+
"Yuya ist ein Top-Spieler", lobte Werder-Trainer Kohfeldt den Doppelpacker Osako (r). Foto: Carmen Jaspersen

Bundesliga

Bremer "Top-Spieler" Osako - Augsburg holt "Mut-Punkte"

Droht Werder Bremen der nächste Verletzte? Die Norddeutschen sorgen sich nach dem 3:2-Sieg gegen den FC Augsburg um das Knie eines Mittelfeldspielers. Werder könnte auf dem Transfermarkt noch mal tätig werden.

Bremen (dpa) - Bremens Trainer Florian Kohfeldt war nach dem ersten Bundesliga-Saisonsieg seines Teams erleichtert, Augsburgs Coach Martin Schmidt lobte trotz der Niederlage die Moral seiner Mannschaft.

Auch ein Doppelpack von Ruben Vargas reichte den Augsburgern in Unterzahl nicht zu einem Punkt. Der 3:2-Sieg der Bremer gegen die bayerischen Schwaben hatte viele Geschichten. Die wichtigsten Schlaglichter und ein Blick auf den letzten Tag der Transferperiode:

DOPPELPACK I: Wie Vargas traf auch Yuya Osako doppelt. Der Japaner war der beste Mann auf dem Platz und nach seinen Toren in der 6. und 67. Minute der Bremer Matchwinner. "Yuya ist ein Top-Spieler", lobte Kohfeldt den Japaner, der schon am vorherigen Spieltag bei der 2:3-Niederlage in Hoffenheim getroffen hatte.

TRANSFERMARKT: Schlägt Werder auf dem Transfermarkt noch mal zu? An diesem Montag um 18.00 Uhr schließt das Fenster für mögliche Zu- oder Abgänge. "Wenn wir einen Spieler finden, der passt - sportlich, menschlich -, und der finanziell auch machbar ist, dann werden wir was tun", sagte Werder-Sportchef Frank Baumann. "Wenn nicht, dann nicht." Er sei in den letzten Tagen "immer in Rufbereitschaft".

SORGE: Droht Werder der nächste längere Ausfall? Mittelfeldspieler Kevin Möhwald hat Knieprobleme und fehlte deshalb kurzfristig im Kader. "Es ist ein bisschen verhext", sagte Kohfeldt. "Er wacht auf und hat ein dickes Knie." Ob Möhwald länger ausfalle, sei noch nicht abzusehen. Der 26-Jährige soll in den nächsten Tagen genauer untersucht werden. Kohfeldt muss derzeit bereits auf zahlreiche verletzte Spieler verzichten. Alleine in der Abwehr fehlen in Ömer Toprak, Milos Veljkovic, Sebastian Langkamp und Ludwig Augustinsson vier Spieler. Auch Mittelfeldmann Milot Rashica fällt aus.

DOPPELPACK II: Schon vor Osako hatte Vargas für Augsburg doppelt getroffen. Der 21-Jährige schoss sein Team zweimal zum jeweils zwischenzeitlichen Ausgleich (12./46.). "Natürlich freue ich mich über meinen ersten Doppelpack, aber der Erfolg der Mannschaft steht im Vordergrund, nicht ich als Einzelspieler", sagte der Schweizer. Auch nach der Gelb-Roten Karte für Stephan Lichtsteiner habe der FCA noch daran geglaubt, punkten zu können und immer weitergearbeitet.

MUT-PUNKTE: Die Einstellung hob auch Trainer Schmidt positiv hervor. "Wir waren einer weniger und konnten bis zur letzten Sekunde um einen Punkt kämpfen", sagte er. "Schade, dass es für die Leistung in der letzten Stunde nichts gibt." Sein Team nehme aber trotzdem etwas mit. "Das gibt für uns intern Mut-Punkte", sagte Schmidt. "Das baut uns auf."

Informationen zum Spiel

Neuigkeiten zu Werder Bremen

Neuigkeiten zum FC Augsburg

Die Tabelle der Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare