Start der Aufholjagd

  • vonMartin Ziehl
    schließen

Am morgigen Samstag (15.30 Uhr) starten die C-Junioren der TSG Wieseck in die Rückrunde der Fußball-Regionalliga Süd. Nach elf Spielen liegt die Elf von TSG-Trainer Rene Möbus mit fünf Punkten am Tabellenende, direkt davor rangieren die Stuttgarter Kickers, die einen Zähler mehr aufweisen. Am Ende der Runde steigen die beiden Tabellenletzten ab.

Am morgigen Samstag (15.30 Uhr) starten die C-Junioren der TSG Wieseck in die Rückrunde der Fußball-Regionalliga Süd. Nach elf Spielen liegt die Elf von TSG-Trainer Rene Möbus mit fünf Punkten am Tabellenende, direkt davor rangieren die Stuttgarter Kickers, die einen Zähler mehr aufweisen. Am Ende der Runde steigen die beiden Tabellenletzten ab.

Dennoch zeigt sich Möbus nach einer ganz ordentlichen Wintervorbereitung zuversichtlich, den Klassenerhalt doch noch zu schaffen. Gerade in den letzten Spielen vor der Winterpause konnten die Mittelhessen nicht nur überzeugen, sondern auch endlich punkten. Garant für den ersten Sieg Ende November beim Nachwuchs des Karlsruher SC war Stürmer Serciwan Genc, der den 1:0-Siegtreffer markierte. Genc war aber nur eine Stellschraube von vielen, die der schlechtesten Offensive der Liga verhalf, endlich zu punkten. Sorgen machen Möbus die Verletzungen von Kapitän Mats Fischbach und Leistungsträger Carlo Breves, doch hofft man, dass diese bald wieder fit sind.

»Wir glauben weiterhin an uns und können das schaffen«, gibt sich Möbus grundsätzlich positiv gestimmt. Am Samstag erwarten die Mittelhessen auf eigenem Platz den südhessischen Nachwuchs vom SV Darmstadt 98. Im Hinrundenspiel unterlagen die Wiesecker dem Tabellenfünften noch mit 2:5 – das soll sich natürlich dieses Mal nicht wiederholen. Am darauffolgenden Sonntag steht das wichtige Auswärtsspiel beim SV Sandhausen auf dem Programm. Sandhausen hat nur zwei Punkte Vorsprung, steht aber mit Platz neun auf einem Nichtabstiegsplatz. Daran anschließend folgen die beiden Derbys gegen den FSV Frankfurt und Tabellenführer Eintracht Frankfurt. Sollten die Wiesecker in jedem Spiel punkten, wäre der Klassenerhalt schon greifbar.

Kommentare