1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht Frankfurt

Ligaprimus zu stark

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Harald Friedrich

Kommentare

Nachdem der VfB 1900 Gießen in der C-Junioren-Hessenliga vor zwei Wochen den damaligen Spitzenreiter Viktoria Griesheim mit 2:1 besiegen konnte, blieb diesmal die Überraschung gegen den aktuellen Tabellenführer Eintracht Frankfurt auf eigenem Platz aus. Mit 0:2 verlor die Mannschaft von Olaf Faulstich/Zeqir Vishi gegen die spielbestimmenden Gäste.

Nachdem der VfB 1900 Gießen in der C-Junioren-Hessenliga vor zwei Wochen den damaligen Spitzenreiter Viktoria Griesheim mit 2:1 besiegen konnte, blieb diesmal die Überraschung gegen den aktuellen Tabellenführer Eintracht Frankfurt auf eigenem Platz aus. Mit 0:2 verlor die Mannschaft von Olaf Faulstich/Zeqir Vishi gegen die spielbestimmenden Gäste.

Der spielstarke Eintracht-Nachwuchs übernahm vom Anpfiff weg die Kontrolle. Die beiden einzigen Chancen in der ersten Halbzeit hatte der Spitzenreiter und nutzte eine davon in der 13. Minute durch Daniel Stein, der mit einem Schuss aus 18 Metern zum 1:0 traf. Die zweite Chance der Frankfurter war wieder ein Distanzschuss von Daniel Stein, doch die Latte verhinderte das 0:2. In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber besser ins Spiel und konnten die Partie etwas ausgeglichener gestalten. Daniel Dursun hatte in der 37. Minute gleich zweimal die Riesenchance zum Ausgleich, doch die Frankfurter konnten auf der Linie klären. Die Entscheidung fiel in der 45. Minute, als die Gäste einen Strafstoß durch Mehdi Loune zum 2:0 nutzten.

VfB 1900 Gießen: Brodt; Riedl, Dursun (ab 46. Widauer), Faulstich, Vishi, Gene (ab 46. Oliveira), Reiprich (ab 36. Petrowski), Safiew, Ivanovic, Wontka, Tahiri (ab 55. Amend).

Auch interessant

Kommentare