ManCity! De Bruyne setzt sich durch und läuft bis an die Grundlinie, findet Foden in der Mitte. Doch der schließt direkt flach vor dem offenen Tor ab und vergibt das 2:0.

62. Minute: Nach einem harten Foul an Haaland gibt es einen Freistoß aus 17 Meter Torentfernung für den BVB. Marco Reus‘ versuch bleibt in der Mauer hängen und auch der Nachschuss missglückt. Nach der Aktion geht der Startelf-Debütant Knauff, für ihn komme Gio Reyna ins Spiel.

Manchester City - BVB im Live-Ticker: Haaland mit der dicksten Chance für Dortmund

57. Minute: Auch nach einer knappen Stunde lässt Guardiolas Team nicht viel zu, doch auch hier fehlen die kreativen Aktionen und Bälle in die Tiefe. Für Bernardo Silva kommt Gabriel Jesus.

54. Minute: Dortmund will, doch das Pressing der Hellblauen ist derzeit einfach zu intensiv. Dem BVB fehlt in dieser Situation die Kreativität im Ballbesitz.

51. Minute: Knauff holt eine Ecke für den BVB heraus, Guerreiro bringt diese scharf rein, doch ManCity kann klären und startet einen Konter, an dessen Ende Phil Foden den Abschluss sucht. Der geht jedoch ein gutes Stück neben Hitz‘ Kasten.

48. Minute: Und auf einmal die Mega-Chance für den BVB! Haaland bekommt den Ball in die Spitze und lässt sich etwas nach außen drängen. Am Ende behält Ederson die Oberhand und kann die Aktion klären.

46. Minute: Weiter geht‘s mit den zweiten 45 Minuten.

Halbzeit: Eine intensive Halbzeit liegt hinter den beiden Viertelfinalisten. Manchester City kam nach dem ersten groben Fehler der ansonsten soliden Gäste zur Führung durch De Bruyne, kurz darauf gab es nach einer VAR-Entscheidung keinen Elfmeter für die Guardiola-Elf. Wenige Minuten vor der Pause kam Jude Bellingham nach einem wohl regulären Zweikampf mit Ederson zum Ausgleich, dieser wurde allerdings zurückgenommen.

Manchester City - BVB im Live-Ticker: Schiedsrichter verhindert Dortmunder Ausgleich

45.+1 Minute: Ein Abschluss von Mahrez wird abgeblockt, Hitz hat keine Probleme. Kurz darauf ist Pause.

45. Minute: Der BVB kommt noch einmal nach vorne, Guerreiro kommt zum Abschluss, der abgeblockt wird. Sofort startet City den Gegenangriff, doch die Borussia ist zur Stelle und verteidigt stark.

42. Minute: Die Dortmunder machen es trotz des Rückstands nicht schlecht, setzen City unter Druck und hätten sogar in Führung gehen können, hätte der recht nervös wirkende Referee nicht interveniert.

38. Minute: Bellingham setzt stark gegen Ederson nach, schnappt sich den Ball und schiebt ihn ins Tor! Doch diesmal pfeift Hategan sofort ab und vermeidet damit einen VAR-Check der Szene. Der BVB-Profi hatte den Keeper wohl nicht getroffen und war zu erst am Ball. Bitter für Dortmund.

35. Minute: Knauff trifft in einem Zweikampf gegen Gündogan zwar den Ball, doch Hategan gibt das Foul und den Freistoß für den Gastgeber. Einen Versuch von Foden nach dem Standard kann Hitz festhalten.

Manchester City - BVB im Live-Ticker: VAR verhindert Elfmeter! Emre Can im Glück

32. Minute: Die Entscheidung ist vom Tisch. Hategan entscheidet: kein Elfmeter für das Team von Pep Guardiola! Es gibt Schiedsrichterball.

29. Minute: Elfmeter für City! Guerreiro geht gegen Mahrez etwas zu forsch in den Zweikampf und verursacht einen Freistoß für Manchester City. De Bruyne bringt den Ball in den Strafraum, wo Emre Can scheinbar Rodrigo trifft. Schiri Hategan prüft die Szene...

26. Minute: Nach dem Führungstreffer für ManCity ist der BVB sichtlich angestachelt, die Zweikämpfe werden zunehmend intensiver. Die Terzic-Truppe kann sich zwar die Bälle holem, doch die beste Defensive der Premier League lässt sich bisher nicht beeindrucken.

22. Minute: Die Antwort der Dortmunder lässt noch auf sich warten, noch kann der BVB nicht entscheidend in den Strafraum eindringen.

18. Minute: TOR! Mit der ersten klaren Chance trifft ManCity zum 1:0, Emre Can verliert den Ball im Mittelfeld und De Bruyne ist auf links durch. Sein Querpass auf Mahrez ist etwas zu steil, doch er kann den Ball an der Grundlinie sichern und legt auf De Bruyne ab. Der kann flach einschieben, sehr abgezocktes Tor der Engländer.

17. Minute: Es ist ein ausgeglichenes Spiel zwischen den beiden Mannschaften. Dortmund zeigt ein gutes Umschaltspiel und konnte die „Skyblues“ schon in einigen Situationen mächtig unter Druck setzen. Noch fehlt jedoch ein guter finaler Abschluss,

14. Minute: Weiterhin macht der Bundesligist ein gutes Spiel, auch wenn sich die Ballverluste häufen. Ansgar Knauff macht auf links ordentlich Dampf gegen Kyle Walker.

Manchester City - BVB im Live-Ticker: Erste Chance des Spiels für Borussia Dortmund

11. Minute: Der BVB kann zwei Eckbälle von De Bruyne entschärfen und kann etwas durchatmen.

8. Minute: Die erste Chance des Spiels haben die Dortmunder! Über Reus kommt der BVB in den Strafraum, der Kapitän gibt an Bellingham weiter, der den Abschluss sucht. Dieser wird jedoch abgewehrt, Emre Cans Nachschuss geht klar daneben. Dennoch ein guter Start der Schwarz-Gelben.

6. Minute: Dortmund bietet den Citizens in den ersten Minuten die Stirn, erobert sich Bälle und versucht dabei, Nadelstiche nach vorne zu setzen. Bisher lässt Guardiolas Mannschaft jedoch nichts anbrennen.

3. Minute: Sofort übernimmt City die Initiative und lässt in den Anfagsminuten den Ball laufen, Dortmund wird bei eigenem Ballbesitz hoch attackiert. Doch Dortmund löst sich in einer Situation aus der Klammer und kann kontern, am Ende wird Knauff erstmals von der ManCity-Hintermannschaft gestoppt.

1. Minute: Die Dortmunder stoßen an, das Viertelfinale kann los gehen!

ANPFIFF

Update, 20.57 Uhr: Die beiden Teams betreten den Platz, gleich wird es ernst für den BVB!

Update, 20.52 Uhr: Noch knapp zehn Minuten bis zum Anpfiff, beide Teams werden sich heute nichts schenken. Pep Guardiola kennt den BVB aus der Bundesliga und wird seine taktisch hoch geschulte Mannschaft bestens auf Edin Terzics Truppe eingestellt haben. „Es ist für mich die beste Mannschaft der Welt, aber es geht heute darum, diese Mannschaft herauszufordern und zu besiegen“, meinte der BVB-Trainer vor dem Spiel bei DAZN.

Manchester City - BVB im Live-Ticker: Teenager Knauff gibt sein Startelf-Debüt gegen die Guardiola-Elf

Update, 20.37 Uhr: Gegen Manchester City wird ein Teenager dem BVB heute starten: Ansgar Knauff, ein Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. „Ansgar hat enormen Speed. Wir wissen, dass wir Räume bekommen werden, weil ManCity hoch presst. Wir wollen so Duftmarken setzen“, meinte Sebastian Kehl, Leiter des Lizenzbereichs des BVB bei Sky. „Wir haben uns dieses Spiel hart erarbeitet, unter den besten acht Mannschaften Europas zu stehen ist und lange nicht gelungen“, so Kehl vor dem Viertelfinal-Kracher.

Update, 20.28 Uhr: Ein 19-Jähriger wird heute von Beginn an beim BVB versuchen, Manchester City zu knacken. „Wir haben uns heute für Ansgar Knauf entschieden, damit er der Welt zeigen kann, wie schnell er ist“, meinte Edin Terzic vor der Partie gegenüber Sky über seinen Startelf-Sebütanten. „Wir müssen mutig sein, den Ball zu behaupten. wir dürfen nicht zu viele Querpässe spielen, da sie gut pressen und wir so den Ball wieder verlieren“, so der Dortmunder Coach. In einer halben Stunde geht‘s los!

Manchester City - BVB im Live-Ticker: 19-Jähriger mit Startelf-Debüt beim Viertelfinal-Kracher

Update, 20.20 Uhr: Nicht mehr lange, dann wird Schiri Hategan das Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals zwischen ManCity und dem BVB anpfeifen. „Manchester City ist der Favorit, aber es ist aber auch eine Chance der Welt zu zeigen, was wir können“, meinte Dortmund-Profi Emre Can bei der Pressekonferenz vor der Partie. Nun sollen den Worten auch Taten folgen.

Update vom 6. April, 19.51 Uhr: Die Startelf der beiden Teams ist nun draußen! Bei der Borussia gibt es eine Überraschung in der Aufstellung, der 19-Jährige Ansgar Knauff wird sein Startelfdebüt bei den Profis geben. Der Rechtsaußen aus der zweiten Mannschaft, der sein viertes Spiel für die Profis macht, wird vorne neben Marco Reus spielen. In der Spitze soll es Erling Haaland richten. Der Einsatz von Knauff ist angesichts der großen Konkurrenz im Kader eine echte Überraschung, Spieler wie Julian Brandt, Gio Reyna und Thorgan Hazard sitzen nur auf der Bank.

Update vom 6. April, 19.30 Uhr: In eineinhalb Stunden messen sich Manchester City und Borussia Dortmund, der Bundesligist konnte in seinen beiden letzten Auftritten vor dem Viertelfinal-Kracher jedoch nicht überzeugen. Nach einem 2:2 beim 1. FC Köln folgte eine Heim-Niederlage gegen Frankfurt,mit der die Champions-League-Quali in die Ferne geriet. Gegen Guardiolas Star-Truppe könnte nun eine Antwort folgen, in einer halben Stunde folgen die Aufstellungen der beiden Teams!

Manchester City - BVB im Live-Ticker: „Citizens“ wollen Haaland offenbar - er hat eine besondere Beziehung zum Klub

Update vom 6. April, 19.10 Uhr: Am heutigen Abend ist Borussia Dortmund beim designierten englischen Meister Manchester City zu Gast, der Bundesliga-Fünfte muss dabei auch auf Stürmer Erling Haaland hoffen. Der 20-Jährige traf im laufenden Wettbewerb bereits zehnmal in sechs Spielen und will sein Torekonto gegen den Ex-Verein seines Vaters Alf-Inge weiter auffüllen. Dieser spielte wiederum 41-mal für die „Citizens“.

Für Manchester City und Trainer Pep Guardiola wird es wohl auch interessant, den Norweger aus der Nähe begutachten zu können. Immerhin heißt es, dass die „Skyblues“ an Haaland interessiert seien. Der Vertrag des BVB-Profis läuft zwar noch bis 2024, allerdings könnte laut Bild-Informationen auch eine Ausstiegsklausel in dreistelliger Millionenhöhe gezogen werden. Manchester ist alleine schon aufgrund der Familien-Historie des Stürmers einer der Kandidaten auf einen Transfer in der Zukunft.

Manchester City - BVB im Live-Ticker: Fünf Dortmunder fehlen - Schreckensnachricht für Youngster

Update vom 6. April, 16:54 Uhr: In vier Stunden steigt das Viertelfinal-Hinspiel zwischen ManCity und Borussia Dortmund. Der BVB könnte am heutigen Abend im Etihad Stadium mit einer starken Leistung die Enttäuschung aus der Bundesliga zumindest etwas in Vergessenheit geraten lassen. Nach der 1:2-Pleite rückt die Qualifikation für die Champions League in weite Ferne, sieben Punkte beträgt der Abstand auf Platz vier. Auch deswegen braucht Dortmund ein Erfolgserlebnis.

Doch der Gastgeber ist nicht darauf aus, Geschenke zu verteilen. Mit Manchester City wartet eine der schwersten Aufgaben im Weltfußball auf die Schwarz-Gelben, die Truppe von Pep Guardiola fegte zuletzt Borussia Mönchengladbach in zwei einseitigen Partien vom Platz. Nun will es die Dortmunder Borussia besser machen, die erste Gelegenheit bietet sich der Mannschaft von Edin Terzic ab 21 Uhr.

Update vom 6. April, 15.09 Uhr: Bald wird es für den BVB ernst. Das Team von Edin Terzic hat vor einer Stunde das Anschwitzen abgeschlossen und ist bereit, gegen Manchester City über sich hinauszuwachsen. Das ist auch nötig, denn die Guardiola-Elf ist in absoluter Topform.

Für Ilkay Gündogan ist es ein besonderes Spiel, er trifft auf seinen Ex-Verein, mit dem er Deutscher Meister wurde. Er verkörpert die breite Brust der „Skyblues“ momentan besonders und zeigt sich enorm treffsicher. Hat er auch mit dem BVB keine Gnade? Bald werden wir es herausfinden.

Champions League: Manchester City - BVB im Live-Ticker - Hoffnungen liegen auf Haaland

Update vom 6. April, 11.44 Uhr: Borussia Dortmund im Champions-League-Viertelfinale - das gab es seit vier Jahren nicht mehr. Ist das ein vorübergehender Höhepunkt? In der Bundesliga droht der BVB die Qualifikation für die Königsklasse zu verpassen, die Chance auf das Halbfinale wird wohl so schnell nicht wiederkommen.

Um 21 Uhr ist Anstoß im Etihad Stadium, die Terzic-Elf ist klarer Außenseiter. Mit einem Auswärtstor will man sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel schaffen, die Hoffnungen ruhen vor allem auf Stürmer-Star Erling Haaland. Zählt man die Länderspiele mit, hat der Norweger allerdings seit vier Spielen nicht mehr getroffen. Findet er zurück in die Spur? Wir sind im Live-Ticker dabei.

Champions League: Manchester City - BVB im Live-Ticker - Dortmund nur Außenseiter

Erstmeldung vom 5. April: Manchester - Auch wenn der BVB derzeit in Topform wäre, stünde man gegen einen der Mitfavoriten in der Champions League wohl nicht als Favorit da. Nach den durchwachsenen letzten Wochen reist die Mannschaft von Edin Terzic nun als deutlicher Außenseiter nach Manchester zum Viertelfinal-Duell mit Pep Guardiolas Citizens.

Was in der Bundesliga nicht läuft, muss in der Königsklasse allerdings nicht genauso sein. Die Erwartungshaltung ist gering, die BVB-Profis können befreit aufspielen. „Es ist eine ganz interessante Konstellation, denn du kannst eigentlich nur gewinnen“, sagt BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und fügt an: „Wenn du ausscheidest, sagt jeder, dass es klar war. Wenn du sie aber rausschmeißt, ist es natürlich eine Weltsensation. Demzufolge hast du als Spieler an sowas Spaß.“

Champions League: Manchester City - BVB im Live-Ticker - Sancho und Moukoko fallen aus

„Gar keinen Bock“ hätte Emre Can an der Europa League, nachdem das Erreichen der Champions League mit der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt in weite Ferne gerückt ist. „Das wäre sportlich und finanziell eine Katastrophe. Da sind wir nah dran“, ärgert sich auch Mats Hummels.

Beim Blick auf die nackten Zahlen sieht es auch gegen Manchester City nicht gut aus für die Borussia. Peps Starensemble hat 26 der letzten 27 Spiele gewonnen und steuert auf die Meisterschaft in England zu. Darüber hinaus herrscht explosive Stimmung in Dortmund: Der Transferpoker um Erling Haaland wurde durch Berater Mino Raiola schon viel früher eröffnet, als es „Aki“ Watzke und Michael Zorc lieb ist.

Video: City vs BVB - Gündogan gegen seine alte Liebe

In Topbesetzung kann der BVB am Dienstagabend nicht antreten. Jadon Sancho reiste wie erwartet nicht mit, außerdem fehlen Marcel Schmelzer, Dan-Axel Zagadou, Axel Witsel und Youngster Youssoufa Moukoko. Am Montag gab es für den 17-Jährigen eine Schock-Diagnose: Für ihn ist die Saison aufgrund einer Bänderverletzung beendet.

Auch das Parallelspiel am Dienstagabend hat einiges zu bieten: Real Madrid trifft auf den FC Liverpool. (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © PA Images/imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare