1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht Frankfurt

Eintracht Star bestätigt plötzlich Gespräche mit Top-Klubs 

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Daichi Kamada (r.) von Eintracht Frankfurt.
Daichi Kamada (r.) von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Anke Waelischmiller/Sven Simon

Ein begehrter Spieler von Eintracht Frankfurt schließt einen Wechsel im Winter aus, ein ablösefreier Abgang im Sommer ist aber nicht vom Tisch.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat ein überragendes Jahr 2022 gespielt, inklusive Titelgewinn in der Europa League und der erstmaligen Teilnahme an der UEFA Champions League, in der es die SGE bis ins Achtelfinale geschafft hat. Gegner im neuen Jahr wird der SSC Neapel aus Italien sein. „Ich wage zu behaupten, dass dies das schönste Kalenderjahr war, das die Eintracht seit langer Zeit erlebt hat“, sagte Torwart Kevin Trapp nach dem letzten Bundesligaspiel gegen den FSV Mainz 05.

Eintracht Frankfurt mit erfolgreichem Jahr 2022

Ein Spieler, der großen Anteil am erfolgreichen Jahr 2022 hat, ist Daichi Kamada. Der Offensivspieler präsentierte sich in Galaform und hat in seiner Entwicklung nochmal einen Sprung gemacht. In der Vergangenheit glänzte der japanische Nationalspieler eher als Vorlagengeber, doch mittlerweile strahlt er auch Torgefahr aus. Seine Bilanz in der laufenden Saison: Sieben Tore und vier Vorlagen in der Bundesliga, drei Tore in der Champions League und zwei weitere Treffer im DFB-Pokal.

Doch wie lange bleibt Kamada noch bei Eintracht Frankfurt? In der Vergangenheit gab es immer wieder Gerüchte um den Offensivspieler. Kurz vor Ende der vergangenen Transferphase machte Benfica Lissabon ernst und wollte ihn verpflichten, die SGE lehnte einen Wechsel aber ab. Im Winter könnte es die nächste Gelegenheit geben, doch einen Abgang während der Saison schließt Kamada aus, wie er selbst sagte.

Eintracht Frankfurt: Kamada schließt Winterwechsel aus

„Ich bleibe diese Saison in Frankfurt. Auch wenn es mit anderen Klubs Gespräche im Winter geben könnte, habe ich kein Interesse an einem sofortigen Abgang. Ich habe bereits beschlossen, dass ich mit diesem Trainer und diesem Team die Saison zu Ende spielen will“, so Kamada zum TV-Sender Sport1. Der 26-Jährige macht der SGE sogar Hoffnungen auf eine Verlängerung: „Natürlich führen wir Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Nach meinen erbrachten Leistungen ist das auch keine große Überraschung.“

Ein ablösefreier Abgang von Daichi Kamada nach der Saison ist aber weiterhin eine Option. „Ich bin bei meinen Wunschvereinen, zu denen ich wechseln würde, viel anspruchsvoller, als Sie es denken. Es gibt schon seit zwei Jahren Gespräche und Kontakte mit großen Klubs“, bestätigte der WM-Teilnehmer. Eintracht Frankfurt wird aber alles versuchen, um mit Kamada einen Leistungsträger über den Sommer hinaus am Main zu halten - auch wenn das nicht gerade einfach werden dürfte.

Unterdessen hat sich ein Spieler von Eintracht Frankfurt beim letzten Bundesligaspiel des Jahres in Mainz eine Verletzung zugezogen. Ein ehemaliges Mitglied der sogenannten „Büffelherde“ von Eintracht Frankfurt sieht seinen Abgang im Nachhinein als Fehler. (smr)

Auch interessant

Kommentare