Sportkreis

Dr. Klaus-Dieter Greilich feiert 60. Geburtstag

  • vonRedaktion
    schließen

Groß war die Gratulantenschar, als vergangene Woche Dr. Klaus-Dieter Greilich seinen 60. Geburtstag feierte. Das sollte nicht verwundern, ist der Jubilar doch auf verschiedenen Ebenen in der Öffentlichkeit engagiert. Zum einen ist der Arzt in seinem Heimatort Kleinlinden als Ortsvorsteher für die Geschicke des Stadtteils verantwortlich, zum anderen vertritt er als Stellvertretender Vorsitzender im Sportkreis Gießen die Sportentwicklung in Stadt und Landkreis.

Groß war die Gratulantenschar, als vergangene Woche Dr. Klaus-Dieter Greilich seinen 60. Geburtstag feierte. Das sollte nicht verwundern, ist der Jubilar doch auf verschiedenen Ebenen in der Öffentlichkeit engagiert. Zum einen ist der Arzt in seinem Heimatort Kleinlinden als Ortsvorsteher für die Geschicke des Stadtteils verantwortlich, zum anderen vertritt er als Stellvertretender Vorsitzender im Sportkreis Gießen die Sportentwicklung in Stadt und Landkreis.

Dabei beschränkt sich sein politisches Engagement nicht nur auf Kleinlinden, sondern als Stadtverordneter der FDP trägt er wesentlich, wenngleich in der Opposition, zur Weiterentwicklung der Stadt bei. Zeitweise war der Jubilar auch Kreistagsabgeordneter, bevor er sein Mandat an seinen Bruder Wolfgang Greilich abtrat. Im Sportkreis präsentiert Dr. Greilich nicht nur den Sport, er praktiziert ihn auch. So absolvierte er 2018 das Sportabzeichen zum immerhin 20. Mal und ist damit ein Vorbild, was die Bedeutung der Gesundheit durch Bewegung betrifft.

In seiner Jugend spielte er Fußball, heute vertritt er die Farben des TSV Klein-Linden im Tennis. Auch war er von 2000 bis 2010 Vorsitzender des Vorstadtvereins und bringt sein Wissen und seine Kompetenz seit 2010 in den Beirat ein.

Seine Söhne Lukas, Julian und Konstantin erinnerten am Geburtstag in humorvoller Art und Weise mit ihren Partnerinnen an das Leben des Jubilars. Derweil drückten Freunde die Leidenschaft von »KDG« über die Frankfurter Eintracht in einem Sketch aus. Das Wissen von Greilich über die Eintracht ist beeindruckend, er ordnet seine persönlichen Lebensereignisse den Spielen der Frankfurter zu. Honoriert wurde sein ehrenamtliches Engagement bisher schon mit der Verleihung des Ehrenbriefs des Landes Hessen und der Plakette der Stadt Gießen. (Foto: htr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare