Filip Kostic kann wieder jubeln. Er trifft zum 1:0.
+
Filip Kostic kann wieder jubeln. Er trifft zum 1:0.

4. Spieltag

Dramatische Schlussphase gegen VfB Stuttgart: Wieder kein Sieg für Eintracht Frankfurt

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Filip Kostic schießt das erste Heimtor der Saison für Eintracht Frankfurt, am Ende reicht es aber trotzdem nicht zu einem Sieg gegen den VfB Stuttgart.

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 1:1 (0:0)

Aufstellung Eintracht FrankfurtTrapp - Durm (da Costa, 85. Minute), Ndicka, Hinteregger, C. Lenz - Sow, Hrustic (Jakic, 59. Minute)- Hauge (Paciencia, 85. Minute), Kamada, Lindström (Kostic, 59. Minute) - Lammers (Borré, 71. Minute)
Aufstellung VfB StuttgartF. Müller - Mavropanos, Anton, Kempf - W. Endo, Sosa, Massimo (Beyaz, 63. Minute), Karazor, Klement, Klimowicz (Coulibaly, 63. Minute)- Marmoush
Tore1:0 Kostic (79. Minute), 1:1 Marmoush (87. Minute)
SchiedsrichterMatthias Jöllenbeck

Nach dem Spiel: In der ersten Hälfte lief es für Eintracht Frankfurt noch nicht so gut, in der zweiten Hälfte drehte die SGE dann auf und wollte unbedingt den Sieg gegen den VfB Stuttgart. Doch am Ende reichte es wieder nicht und dezimierte Stuttgarter und die Eintracht muss sich wieder mit einem Unentschieden begnügen. Kostic trifft nach seiner Begnadigung, die SGE tat in dieser Phase mehr fürs Spiel, aber das wollte der VfB nicht auf sich sitzen lassen. Nach der roten Karte gegen Anton war es Marmoush, dem eine Aktion reichte, um den Schwaben noch einen Punkt zu sichern.

Eintracht Frankfurt und VfB Stuttgart trennen sich Unentschieden

90 + 4. Minute: Das war‘s, es reicht für Eintracht Frankfurt wieder nicht zum Sieg.

90 + 4. Minute: Oh Gott, so viel Pech kann man nicht haben. Borré trifft die Latte, der Ball trifft Müller am Rücken, der Ball rollt Richtung Tor, doch der Keeper kann ihn auf der Linie noch auffangen.

90 + 2. Minute: Das ist so bitter für Eintracht Frankfurt. Wieder reicht es aufgrund eines späten Tores wahrscheinlich nicht zum Sieg. Dabei hatte die Eintracht über weite Strecken die Partie unter Kontrolle.

90. Minute: Es wird vier Minuten nachgespielt

89. Minute: Reicht es für Eintracht Frankfurt wieder nicht zum Sieg? Der SGE bleiben nur noch wenige Minuten. Können Sie sich noch einmal davon erholen und ein spätes Tor schießen?

88. Minute: Und dann ist es passiert, der VfB gleicht aus! Marmoush macht das Ding

85. Minute: Hauge und Durm verlassen den Platz, Paciencia und da Costa kommen dafür ins Spiel.

84. Minute: Kostic haut den Ball in die Mauer des VfB Stuttgart.

82. Minute: Rote Karte für Anton. Der zieht gegen Borré die Notbremse und muss das Feld verlassen. Es gibt Freistoß auf der Linie des Sechzehners.

79. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOR für die Eintracht! Kostic, Kostic, Kostic! YES!

74. Minute: Der Ball zappelt im Netz der Stuttgarter, doch Jöllenbeck muss das abpfeifen. Er hat den Ball vorher selbst abgefälscht und an Kamada weitergeleitet. Schade.

71. Minute: Auch die Eintracht wechselt: Lammers geht, für ihn kommt Borré ins Spiel.

70. Minute: Der VfB wechselt noch einmal: Klement geht, Orel Mangala kommt.

69. Minute: Coulibaly sieht Gelb!

67. Minute: Die Eintracht hat das Spiel jetzt wieder übernommen und versucht sich weiterhin an einem Tor. Die Gefühle der Fans gegenüber der Einwechslung von Kostic sind übrigens gemischt. Ein paar Pfiffe sind schon zu vernehmen.

63. Minute: Doppelter Wechsel beim VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly kommt für Klimowicz, für Massimo kommt Ömer Beyaz ins Spiel.

62. Minute: LATTE: So ein Mist, nach einer Ecke von Lenz kommt Hinteregger unbedrängt zum Kopfball, doch der Ball knallt an die Latte.

61. Minute: Gute Chance für die Eintracht: Lammers bekommt den Ball von Jakic im Stafraum, doch er schießt Florian Müller direkt an, der kann zur Ecke klären.

59. Minute: Kostic kommt für Lindström, Jakic kommt für Hrustic ins Spiel

58. Minute: Kostic wird kommen. Jakic auch, er feiert sein Debüt.

57. Minute: Lenz sieht nach einem Foul an Endo die gelbe Karte.

54. Minute: Filip Kostic hat sich übrigens gerade ein Laibchen übergestreift und sich auf den Weg zum Aufwärmen gemacht.

53. Minute: In den ersten Minuten der zweiten Hälfte ist der VfB am Drücker. Die Eintracht muss jetzt aufpassen.

50. Minute: Doch auch dieser Freistoß führt zu keiner gefährlichen Situation

49. Minute: Die Marschrichtung des VfB Stuttgart wird härter, bereits der zweite Freistoß für die SGE in dieser Hälfte.

46. Minute: Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.

46. Minute: Und weiter geht‘s!

Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart: SGE dominiert erste Hälfte

Pause: Eintracht Frankfurt ist in der ersten Hälfte über weite Strecken die bessere Mannschaft, hat jedoch noch keinen Weg gefunden, den Ball über die Linie zu bringen. Das Spiel des VfB Stuttgart war von vielen Fehlpässen geprägt, aber auch die Eintracht hatte einige Ballverluste zu beklagen. Für die zweite Halbzeit muss Oliver Glasner die Sinne seiner Spieler noch einmal etwas schärfen.

45 + 1. Minute: Pause!

45. Minute: Es wird eine Minute nachgespielt.

42. Minute: NÄCHSTE CHANCE! Jetzt geht‘s ab. Kamada erobert den Ball und gibt ihn direkt an Lammers weiter, der in den Strafraum einläuft. Doch er verzieht den Schuss. Doppelt bitter: Lindstöm stand weiter rechts komplett frei. Schade, aber weiter so!

40. Minute: GUTE CHANCE für Eintracht Frankfurt: Lindström kann ungehindert über Rechts in den Strafraum laufen, gibt dann das Leder an Kamada weiter. Doch der kommt leider nicht zum Schuss, weil er von zwei Stuttgartern bedrängt wird.

37. Minute: Kamada kommt links zur Flanke, die kommt aber nicht richtig an.

36. Minute: Anton sieht nach einem taktischen Foul an Kamada Gelb.

34. Minute: Konterchance für den VfB. Massimo kann sich alleine in Richtung Trapps Tor bewegen, der Frankfurter Keeper wehrt den Schuss jedoch ab und Lenz klärt zur Ecke.

32. Minute: Marmoush sieht nach einem Foul an Hinteregger Gelb.

31. Minute: Die Fans von Eintracht Frankfurt werden jetzt etwas lauter, wollen ihre Mannschaft zum Tor peitschen. Die Eintracht hat das Spiel mittlerweile zu großen Teilen an sich genommen.

25. Minute: Eintracht Frankfurt hat jetzt immer mehr Strafraumszenen, bedrängt die Stuttgarter Abwehr immer mehr. Das könnte bald gefährlich werden für die Gäste aus Schwaben.

24. Minute: Durm flankt den Ball von rechts in den Strafraum, doch dort findet die Flanke keinen Abnehmer.

22. Minute: Lindström erobert den Ball und gibt ihn direkt an Kamada weiter. Der drescht den Ball aus etwa 18 Metern mittig aufs Tor, doch Florian Müller ist wach und kann den Schuss abfangen. Schade!

20. Minute: Die meisten Szenen spielen sich im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften lassen wenig zu, geben dem Gegner kaum Platz.

17. Minute: Dicke Chance für die Gäste. Marmoush dribbelt sich an der Abwehrreihe von Eintracht Frankfurt vorbei und kommt auf der linken Seite spitz zum Abschluss. Doch Kevin Trapp ist da und verhindert den Gegentreffer für die SGE.

14. Minute: Ein Freistoß für Stuttgart bringt den Schwaben auch nichts ein.

12. Minute: Erste Ecke für Eintracht Frankfurt. Kamada bringt den Ball in den Strafraum, doch die Kopfballstarken Spieler werden gut gedeckt.

10. Minute: Also wir wären jetzt bereit für ein Tor. Gut drauf ist die Eintracht auf jeden Fall.

6. Minute: Aber auch Eintracht Frankfurt stört früh, lässt den Stuttgartern kaum Platz für ihr Spiel. Das dürfte eine sehr interessante Partie werden

4. Minute: Die Eintracht befindet sich immer in der Vorwärtsbewegung. Doch außer dem Torschuss von Hauge ging noch nicht viel, der VfB Stuttgart mauert hinten, da ergeben sich noch keine Räume.

2. Minute: Geht gleich los, Eintracht Frankfurt ist hellwach! Hauge bekommt den Ball im Strafraum und zimmert ihn nur wenige Meter über das Tor von Florian Müller.

1. Minute: Und ab geht es, der Ball rollt!

********************************************************************************

+++ 15.26 Uhr: Gänsehautmoment, wenn 25.000 Zuschauer:innen (oder knapp so viele) „Im Herzen von Europa...“ singen. Alle sind heiß, alle wollen die drei Punkte.

Filip Kostic ist zurück bei Eintracht Frankfurt. Gegen den VfB Stuttgart darf er allerdings noch nicht wieder mitwirken.

+++ 15.22 Uhr: Die SGE-Spieler machen sich noch warm, gleich rollt der Ball aber im Frankfurter Stadtwald. Die Partie ist übrigens ausverkauft, hat Eintracht Frankfurt gerade mitgeteilt.

+++ 15.02 Uhr: In einer knappen halben Stunde geht es los. 25.000 Zuschauer:innen sind wieder im Waldstadion zugelassen, die die SGE nach vorne peitschen sollen, damit es endlich mit dem ersten Saisonsieg klappt. Das Wetter passt auf jeden Fall schon mal. Wir wären dann bereit.

+++ 14.36 Uhr: Die eh schon lange Ausfallliste des VfB Stuttgart wird noch um eine Personalie länger. Förster gehört aufgrund eines Infektes nicht dem Angebot gegen Eintracht Frankfurt an. Die Stuttgarter stellen aber heraus, dass es dabei nicht um eine Corona-Infektion handelt.

+++ 14.31 Uhr: Und so starten die Gäste aus Stuttgart:

+++ 14.30 Uhr: So startet Eintracht Frankfurt:

Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart: SGE verzichtet noch auf Filip Kostic

+++ 13.52 Uhr: Filip Kostic ist nach seinem Transfer-Ärger übrigens wieder zurück bei Eintracht Frankfurt. Nach einem klärenden Gespräch mit Trainer Oliver Glasner wird er aber wahrscheinlich erst einmal auf der Bank schmoren.

+++ 12.45 Uhr: Rafael Borré ist bisher in gewissermaßen der Pechvogel der Liga. Denn er hat bereits zwölfmal aufs Tor geschossen, ohne erfolgreich zu sein. Kein Spieler versuchte es ligaweit häufiger, ohne zu treffen.

+++ 11.56 Uhr: Zwei Neuzugänge von Eintracht Frankfurt können heute auf ihren ersten Einsatz hoffen. Sam Lammers, der erst am Deadline-Day zur SGE wechselte, könnte direkt in die Startelf vorrücken und Stürmer Rafael Borré ersetzen, der erst spät von seiner Länderspielreise zurückkehrte. Kristijan Jakic dürfte sich im Mittelfeld mit Ajdin Hrustic ein Duell um einen Platz in der Startelf liefern, hat aber auch gute Chancen auf einen Platz in der Startelf von Eintracht Frankfurt.

Update vom Sonntag, 12.09.2021, 11.02 Uhr: Wie immer starten wir an dieser Stelle mit dem Schiedsrichtergespann der heutigen Partie zwischen dem VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt. Matthias Jöllenbeck wird die Partie leiten, ihm zur Seite stehen Christof Günsch und Jonas Weickenmeier. Eduard Beitinger ist der Vierte Offizielle, Tobias Stieler wird im Kölner Keller an den Bildschirmen Platz nehmen.

+++ Hallo und ein fröhliches „Gut Kick“ in die Runde. Mein Name ist Melanie Gottschalk und ich begleite Sie heute nach der Länderspielpause durch die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und den VfB Stuttgart. Die SGE steht nach einer Niederlage und zwei Unentschieden zu Beginn der Saison gegen den VfB unter Druck, Trainer Oliver Glasner will unbedingt die ersten drei Punkte einfahren. Um 15.30 Uhr geht es los. Aber auch schon vor der Partie warten spannende Fakten und Informationen auf Sie.

Erstmeldung vom Sonntag, 12.09.2021, 10.59 Uhr: Frankfurt - Eintracht Frankfurt trifft am 4. Spieltag auf den VfB Stuttgart und will endlich den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Oliver Glasner landen, der vom VfL Wolfsburg an den Main wechselte. Welche Startelf bei der SGE auflaufen wird, sagte Glasner zwar noch nicht, er kann aber aus dem Vollen Schöpfen: „Alle Spieler sind fit zurückgekehrt, das ist sehr positiv. Großen Respekt an der Stelle vor allem an die Nationalspieler, die sich trotz der Reisestrapazen in einem sehr guten Zustand präsentieren.“

Eintracht Frankfurt: Fragezeichen hinter Rafael Borre

Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Rafael Borre, der mit seiner Nationalmannschaft unterwegs war und mit einem Privatjet zurück nach Frankfurt kommen soll. „Wir können noch nicht wieder mit der ganzen Mannschaft trainieren, weil
Rafael Borre noch nicht wieder da ist. Wir können erst das Abschlusstraining mit dem gesamten Team absolvieren“, so Trainer Glasner.

Eintracht Frankfurt trifft in der Bundesliga auf den VfB Stuttgart.

Sollte es für Borre nicht reichen, stünde Neuzugang Sam Lammers bereit. „Jakic und Lammers haben einen sehr guten Eindruck bisher gemacht. Sie sind sehr offen und haben gut trainiert. Beide sind sicherlich Kandidaten für die Startelf. Aber das gilt auch für viele andere.“ Es könnte einige Wechsel gebe, aber nur dann, wenn sie Sinn ergeben: „Ich werde nicht rotieren, um zu rotieren. Ich rotiere, wenn ich der Meinung bin, dass ein anderer Spieler bessere Leistung zeigen kann. Oder natürlich, wenn es ein entsprechendes Zeichen der medizinischen Abteilung gibt“, bestätigte Glasner.

Eintracht Frankfurt: Keine Suspendierung von Kostic

Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner hat den Einsatz von Filip Kostic im Fußball-Bundesligaspiel am Sonntag gegen den VfB Stuttgart offen gelassen. „Es wird keine Strafe geben, indem ich ihn aus dem Kader verbanne“, sagte der Österreicher am Freitag. Glasner hatte am Mittwoch ein Gespräch mit dem 28-jährigen Offensivspieler aus Serbien, der Ende August nach Vereinsangaben mit einem Streik seinen Transfer zum italienischen Erstligisten Lazio Rom erzwingen wollte. Der Wechsel scheiterte an der Höhe der Ablösesumme. Kostic betonte hingegen, es sei kein Streik gewesen.

Die Partie gegen die Stuttgarter sieht Coach Glasner „als eine Herausforderung“ an, zumal Frankfurt die ersten drei Liga-Partien nicht gewinnen konnte. „Stuttgart ist eine spannende Mannschaft mit vielen jungen Spieler“, meinte Glasner. «Sie sind robust in der Defensive, schnell auf den Flügeln und kreativ im offensiven Zentrum.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare